Kaufberatung 550LCI - Fahrzeug mit verschwiegenem Schaden?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @ Nevest: Ich sehe es eher so dass Du auch eine Erklärung für eine so wilde Spekulation liefern solltest... Ventilschaftdichtungen befinden sich im ölführenden Raum, denen ist es völlig egal welcher Kraftstoff verfeuert wird.

      Dazu noch eine Verballhornung meines Usernamens ohne dass ich dich in irgendeiner Weise provoziert habe- gehts noch?!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Slider ()

    • Original von Slider
      @ Nevest: Ich sehe es eher so dass Du auch eine Erklärung für eine so wilde Spekulation liefern solltest... Ventilschaftdichtungen befinden sich im ölführenden Raum, denen ist es völlig egal welcher Kraftstoff verfeuert wird.

      Dazu noch eine Verballhornung meines Usernamens ohne dass ich dich in irgendeiner Weise provoziert habe- gehts noch?!


      Das ist bekannt. ABER bitte nicht auf Gas umrüsten oder co wird sonst teurer für die Gas Fahrer lieber weiterhin glauben, dass Gas Motor put put macht :trinken:

      Wie du SELBST schon richtig erkannt hast (Beifall), befinden sich die VSD im ÖLFÜHRENDEN Raum. Der Kraftstroff spielt auch nur NEBENSÄCHLICH eine Rolle, so nun kommst du bestimmt noch darauf wieso Nebensächlich und ob an dieser "These" was dran ist oder nicht. Andererseits werde ich es dir verraten. ;)
    • Hallo zusammen,

      Puuh, warum wird hier gleich aufeinander rumgehackt?

      Seid doch fair zueinander und diskutiert vernünftig. Dafür ist ein Forum da und nicht um jemanden gleich nach der ersten Aussage blöd anzumachen!

      Diesel ist für mich keine Option: Die Motoren mit Ihren Hochdruckpumpen, Rails, Injektoren, Turbos usw. Sind auch nicht ganz unproblematisch.... noch dazu wohne ich ihn München.
      Wer weiß wann und in welchen Umfang die nächste Umweltplakette eingeführt wird. Ich möchte auch in 2 Jahren mit dem Auto in die Innenstadt fahren können.

      Außerdem bilde ich mir ein mit so einem Gasbomber günstiger oder zumindest gleich teuer unterwegs zu sein, bei besserer Laufkultur und Sound.

      Und ja, ich suche eine gute Ausgangsbasis, bei der durch Bmw oder den Vorbesitzer noch nicht allzu viel im argen liegt und den man noch einige Jahre fahren kann.

      Aktuell wird auch ein 530i in Hockenheim angeboten mit unter 100tkm. Ebenfalls Carbonschwarz und M Paket vom Händler. Den hätte ich mir bereits angeschaut, wenn er das Panoramadach hätte.

      Ich glaub das ist so ziemlich das einzige was man an Ausstattung nicht nachrüsten kann. Aber genau sowas würde ich suchen.

      Edit: bezüglich Lpg und vsd: gas verbrennt rückstandsfreier als Benzin. Der Eintrag von Verbrennungsresten ins Öl ist geringer. Vermutlich darauf basiert der Einwand Lpg sei besser für die vsd.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von blabla26 ()

    • Original von blabla26
      Hallo zusammen,

      Puuh, warum wird hier gleich aufeinander rumgehackt?

      Seid doch fair zueinander und diskutiert vernünftig. Dafür ist ein Forum da und nicht um jemanden gleich nach der ersten Aussage blöd anzumachen!

      Diesel ist für mich keine Option: Die Motoren mit Ihren Hochdruckpumpen, Rails, Injektoren, Turbos usw. Sind auch nicht ganz unproblematisch.... noch dazu wohne ich ihn München.
      Wer weiß wann und in welchen Umfang die nächste Umweltplakette eingeführt wird. Ich möchte auch in 2 Jahren mit dem Auto in die Innenstadt fahren können.

      Außerdem bilde ich mir ein mit so einem Gasbomber günstiger oder zumindest gleich teuer unterwegs zu sein, bei besserer Laufkultur und Sound.

      Und ja, ich suche eine gute Ausgangsbasis, bei der durch Bmw oder den Vorbesitzer noch nicht allzu viel im argen liegt und den man noch einige Jahre fahren kann.

      Aktuell wird auch ein 530i in Hockenheim angeboten mit unter 100tkm. Ebenfalls Carbonschwarz und M Paket vom Händler. Den hätte ich mir bereits angeschaut, wenn er das Panoramadach hätte.

      Ich glaub das ist so ziemlich das einzige was man an Ausstattung nicht nachrüsten kann. Aber genau sowas würde ich suchen.

      Edit: bezüglich Lpg und vsd: gas verbrennt rückstandsfreier als Benzin. Der Eintrag von Verbrennungsresten ins Öl ist geringer. Vermutlich darauf basiert der Einwand Lpg sei besser für die vsd.


      Der letzte Absatz :top:

      Und das ist nicht nur SO sondern es IST so. Kann man auch vielen Erfahrungen hier im Forum entnehmen, und wem das nicht genüge der kann noch ins E65 Forum glotzen.

      Insgesamt ist auch die Ölverdünnung reduziert, was sich ebenfalls wieder positive auf die VSD auswirken tut.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nevest ()

    • Original von blabla26
      Original von Slider
      Ich vermute der Verkäufer umschreibt an dieser Stelle ein Problem mit verschlissener Valvetronic, das kann sich beim Kaltstart durch unrunden Leerlauf äußern. Dazu passt auch dass BMW das Problem nicht findet. Ist aber bei diesem KM- Stand ungewöhnlich, Frage ist also ob dieser stimmt.
      Reparaturkosten wenn es dieser Defekt wäre schätze ich auf >3k.

