Ölvermehrung 530d LCI

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ölvermehrung 530d LCI

    Moin,

    nachdem ich im Februar schonmal das Problem mit der Ölvermehrung hatte, geht es nun wieder los.

    Februar:
    KM 171000
    Warnung im ccc zuviel Öl. Fehler ausgelesen, aber keine Fehler hinterlegt. Da eh ein Ölwechsel fällig war, Öl gewechselt und zwischen min und max aufgefüllt.


    Juni:
    KM 175000
    noch keine Warnung, Öl steht aber nicht mehr zwischen min und max, sondern voll auf max.
    Fehlerspeicher wieder leer.
    Hab gestern mal das Geheimmenü freigeschaltet und bin eine Runde gefahren.
    - 20km normale fahrt: Temp.: 73-80 Grad
    - 4km im Sportmodus: Temp.: max 84 Grad
    - 5 Minuten in der Garage laufen lassen: Temp.: 90 Grad
    - heute morgen 14km zur Gymi: Temp.: 74 Grad

    Denke mal, das beide Thermostate defekt sind.

    So, nun meine Fragen,
    Was soll ich alles wechseln??
    - Thermostat
    - AGR Thermostat
    - Fliesfilter Ölabscheider
    - nochmal neues Öl wegen vermischung ???

    grüße
  • Hallo,

    hab gestern auch mal zufällig den Ölstand im BC kontrolliert und der zeigt "Ölstand zu hoch" an.
    Hab dan mal die Werkstatt kontaktiert,die meinte durch die Kurzstrecke ( 18 km zur Arbeit) hat er mir das Diesel ins Öl gedrückt.
    Öl ist 20.000km drin.
    Soll nen Ölwechsel machen,dann ist wieder gut.
    Hab heut mittg aber auch gelesen das dieser Fehler öfters bei Fahrzeugen mit Partikelfilter bei der Regeneration auftritt da dort verstärkt Diesel eingepritt wird um den PDF abzubrennen.
    Werde mich jetzt mal schlau lesen über den Ölwechsel...

    Grüße Baggerseegraser
  • Original von Madmax71
    Daran liegt es. Öfters wurde die reg unterbrochen, das verdünnt das Öl.
    Ich würde den Service vorziehen und en Ölwechsel machen.
    Was muss man beim Ölwechsel sich einlesen. Alte Suppe raus, neue rein inkl Filter, fertig.


    Naja, so einfach ist das ja nun auch wieder nicht.
    Sonnenblume kann ich nicht empfehlen, Rapsöl ist da deutlich besser. Bei Olive kann man ruhig heiß gepresstes nehmen, wird ja eh heiß aber das beste ist das Alte von der Pommesbude nebenan: das riecht dann immer ein bisschen nach Schnitzel-Pommes beim Fahren :lol:

    Back2Topic:
    Vor meinem ersten, eigenen Ölwechsel hab ich auch gelesen wie man es macht.
    @Baggerseegraser:
    Ist wirklich so einfach.
    Meine Anleitung (die muss nicht jedem gefallen)
    1) Motor sollte warm sein, nicht total heiß - beim Öffnen der Ölablasschraube könnte es sonst unangenehm werden.
    2) Motorreiniger rein ins Öl (z.B. Liqui Molly Pro-Line Motorspülung)
    3) 10 Minuten im Stand laufen lassen
    4) Motorhaube auf, Ölfilterpatrone aufdrehen (komplett) aber nicht abnehmen
    5) Auto hoch, Klappe (Plastik) am Unterboden weg, Ölablassschraube auf und warten.
    6) Ölablassschraube mit neuer Dichtung versehen, Dichtung mit ein bisschen Öl einschmieren. Einschrauben und fest ziehen.
    7) Deckel der Filterpatrone abnehmen, alten Filter raus, neuen rein, vor dem Einsetzen beim neuen die Gummidichtungen auch leicht mit Öl einreiben.
    8) Neuen Dichtring am Patronen-Deckel aufziehen, auch die mit ein wenig Öl einschmieren.
    9) Wieder fest schrauben und dann Öl rein.
    Wenn man es das erste mal macht empfehle ich 1l weniger Öl rein zu schütten als in der Anleitung steht. Je nach dem wie lang oder kurz man gewartet hat, verbleibt ja mehr oder weniger Restöl im Motor. Als ich es das erste mal gemacht habe, streng nach Anleitung, war danach zu viel Öl drin und ich musste absaugen lassen.
    Daher: Erst mal weniger und dann nachschütten.
  • Du hast bestimmt deine Erfahrungen aber offiziell nimmt der Motor nur 7,7l.
    Mit 8,5l müsstest du dann schon über max. sein :?:
    technische Daten E60
    (9te Zeile)

    Mich hat das nämlich gewundert, der 30d und 35d haben ja den selben Basismotor und bei mir gehen normal so 7l rein, dann bin ich wieder knapp bei max.
    (Ich mach nie voll, falls sich mal ein wenig Diesel zum Öl gesellt, dann hat das auch noch Platz :lol: )
  • Hallo zusammen,

    heute Ölwechsel durchgeführt und 7 Liter neues Castrol rein.
    Der Ölstab zeigt mir circa 5mm vor MAX.
    Der BC sagt immer noch Ölstand zu hoch. :spinnen:
    Wann übernimmt der BC den neuen Füllstand?, oder muss ich den Fehlerspeicher löschen lassen..wäre ja Quatsch,wenn Öl fehlen würde und ich nachfülle,müsste er ja auch den korrekten Stand anzeigen :?:
  • Kleiner Tipp, wenn dein DPF nicht voll ist, dann kommt die Ölvermehrung zu
    90% von defekten Thermostaten.. Er hat 2! Eins für den Kühlkreislazf und eins für die AGR Kühlung.

