N62 Chippen ? Wer hats gemacht

    • Hallo liebe N62B48 Fahrer,

      ich fand diesen Thread hier weil ich ähnlichen Problemen auf den Fersen bin.

      Villeicht könen meine Messungen und Erfahrungen Euch bei Eurer Vorgehensweise / Optimnierung etc. nützen.

      Aber ganz von vorn: Ich hatte mir Anfang 2011 einen 550i LCI BJ 2007 Touring mit 33tkm gekauft. Ich habe nach dem Kauf
      zeitnah den Wagen von bhp motorsport Chiptunen lassen. Ich habe damals keine Eingangsmessung gemacht, da ich von den
      starken Leistugstreuungen nach unten nichts wusste.

      Ich habe allerdigs nach dem Tuning von bhp (mit TÜV Eintragung Pmax 291kw vmax 280 km/h) eine Leistungsmessung bei Kruse Bosch in HH
      machen lassen (Anhang 1). Da da um dei 290kw rauskamen war das für mich ok.

      Im Nachgang habe in 2011 ich auch eine Supersprint MSD/ESD - die ABE Varainte mit Powerloop im ESD (wegen des schönen Klangbildes und der hochwertigen Verarbeitung) untergebaut und einen K&N Sportluftfilter eingebaut.
      Danach habe ich bei um die 5 Grad Außentemperatur auf einem leeren dreispurigen AB Abschnitt die 300km/h kanpp überschritten (das weiß ich deswegen auch so genau, weil ich einen Fehlerspeichereintrag bei 302, .. km/h irgendwann danach von meinem BMW Händler unter die Nase gehalten bekam.

      Ende 2015 musste die Extenterwelle vom Bank 1 (Zyl. 1 - 4 ) getauscht werden (Zahnrad beschädigt, entdeckt bei Abdichtung Ventildeckel wegen Ölundichtigkeit). Somit musste auch die Einlassnockenwelle durch den BMW Techniker ausgebaut werden.

      Nun hatte ich danach schon immer das Gefühl, dass der Motor oben herum ab ca. 240 km/h zugeschnürrt wirkte und ich mit Mühe hatte über 270km/h zu kommen (GPS).

      Also Leistungsmessung machen lassen (Elmerhaus Posthausen, Anhang 2) und siehe da, die gemessene Leistung 357PS ;( und nur 467Nm. Inzwischen hat der Motor allerdings 120tkm mehr runter - aber ich halte einen Leistungsverlust von über 30PS durch Laufleistung für unrealistisch.

      So dann mit ISTA die Adaptionswerte durchgeschaut - hier fällt auf, das die Adaptionswerte VANOS Einlass Bank1 und Bank 2 um über drei Grad voneinander abweichen (Leerlaufdrehzahl) Anhang 3 (kann hier jemand diese Werte interpretieren - habe nichts dazu gefunden?)

      Bei einer weiteren Leistungsmesung zur Kontrolle (Siemoneit Racing Anhang 4) sind dann wieder 368PS gemessen worden, da gehe ich mal von Messtoleranzen der Prüfstände aus - wie hier auch auch schon mehrfach erwähnt.

      Ich habe jetzt bei BMW eine Reklamation laufen, weil ich vermute, dass die Einlassnockenwelle Zyl. 1-4 beim Einbau nicht korrekt mit den davor anliegenden Steuerzeiten eingebaut worden ist.

      Bin gespannt ob da etwas raus kommt.

      Gruß
      Dateien
      • Anhang3VANOadap.jpg

        (144,69 kB, 17 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Anhang4.JPG

        (554,85 kB, 14 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Anhang2.JPG

        (670,13 kB, 15 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Anhang1.JPG

        (510,85 kB, 12 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von N62TU2 ()

    • N62TU2 schrieb:




      Ich habe jetzt bei BMW eine Reklamation laufen, weil ich vermute, dass die Einlassnockenwelle Zyl. 1-4 beim Einbau nicht korrekt mit den davor anliegenden Steuerzeiten eingebaut worden ist.

      Bin gespannt ob da etwas raus kommt.

      Gruß

      Ist das ernst gemeint?

      Du willst ehrlich jetzt einen uralten BMW, den du auch noch mehrfach getunt hast, bei BMW reklamieren?

      Selten so gelacht.


      Grüße
      Udo
    • udogigahertz schrieb:

      Ist das ernst gemeint?

      Du willst ehrlich jetzt einen uralten BMW, den du auch noch mehrfach getunt hast, bei BMW reklamieren?

      Selten so gelacht.


