Integrallenker WICHTIG!!! Lebensgefährlich!!!

  • Integrallenker WICHTIG!!! Lebensgefährlich!!!

    Ich bin gestern echt blass geworden, als ich meine Winterreifen aufziehen wollte und meine Sommerreifen abgenommen hatte.

    Bitte prüft öfters eure Reifen, damit sowas nicht passiert! Die Integrallenker können und werden kaum geprüft und wenn die hin sind dann passiert sowas. Wenn ich daran denke mit 200 kmh von Berlin nach Hause 356km gefahren. Die Dinger haben sich in keiner Weise bemerkbar gemacht und der Reifendruck war auch richtig.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von god2b ()

  • innen ist's ja eh immer eher runter als außen .
    Deswegen drehe ich die Reifen immer jede Saison .
    Also entweder den von der Linken Felge dann auf die rechte oder halt auf der Felge selber wenn er nicht laufrichtungs gebunden ist .
  • Original von Madmax71
    In aller Regel ist das so. Bei meinem VfL klang das Lager wie ne alte bettfeder. Hatte es, bis zum werkststttermin, mit wd40 versorgt. Selbst der Mensch von der Dekra hat da kein Spiel festgestellt. Beim Ausbau war es aber offensichtlich.


    Kann ich so bestätigen.
    Hat abartig gequietscht, aber kein Spiel.
    Als es draußen war konnte man sehen, dass das Lager komplett im Eimer war. ;)
  • Irgendwas stimmt da nicht am Fahrwerk oder anders rum, ein solches Profilbild entspricht nicht mal ansatzweise irgendeinem "Normalzustand".

    Der linke Reifen hat in der MITTE der Lauffläche noch nicht mal den Verschleißmarker erreicht und ist INNEN schon auf der Karkasse durch.
    Dazu müsste das Rad schon derartig X-beinig im Stand stehen, dass es auffällt oder eben gewollt ist.
  • Das Zauberwort heißt hier LAST.
    Wenn der Wagen steht, fällt es nicht besonders auf. Aber in der Kurvenfahrt knickt dann das Rad ein, weil das Kugelgelenk nicht mehr steif ist.
    Wenn dann auch noch die Spur nicht ordentlich eingestellt ist geht das mit dem Verschleiß ganz, ganz schnell.
    Diesen Sommer leider selbst erlebt. Echt nicht witzig.
  • Ja ja, die Kurvenfahrten.
    Hört sich in Summe immer so an, als wäre man 7/24 auf der NS unterwegs. :rollen:

    Ich habe bei BJ2006 und mittlerweile 270tkm Laufleistung und RFT Reifen Sommer wie Winter keinerlei derartigen Probleme.
    Das Fahrwerk ist noch original, bis auf eine Spurstange, und ich bin auch kein "Kind von Traurigkeit".

    Das die Beschädigung der Karkasse kein Pappenstiel ist, das ist klar.
    Ich hatte eine ähnliche Abnutzung mal am E36, da war allerdings auch ein Gewinde verbaut und der war runtergedreht.
  • Hallo zusammen,

    Hatte ein ähnliches Bild von einem Reifen. Bin in einem Herbst 500km nach Hause gefahren, hab die Winterreifen raufgeschraubt, und hab es dabei entdeckt. Gott sei Dank. Bin während der Fahrt noch ordentlich mit 200 gecruised, und wenn ich daran denk, dass sich ein Reifen dabei auflöst... :rollen:

    Letztendlich war es der Führungslenker, der defekt war. Hat der Freundliche aber nicht herausgefunden :O

    An der Hinterachse gibt es einige Teile die verschleißen.

    Gerade vor kurzem bin ich wieder in einer Originalwerkstatt gewesen, weil ich ein schwammiges Fahrverhalten an der Hinterachse hatte. Fühlte sich nach ungleichmäßigem Einfedern und Schwingen beim durchfahren von Bodenwellen an. Da Stoßdämpfer und alle Querlenker neu sind, blieben bloß noch die Tonnenlager.
    Der gute Mann sagte mir, dass die bei der Limo nie kaputt gingen, und der Austausch nicht lohne. Kosten ca. 800€. Tja, dann stehste da: kurze Hose Holzgewehr. Was machen. Hat auch keiner in einer freien Werkstatt noch Bock sowas zu machen.
    Teile bestellt: Lemförder für ca. 80€
    Werkzeug geborgt (hier aus dem Forum), danke Gregor007 ;)
    Mietwerkstatt aufgesucht und selbst geschraubt
    Kosten: ca. 150€

    Ergebnis: die Hinterachse liegt wieder stramm und feinfühlig.

    Das Schlimme an der Sache ist, dass sich bei den Vertragswerkstätten scheinbar nur noch mit Ölwechsel beschäftigt wird, eine ordentliche Fehleranalyse ist selten drin.

    Dieses Forum hilft jedenfalls sehr gut weiter und kann einen auf den richtigen Weg bringen
  • Was ist den da gefährlich, weil die Reifen offen sind ....

    Das ist einfach ein verschleiß , der durch mangelnde Wartung zustande kommt.

    Es wird nie richtig geprüft und mit Hände am Rad wackeln ist keine Aussage das Man es nur im ausgebauten Zustand festgestellten kann.

    Wenn man mit einen montierhebel am Gelenk drückt, sieht man es sofort.


    Wenn man sich mit Autos nicht auskennt oder zu einer Hinterhofwerkstatt fährt , dann kommt sowas zustande



    Matze
  • Mein Werkzeug zum Aus- und Einpressen der Kugelgelenke ist heute fertig geworden aus hochfestem Edelstahl :top:
    Die werden bald auch verliehen, aber erstmal müssen sie am Wochenende erstmal einen Funktionstest an meinen Kugelgelenken bestehen :trinken:

    Falls Interesse besteht bitte eine pm senden.