    Dies wird nie als Fehler im Fehlerspeicher abgelegt!!!!!

    Um das zu testen musst du deinen Tacho freischalten und dann ins Menü mit
    der Motortemperatur. Dazu musst du die letzten 6 Ziffern deiner Vin als Quersumme ausrechnen.. Also 1. Ziffer + 2. Ziffer + 3. Ziffer usw.. Bei mir kommt dann 23 raus..

    Dann musst du im Tacho den Knopf 10 Sekunden gedrückt halten.. Dann auf die 18 durch drücken wechseln.. Kurz warten ( nur 3 oder 4 Sekunden) dann
    die Taste so oft hintereinander drücken, bis im Display deine ausgerechnete
    Zahl steht. Dann warten.. Wieder nur ein paar Sekunden.. Dann musst du ins
    , also ich glaube es ist das 6te..
    Das Auto sollte bereits laufen..

    Die Temperatur muss immer über 85Grad bleiben.. Die Schwelle liegt Von denThermostaten her bei 88 Grad und softwareseitig bei 85 Grad.

    Wenn du nun rumfährst sollte die Temperatur im Idealfall zwischen 88 und 95 Grad liegen.. Dann ist alles io. Ist die Temperatur tiefer, knickt schon ein Thermostat ein.

    Ich habe bis jetzt Ca 5 gemacht. Dabei war in 3 Fällen nur das AGR Thermostat defekt.. Zweimal beide.

    Ich tausche daher immer direkt beide.

    Nach Auskunft beim freundlichen Freund von mir
    Gehen die in der Regel nach zwischen 70.000 und 130.000 km kaputt..
    Die neuen sollen aber länger halten.

    Das größte Problem ist, dass der DPF nicht mehr egeneriert, wenn der Motor nicht mehr über 75 Grad kommt. Das ist laut Ista die Schwelle für eine Regeneration.

    Die, die ich gemacht habe hatten danach keine Ölverdünnung mehr.

    Die Temperaturen lagen bei denen mit defektem AGR Thermostat bei Ca 78 Grad und schwankten etwas.. Nur auf der Autobahn kamen sie auf Temperatur.
    Die anderen wo beide kaputt waren kamen nicht über 70 Grad.
    Getestet habe ich die Thermostate einfach im Kochtopf.
    Temperatur mit Laserthermometer gemessen...

    Ich hoffe ihr kommt mit meiner Beschreibung klar.. Mit den Menüpunktem 18 und 6 bin ich mir nicht ganz sicher.. Sonst aber schon.

    Schönes WE
  • Hallo Xsell,

    Thermostat wurde vor 2 Jahren vom freundlichen getauscht,kann jetzt aber nicht genau sagen ob da beide getauscht wurden.
    Hatte Wassrverlust am Thermmostatgehäuse und fiel noch in die Garantie.
    Hab jetzt 151.000 km,hab jeden Tag 18 km zur Arbeit,nicht allzu oft Autobahn.
    Hatte noch nie Probleme mit dem PDF.
    Den Versuch zum regenerien bemerke ich als noch wenn er etwas länger mit erhöhter Drehzahl läuft und später hoch schaltet.
    Was das AGR noch tut oder nicht weis ich nicht :?:
    Meine Werkstatt meinte es kommt von der Kurzstrecke.
    In 4 Wochen gehts 800 km in den Urlaub,denk das schadet auf keinen Fall.. :)
  • Also wenn der DPF in Ordnung ist, dann check doch mal die Temperatur während der Fahrt... dann kannst du schon sehen, ob ein Thermostat kaputt ist..

    Ich würd etwas Landstrasse oder Stadtverkehr fahren und dann mal mit 100 auf der Bahn...

    Mach das mal und Geb die Temp hier mal durch..

    Wenn du 800 km mit zu niedriger Temperatur fährst ist das bestimmt nicht gut...

    Ach ja bevor ich es vergesse... es kann auch mal ein neues schnell den Geist aufgeben... Wir hatten mal den Fall, dass eins von anfang an zu spät geöffnet hat... Da waren Motortemperaturen von über 105 Grad standart.. Dabei ist dann natürlich leider ein Schlauch kaputt gegangen..

    Schlauch getauscht, Probefahrt gemacht... und hä? was ist das denn..
    Dann die Thermostate in den Kochtopf und siehe da...
    Ich weis jetzt nicht mehr welches es war aber eins war defekt .. Neu und Original.
    Beim Freundlichen umgetauscht.. dann war alles wieder gut.

    Der Schlauch der kaputt gegangen ist war der Vom Ausgleichsbehälter zum Klipsen,, war eine 5 Minuten Reparatur...

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Xsell ()

  • moin,
    sodelle am Samstag Das Öl, die Thermostate, Ölfilter und Ölabscheider (Filz) gewechselt. Ölstand am Peilstab zwischen Min und Max. Im Display steht sie auf Max (komisch).

    Heute bin ich 200km am Stück gefahren, und die Themperatur bewegt sich zwischen 90 und 95 Grad.

    Mal schauen wie es sich jetzt mit der Ölvermehrung verhält. Ich werden ab und an hier weiter berichten.

    grüße