      Grüße
      Udo
      Hi, wo ist denn jetzt der Mehrwert Deines Beitrages für das Forum, diesen Thread? :geh: :wall:

      Lies doch einfach genauer, es geht mir bei der Reklamation um eine nicht wieder korrekt eingebaute Einlassnockenwelle innerhalb der zweijährigen Sachmängelhaftung - das hat mit der Leistungssteigerung nichts zu tun bzw. nur indirekt, da ich seitdem, wie ich oben schon geschrieben habe, 30PS Motorleistung weniger habe.
    • Hi, mir geht es hier vorrangig um den technischen Aspekt. Villeicht gibt es ja hier N62 Gurus die sagen können ob die Abweichung in der VANOS Adaption zwischen den beiden Einlassnockenwellen von mehr als 3 Grad einen Rückschluß auf faslche Steuerzeiten zulassen, Danke
    • Hi,

      was mir auf jeden Fall auffällt ist folgendes:

      bei deinem Leistungsdiagramm mit den 400ps, beträgt die Verlustleistung im Antriebsstrang 47PS
      hier wurde wohl etwas geschönt....

      bei deinem 2. Leistungsdiagramm beträgt sie nur 37PS, hier wurde schon realistischer gearbeitet.

      Schlussendlich heißt das einmal, dass dein Fahrzeug niemals wirklich über 400ps hatte.
      Ein Problem kann ja dennoch vorliegen, das will ich nicht bestreiten. Aber wenn man die 357PS mit unseren Messwerten (Serie) vergleicht, klingt es durchaus plausibel, dass dies ein normaler Wert für einen gechippten N62 ist.

      Gruß
    • N62TU2 schrieb:

      udogigahertz schrieb:

      Ist das ernst gemeint?

      Du willst ehrlich jetzt einen uralten BMW, den du auch noch mehrfach getunt hast, bei BMW reklamieren?

      Selten so gelacht.


      Grüße
      Udo
      Hi, wo ist denn jetzt der Mehrwert Deines Beitrages für das Forum, diesen Thread? :geh: :wall:
      Lies doch einfach genauer, es geht mir bei der Reklamation um eine nicht wieder korrekt eingebaute Einlassnockenwelle innerhalb der zweijährigen Sachmängelhaftung - das hat mit der Leistungssteigerung nichts zu tun bzw. nur indirekt, da ich seitdem, wie ich oben schon geschrieben habe, 30PS Motorleistung weniger habe.
      Um deine Beiträge richtig zu verstehen, solltest du auch die Dinge so schreiben, wie sie sind, du willst also gar nicht bei BMW reklamieren, sondern die betreffende BMW-Werkstatt, die nach deinem Dafürhalten beim Einbauen/bei der Reparatur des Ventiltriebes Mist gebaut hat, woraufhin du jetzt 30 PS Leistung weniger hast, zur Rechenschaft ziehen.

      Nun, das ist einerseits ein legitimes Ansinnen, andererseits sehr schwierig zu beweisen, denn inzwischen waren da ja wohl noch andere Hände dran beteiligt, sonst hättest du ja von der Ungleichheit des Ventiltriebes keine Ahnung. Da wird die reklamierte Werkstatt nun immer behaupten, dass sie damals keine Fehler gemacht habe, dass irgendwer anderes in der Zwischenzeit daran rumgebastelt hätte.

      Den Gegenbeweis wirst du nie antreten können, auch wirst du auf dieser Welt keinen Richter finden, der deine These unterstützt, bei all den Tuningmassnahmen, die inzwischen an dem Auto vorgenommen wurden, teils von ganz verschiedenen Werkstätten und Leuten.

      Im übrigen würde ich mir sehr genau überlegen, ob ich in dem Fall überhaupt die Gerichte bemühen würde, könnten sie doch im Verlaufe der Verhandlungen zu dem Schluss kommen, dass die eine oder andere Tuningmassnahme nicht so ganz rechtens war oder ist ................ eine sofortige Zwangsstilllegung wäre die Folge. Und plötzlich ist die Frage nach den verschwundenen 30 PS nicht ganz sooooo aktuell.

      Das weiß auch die Werkstatt, bei der du die Reparatur reklamierst, dass Tuningfreunde mit dem Klammerbeutel gepudert wären, wenn sie Gerichte einschalten würden ...............


      Aber wer weiß ...........


      Viel Spaß beim weiteren Vorgehen.


