E60 LPG Kaufempfehlung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • E60 LPG Kaufempfehlung

      Nachdem der Autokauf jetzt längere Zeit in den Hintergrund gerückt ist, wird es nun ernst.
      Es soll ein 5er mit bereits verbauter Gasanlage werden. Somit muss es auch ein VFL werden. Lieber einen E60 als E61, aber da bin ich offen, da ein Kombi schon praktisch ist. Ich habe zwar schon einiges zu diesem Thema hier gelesen, habe trotzdem noch einige Fragen.
      Auf was ist zu achten bei einer bereits eingebauten Anlage? Bisher sind Rechnungen und die Marke der Anlage neben einer Probefahrt mit möglichst allen Lastzuständen meine einzigen Anhaltspunkte.
      Welche Varianten der Sitze gab es? Gab es jeweils Leder und Stoffsitze als voll- und teilelektrisch? Falls das Angebot bis auf Ledersitze stimmen sollte, würde ich diese nämlich umrüsten, gebrauchte Sitze sind ja bereits relativ günstig zu bekommen.
      Aufgrund der eher schlechten Meinung (und weil Schalten Spaß macht) über die Automatik der VFLs ziehe ich gerade nur Schalter in betracht - berechtigt?

      Momentan ziehe ich die beiden folgenden Angebote in Betracht, die zwar sehr unterschiedlich sind, aber beide relativ nah bei mir.

      Ein 520i:
      ww3.autoscout24.de/classified/286410987

      und 530i:
      suchen.mobile.de/auto-inserat/…-b%C3%BChl/227356122.html
      Leider schon mit 260tkm, das dürfte selbst für einen E60 viel sein?

      Wäre schön, wenn ihr etwas zu den Angeboten sagen könntet :)

      Viele Grüße
    • Budget sind etwa 9.000, wobei mir ein geringerer Kaufpreis und größere Rücklagen beim Gebrauchtkauf lieber sind.
      Ich habe es mir länger überlegt, ob die Umrüstung durch mich gerade im Hinblick auf das größere Angebot eher Sinn macht. Denke aber, dass man bei einer bereits eingebauten Analge davon profitiert, dass man testen kann, was man kauft und natürlich die Einaukosten nur anteilig zahlt.

      Meinst du Alter der Gasanlage? Wie alt dürfen Gasanlagen etwa sein? Eintragung und TÜV ist ein Muss.
    • Wenn die Anlage nicht richtig läuft haste beim Gebrauchtwagen echt ein Problem. Man kann mit einmal um den Block fahren nicht erkennen ob die Ablage in Ordnung ist. Da würde ich auch mal einen Umrüster drauf schauen lassen und den PC anschließen. Wichtig ein Auto mit einer gängigen Anlage kaufen sonst wird die Umrüstersuche die Nadel im Heuhaufen. Gasanlage würde ich nach Prins BRC Kme oder Zavoli schauen. Alles andere ist exotisch. Besser Auto kaufen, wartungsstau beheben und dann umrüsten. Dann hast du Garantie auf die Anlage. Auto mit vielen Besitzern ist für mich immer ein Zeichen das jemand ein Problemkind los werden will
    • Das ist klar, die Probefahrt ist dementsprechend ausgiebig, inkl. Stadt, Landstraße und Autobahn.
      Ich denke nur, dass es so viele Leute gibt, die ihr Auto umrüsten lassen und dann ewig lang Stress damit haben. Das kann man ja mit einer bereits eingebauten und entsprechender Probefahrt vermeiden.
      Nach genau den Marken schaue ich auch.

      Wenn die Anlage nnicht richtig läuft, wird das Auto nicht gekauft, fertig. Gibt es aber bestimmte Verkabelungen o.ä. auf die man noch achten kann?
    • Genau das ist ja eben die falsche Denkweise von dir.

      Viele rüsten ihr Auto um und haben ewig lang Stress damit. Überleg mal. Vielleicht kaufst du gerade so ein Auto welches diesen Stress hat.

      Eine bereits eingebaute Anlage ist immer ein großes Risiko, du hast keine Ahnung, was bei dem Auto/Anlage bereits gemacht worden ist, oder wie eingestellt wurde.

      Würde ich persönlich nicht tragen wollen, dann lieber einen nackten und selbst umrüsten bei einem der es kann.
    • Wobei das "Selbstumrüsten" bei dem Budget schon eng werden kann. Wenn man dort den Fehler macht und nur auf den günstigen Umrüstpreis schaut/schauen muss, dann kann der Schuss auch gerne nach hinten losgehen.

      Im Übrigen bin ich Verfechter der Vialle, aber auch nur, weil ich die über 200Tkm in meinem M54 problemlos gefahren bin.

      Wartung: Einmal musste die Pumpe getauscht werden und zweimal der Schlauchsatz (u.a. wegen einer fehlenden Schelle)
    • Original von Gordon
      Wobei das "Selbstumrüsten" bei dem Budget schon eng werden kann. Wenn man dort den Fehler macht und nur auf den günstigen Umrüstpreis schaut/schauen muss, dann kann der Schuss auch gerne nach hinten losgehen.

      Im Übrigen bin ich Verfechter der Vialle, aber auch nur, weil ich die über 200Tkm in meinem M54 problemlos gefahren bin.

      Wartung: Einmal musste die Pumpe getauscht werden und zweimal der Schlauchsatz (u.a. wegen einer fehlenden Schelle)


      Herzlichen Glückwunsch.

      Vialle ist insolvent, spricht jedenfalls für die Qualität ;)

      Die typische Vergaser tut es auch, ob nun BRC oder ICOM oder Prins ist eine Glaubensfrage.

