Gebrauchtkauf 545i - Motor ölt?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gebrauchtkauf 545i - Motor ölt?

      Ich wollte mir eigentlich einen E39 540i kaufen, bin mittlerweile aber beim E60 545i gelandet (auch wenn E60 so eine häßliche Form hat :D )

      Ich habe leider keine Ahnung von Autotechnik. Was kann sich alles hinter der Aussage "Motor ölt" beim V8 verbergen? Bestimmt etwas ganz Schlimmes. Siehe hier:
      suchen.mobile.de/fahrzeuge/det…1.modelId=25&pageNumber=1

      Der Wagen gefällt mir, aber einen Totalausfall gleich nach Kauf hätte ich lieber nicht. Wie kann man rauskriegen, was zu machen wäre?


      Edit: bei der Gelegenheit, was sagt ihr zu dem hier?:
      ww3.autoscout24.de/classified/295767073?asrc=st|as

      Hat keine Standheizung, gravierender Nachteil, müsste ich noch einbauen. Die km-Leistung ist verdächtig niedrig, oder?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Tiju ()

    • zum 1) IMHO ist der schlecht ausgestattet oder zumindestens sehr schlecht beschrieben. Dann auch noch keine Innenraumbilder. Motor ölt ist sehr allgemein und nichtssagend. Da müsste man mehr Infos haben bzw. Bilder sehen.

      zum 2.) Die KM-Leistung ist halt immer so eine Sache..wenn über Serviceheft und History nachvollziehbar kann es schon sein. Es bolzt nicht jeder 30K im Jahr runter. Navi Prof ohne BT!? Gibt es sowas bzw. wer baut in so einen Wagen eine Parrot FSE?? 17" Felgen mit Barum Reifen auf einem 545i...nicht unbedingt meine erste Wahl. Standheizung ist keine Hexerei nachzurüsten. Habe ich bei 545i meines Bruders mal gemacht. Ist eine Heidenarbeit aber geht. Die sonstige Ausstattung ist nicht schlecht aber weghauen tut sie mich nicht...spontan erwarte ich mehr in einem 545i :D

      Timiboy
    • Motor ölt ist allerdings wie schon geschrieben nicht sehr gut eingrenzbar...

      die 545er haben oft probleme mit der Lagerblockdichtung und Ventilschaftdichtungen, solltest vorher abklären, ob zweites schon mal gewechselt worden ist
    • Ok, danke.

      Was die Ausstattung angeht, habe ich bestimmte Vorstellungen, Automatik, Klimaautomatik, Tempomat und Standheizung sind ein muss, alles andere ist mir eher egal. Lenkradheizung und belüftete Sitze wären noch nett, der Rest ist für mich kein Kaufargument. Jede sportliche Verzierung spricht gegen den Wagen.

      Habe gelesen, dass die Nachrüstung einer Standheizung beim 545i ca. 3.300 Euro kostet. Selber machen kann ich es nicht. Das schließt den letzten Wagen sozusagen fast schon aus. Schade.
    • 3300 für die Nachrüstung :rollen: Na ja kann sein, daß BMW den Preis für den Nachrüstsatz angehoben hat :apaul: Wäre nicht der erste Fall bei E6X ET :bad: Die Arbeit selbst ist an einem Tag erledigt. Auch bezahlt sollte das nicht über 1000€ kosten.

      Ich weiss nicht wie die Lage am GW-Markt ist. Tendenziell wüsste ich nicht wie oft SH verbaut ist bei einem 545-er...