      Grüße
      Udo
    • Ich kann nur folgendes zur Diskussion beitragen: beim N52 mit Automatik gibt es zum Abstecken der Schwungscheibe ein Loch in der Scheibe. Kurz vor dieser Bohrung gibt es eine weitere Bohrung. Erwischt der Mechaniker diese, so stehen die Steuerzeiten knapp daneben. Das geht mit einer schlechten Leistungsentfalltung einher. Hatte ich schon an meinem Auto. Prüfen kann man das ganz einfach, wenn man den Motor Absteckt und den Ventildeckel runter macht. Spezialwerkzeug aufsetzen. Wenn nun die Nockenwellen verdreht sind, ist dort der Fehler.

      Ob es allerdings am V8 die gleiche Problemmatik mit den 2 Bohrungen im Schwungrad gibt, müsste man in einschlägiger Software mal nachschlagen... beim N52 gibt es zumindest den Hinweis in der Software.
    • Der N62 wird an der Riemenscheibe in OT abgesteckt, beschädigtes „Zahnrad der Exenterwelle“ wurde da evtl. der Exenterwellenmotor nicht nach Rep Anleitungausgebaut ?! Oder war die Lauffläche vom Spiralantrieb eingelaufen?
      also 3 Grad Abweichung zueinander ist nicht die Welt, falls die Tage mal ein N62 bei uns ist schau ich mal den Werten.
      Wurden die Vanos- Adaptionen schon gelöscht?
    • @N62TU2

      Diene Messungen wurden einmal nach EWG und einmal nach DIN korrigiert. Das sollte man auch berücksichtigen, wenn man diese vergleichen will.

      Die Abweichungen bei deinen Adaptionen sind meiner Meinung nach total normal und liegen im Rahmen.

      Meine liegen bei 2° Auslassseitig und 2,6° Einlassseitig.
    • @udogigahertz: danke für den Nachtrag, ich bin aber weit entfernt davon, einen Anwalt mit der Sache zu beschäftigen; die bhp Leistungssteigerung ist 2011 mit TÜV Zertifikat ordnungsgemäß in die Fahrzeugpapiere eingetragen worden. Sämtliche Arbeiten an meinem Fahrzeug sind von einem BMW Händler ausgeführt worden.

      @Der Maschinist: der BMW Händler hat sich wie immer zuvorkommend mit meiner Reklamation auseinandergesetzt, die VANOS Adaptionen sind inzwischen auch gelöscht. Ich sollte danach auf die AB und deutlich Leistung abfordern - habe ich gemacht - es ist ein wenig besser geworden, trotzdem wirkt der Motor nicht mehr so agil > 260 km/h (GPS). Villeicht haben die Anderen ja recht und er hat doch die fehlende Leistung in den letzten 60tkm verloren. Es gibt keinerlei Fehlerspeichereinträge und die ursprüngliche Messung kann wie D1TCH schreibt einfach verfälscht sein. Trotzdem bleibt da noch das subjektiv wahrnehmbare Gefühl der Leistungseinbuße. Die Extenterwelle wurde wegen eingelaufenen Laufflächen getauscht (Aussage BMW von damals).

      Kann die Abweichung der Bank 2 zu Bank 1 bei der VANOS Adaption evtl auch von einer leicht gelängten Kette oder von dem Kettenspanner oder den Gleitschienen kommen (ich hatte mal einen Beitrag in einem anderen Forum gesehen, da hatte einer in einem X5 bei dem gleichen Motor mit über 137 Grad auf Bank 2 - und laut seinem erfahrenen N62 Schrauber sollte das durch eine Kettenlängung hervorgerufen worden sein)?

      @550iT: ist Dir bekannt wie der Toleranzbereich der VANOS Adaptionen bei welcher Drehzahl ist (also zb. 128 Grad bis 136 Grad normal o.s.ä.)?

      ... Allen vielen Dank für Ihre Beiträge 8)

      Gruß
    • Neu

      N62TU2 schrieb: Also Leistungsmessung machen lassen (Elmerhaus Posthausen, Anhang 2) und siehe da, die gemessene Leistung 357PS und nur 467Nm. Inzwischen hat der Motor allerdings 120tkm mehr runter - aber ich halte einen Leistungsverlust von über 30PS durch Laufleistung für unrealistisch.

      Könnte es sein,das die in der Werkstatt eine neue Software aufgepielt bzw. die Sofware von bhp versehentlich gelöscht haben?

      Ein Bekannter hatte bei meinem Z4 die nachträgliche V-Max Aufhebung durch "fachmännisches" Auslesen und Fehlerspeicherlöschung entfernt :lol:

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Z4Racer ()