      Losgelöst davon würde ich keine Zeit verschwenden, um ein Auto anzuschauen das einen einzigen Satz als Beschreibung in der Anzeige stehen hat.


      Hallo Slider,
      Vielen Dank für dein Hinweis!

      Obwohl das Fahrzeug von der Farbkombination her echt mein Traumwagen wäre, werde ich den Verkäufer nicht mal mehr anrufen und weiter nachfragen...

      Der ist raus!

      Ich lese mich jetzt mal on das Thema Valvetronic ein. Ist das ein gegängiges Problem bei den V8 Motoren?


      Doch ist es, meiner hatte es auch. Sogar beim atm lief sie nicht zu hundert Prozent.
    • Wer ist Jens? :)

      Ich fahre meinen e39 bereits seit 160tkm mit Gas.

      Viele haben ebenfalls gute Erfahrungen mit Gas gemacht.

      Für mich, auch mit der aktuellen Diskussion wegen des Diesels, steht fest das der nächste auch ein Gaser sein muss.

      Natürlich ist der N62 deutlich komplexer als ein M54.

      Aber ich denke die Schäden würden unabhängig von Lpg auch passieren. Früher oder später.

      Ich bin nur unschlüssig, ob die ganzen möglichen auftretenden Probleme noch weniger sind als bei anderen Modellreihen bzw. Ob es sich lohnt das alles in Kauf zu nehmen für einen V8.

      Leider wird keine Statistik geführt, wer mit seinem V8 zufrieden ist und 300tkm und mehr mit dem abgespult hat.

      Vor einigen Tagen war in Karlsruhe bei mobile ein 550 drin. Lci mit 600tkm für 4k€.

      Es gibt also auch welche mit hohen Laufleistungen.
    • Ein heißen Tipp, wenn dir dein Geld was bedeudet, lasse es.
      Bei deinem fahrprofil einen n62 zu nehmen und den dann noch mit LPG zu füttern. Grrrr.
      Zum d, klar machen einige auch ein paar Probleme, die meisten liegen an der Nutzung und Wartung. Überleg mal wieviele d es gibt und wieviele mit n62. Ich Schätz mal 90 zu 10. dafür sind die prob mit dem n62 schon ecklatand.
      Ich sag mal so, es gibt en User hier der mit dem e39 m57 1,8 Mill km geschuppt hat und beim e61 die mille schon geknackt haben sollte. Das schaffst mit dem n62 im Leben nicht, ohne das Herz zu transplantieren.
      Das gerade über irgendwelche eventuelle umweltplacken ist auch Quatsch. Wenn ich das schon höre der Diesel wird aussterben usw. Die Autoindustrie ist so ne starke Lobby, passiert im Leben nicht. Ab Euro 6 ist eh alles gut, sprich harnstoffeinspritzung.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Madmax71 ()

    • Original von Nevest
      Das ist bekannt. ABER bitte nicht auf Gas umrüsten oder co wird sonst teurer für die Gas Fahrer lieber weiterhin glauben, dass Gas Motor put put macht :trinken:

      Wie du SELBST schon richtig erkannt hast (Beifall), befinden sich die VSD im ÖLFÜHRENDEN Raum. Der Kraftstroff spielt auch nur NEBENSÄCHLICH eine Rolle, so nun kommst du bestimmt noch darauf wieso Nebensächlich und ob an dieser "These" was dran ist oder nicht. Andererseits werde ich es dir verraten. ;)


      Ich habe a) nie behauptet dass Gasbetrieb den Motor schädigt und b) immer noch keine Erklärung für deine beschränkte Anmache gelesen. Ist aber auch egal, durch deine Art der Diskussion frei nach dem Motto "frech behauptet ist halb bewiesen" - plus wer in möglichst großen Buchstaben schreibt hat automatisch Recht - hast du dich ohnehin als ernstzunehmender Gesprächspartner disqualifiziert. Ich habe von Berufs wegen mit Ölanalysen zu tun und hätte durchaus Interesse daran, das Thema ernsthaft zu beleuchten, nur nicht mit dir. Du bist meines Erachtens nichts als ein weiterer Forentroll an den man seine Zeit besser nicht verschwendet.
    • Original von blabla26
      Noch Frage: wenn die Vvt kaputt ist, was wird dann alles getauscht bzw. repariert?

      Und wie funktioniert sie? Jede Bank hat einen Stellmotor mit Schneckenantrieb.

      Was treibt der an? Bzw. Wo hakt es und was kann man tun, damit man keine Probleme mit der vvt hat?


      Vereinfacht gesagt verstellt der Stellmotor eine Exzenterwelle, die auf von der Einlassnockenwelle angetriebene Zwischenhebel wirkt und deren Lage verändert, um variable Ventilhübe zu realisieren. Die Zwischenhebel betätigen entsprechend diie Rollenschlepphebel der Ventile.

      Wenn dich vertiefen willst gibt es die ausführliche Erklärung hier

      Hauptproblem ist das Einlaufen, also Verschleiss, der Zwischenhebel die sehr eng toleriert sind. In Extremfällen ist auch die (sehr teure) Exzenterwelle verschlissen. Was man dagegen tun kann ist die Ölwechselintervalle zu verkürzen, da verbrauchtes Öl mit schlechteren Schmiereigenschaften natürlich nachteilig ist. Kaltstartorgien tun sicherlich ein Übriges. Würde das Thema aber nicht als vollständig erforscht bezeichnen, selbst der BMW Händler kennt sich mit dem System meist nicht aus bzw. hat nicht die erforderlichen Werkzeuge zur Instandsetzung dafür im Haus (habe selbst einmal nachgefragt).