      Timiboy
    • Wenn dir das Auto optisch gut gefällt, dann mach doch einfach einen Termin mit Probefahrt aus !
      Während der Probefahrt einfach das Auto schön warm fahren 20-30 km und dann einfach mal den Wagen aufm Parkplatz abstellen und im Leerlauf ca. 5 Minuten stehen lassen! Dann einen kräftigen Tritt aufs Gaspedal und gucken was sich am Heck abspielt! Kommt Qualm dann die Finger von lassen!
      ....was die andere Aussage betrifft, einfach fragen wo er ölt und warum man das vor dem Verkauf nicht beheben lassen will ? Meißt stecken hinter diesen ölgeschichten teure Reparaturen im hohen 5 stelligen Bereich! .... und wenn der Händler ein Auto schon mit diesem Mangel verkauft , dann hat das auch seinen Grund!
      Meine Empfehlung, es ist besser manchmal besser etwas länger zu suchen!
      Gruß
    • Warum die Finger davon lassen ? Den Verkäufer mit den Mängeln konfrontieren und die Reparatur kosten vom Preis abziehen.
      Günstig schießen und direkt machen lassen dann hat man wenigstens die Gewissheit das es gemacht wurde
    • Die Karre soll 145 gelaufen sein und ist am ölen? Naja.
      Ich hatte die Erfahrung gemacht ein 545i zu kaufen mit angeblich kleinen Mängeln, die dann aber mal richtig ins Geld gegangen sind.
      Aus meiner Erfahrung, Hände weg, das wird einfach teuer. Wenn es Kleinigkeiten wären, würde der Händler es beheben lassen und dadurch ein höheren Preis erzielen. Da er es nicht macht, ist es für ihn unwirtschaftlich. Ganz einfach.
      Ach ja, meiner hatte Standheizung und so wie ich gelesen hatte, hat er nur Navi Business drin.
      Zu teuer ist der auch noch. Ob vom Händler oder priv, Gewähr gibt dir eh keiner mehr für ein 12 Jahre altes Auto.
    • Wäre mir neu, daß der Gurtstraffer eine BMW Krankheit wäre. Erstens sind die Gurte nicht von BMW und zweitens habe ich auf keinem meiner BMW Probleme damit...na ja der 75-er 2002 wickelt nicht mehr soo toll auf, daß kann aber nach 41 Jahren mal sein ;)

      Timiboy
    • Ein ölender Motor kann schonmal beginnen mit dem kleinstem Part - dem Öldruckschalter, kann aber bis hin zu Stirndeckeldichtungen über den Supergau der Lagerbockdichtung gehen.. denn diese ist ziemlich bescheiden zu wechseln bzw. mit einer Menge Arbeit und Geld verbunden sein, wenn mans nicht selber kann .. und die Lagerbockdichtung ist eine der größten Krankheiten am N62 wenns un das Thema Ölverlust geht..

      Weiterhin wie bereits beschrieben.. jeden N62 V8, ob 40i,45i,50i .. immer erst warm fahren und im Stand mal laufen lassen und dann mal drauflatschen aufs Gas..

      Passiert folgendes wie in meinem Video zu sehen .. youtu.be/fnVgEOSOqlM

      Dann sind die VSD definitiv durch.. und früher oder später erwischt es jeden N62.. dann sollte man sich schon nen Reparaturbetrag von 1200-2500€ einplanen.. und das nur für das reine wechseln lassen der VSD + dazugehörige Dichtungen..
    • Ich bin Laternenparker und hasse Eiskratzen. Im Golf habe, bzw. hatte ich eine Standheizung, das beste Ausrüstungsteil in meinen Autos bisher, im "Neuen" (älter als mein Golf :rollen: ) will ich nicht darauf verzichten. Wer eine Garage hat, braucht sie eher nicht.

      Der 550i ist Baujahr 9/2005, 142000 km gelaufen, immer bei BMW gewartet, sozusagen aus zweiter Hand, der Vorbesitzer hatte ihn 10 Jahre. Mit Gewährleistung und Garantie, der Händler scheint zu glauben, dass er erst in einem Jahr auseinanderfällt. Dem Wagen fehlen belüftete Sitze und Lenkradheizung, sehr traurig, außerdem mag ich keine Ledersitze, aber einen V8 ohne Leder zu finden wäre wohl aussichtslos gewesen, oder? Mein erster eigener BMW mit iDrive, dem besten Argument, nie wieder BMW zu kaufen. Dafür wirkt der Wagen technisch allgemein recht seriös. Außerdem gab es ihn in der Nähe, auch etwas wert.

      Nun brauche ich noch eine gute Werkstatt in Hannover. :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tiju ()