      Für alle die es interessiert, Ersatzteileversorgung über Vialle wird die nächsten Jahre dennoch sichergestellt.

      autogas-journal.de/cms2/archiv…lle-ist-gesichert//4.html

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Stivikivi ()

    • Ich verstehe schon, dass eine Garantie was Gutes ist.
      Aber wenn ich die Anlage schon im eingebauten Zustand testen kann und sie funktioniert, dürfte sie doch auch weiterhin funktionieren? Dass ein (Gebraucht)Autokauf immer ein Risiko ist, ist klar, entweder man hat halt Pech oder man hat Glück...
    • Original von Stivikivi
      Vialle ist insolvent, spricht jedenfalls für die Qualität ;)


      Interessanterweise ist Becker genau der, der meine Anlage betreut hat, nachdem der erste Umrüster nicht ganz ordentlich gearbeitet hatte.

      Nachtrag:
      Die Insolvenz ist doch vom Tisch:
      westfa.app-8.de/news/preview.php?id=10&p=&search=

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gordon ()

    • wenn du bei Gas nicht weißt worauf du schauen und achten musst wird das sehr schwierig. Wartung des Verdampfers z.b kann wenn die Membran am Ende ist gerne mal 250€ kosten.
      Bei dem 520 in deinem Link sind die Injektoren suboptimal verbaut.(liegend). Die sollten besser eine Neigung besitzen, damit eventuelles Parafin ablaufen kann. Die Einstellung sollte man vorher prüfen und ggf. Probefahrt mit OBD Tester und dabei die Trimwerte beobachten.
      Bei Gebrauchtwagen gibt es so schon viel zu beachten. Gas macht das ganze komplizierter.

      Wichtig, den Wagen ab dem kalten Zustand fahren!
      Leuchtet schon die MKL Finger weg
    • Danke, das sind super Infos!
      Gilt denn generell, dass nur weil die Anlage läuft, nicht alles gut sein muss? Von Filtern und Verschleißteilen mal abgesehen?

      Edit: und kann jemand was zu der Laufleistung eines 530i allgemein sagen?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bearmode ()

    • also ich hab mal bei Mobile 5er um Freiburg BJ 2004-2006 Benzin bis 125000km eingegeben, da sind auf jeden Fall schönere dabei wie bei Deinen Links.

      Zwischen 520 und 530 ist ja auch schon mal ein Unterschied in laufenden Kosten und Versicherung. Ersatzteile sind auch kein Schnapper. Ich würde da immer 2000€ in der Hinterhand haben wollen und ggf. 100€ in einen Gutachter investieren. Beim Touring kommt garantiert die Heckklappe...

      Umrüster fällt mir in deiner Nähe nur Klaus Dollas in Albstadt ein...
    • Original von Gordon
      Original von Stivikivi
      Vialle ist insolvent, spricht jedenfalls für die Qualität ;)


      Interessanterweise ist Becker genau der, der meine Anlage betreut hat, nachdem der erste Umrüster nicht ganz ordentlich gearbeitet hatte.

      Nachtrag:
      Die Insolvenz ist doch vom Tisch:
      westfa.app-8.de/news/preview.php?id=10&p=&search=


      Also generell weiß man ja nie WESWEGEN Insolvenz genau angemeldet wurde, aber Flüssigeinspritzer haben keinen wirklich Nennenswerten Vorteil bei dem Preisaufruf. Das wollte ich damit sagen :trinken:
    • Servus,

      du hast dich sowieso schon entschieden ein Auto mit bereits verbauter Gasanlage zu kaufen.
      War mir damals zu riskant und ich habe Sie selbst nachrüsten lassen. Bereue es auch nicht. Ich konnte mir die Umrüster vorab anschauen und mit denen alles durchsprechen.

      Fahre seit ca. 130tkm auf Autogas und hatte bis jetzt keine Probleme. Spricht für sich denke ich.
      Seit ca. 1tkm beginnt mein Kleiner allerdings beim Beschleunigen auf Gas zu Ruckeln. Filter habe ich bereits alle getauscht aber hat nichts gebracht.

      Mein Rat, kauf ohne Gasanlage und du wirst dir vermutlich sehr viel Leid ersparen.
    • Hi,
      nachdem genau das alle raten, werde ich es dann wohl auch so machen. Ich denke aber, dass mein Budget bisher zu gering ist, da ich dann keine Kompromisse beim Einbau eingehen will.
      Es gibt für mich also zwei Möglichkeiten:
      a) Anderes Auto
      b) Autokauf verschieben und sparen
      Ich danke euch dafür, dass ihr mich vor einer Dummheit bewahrt hab, auch wenn es bittere Konsequenzen hat ;)
    • Warum muss es den LPG sein? Wie ist dein fahrprofil?
      Ich hatte letztes Jahr ein 545i mit bereits eingebauter LPG Anlage ( Brc ) gekauft.
      War der größte Fehler meines Lebens. Hab mich von der geilen Innenausstattung blenden lassen.
      Naja. Die Karre lief zwar auf Gas. Aber mit der Zeit merkte man das sie mehr schlecht als recht lief. Inkl ruckeln, mkl, motorstörung mit zylinderabschaltung usw.
      Ich würde dir ein guten 530i empfehlen. Die 6 Zylinder sind robust und sind in meinen Augen der beste Kompromiss zwischen Leistung u Kosten.
      Es ist ja auch kein muss die LPG Anlage direkt zu verbauen. Lerne den Wagen erst mal richtig kennen. Lege lieber etwas mehr wert darauf was er an Ausstattung hat. Aktivlenkung, dynamikdrive, Leder usw sollte schon drin sein. Das große Navi, Hud, acc sind auch nette Dinge.