Tieferlegerung -> Gewindefahrwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Tieferlegerung -> Gewindefahrwerk

    Hallo;

    Hat jemand schon Erfahrung gemacht mit dem AP Gewindefahrwerk ?
    Was habt ihr so verbaut ? bzw. was würdet ihr mir empfehlen ?

    Danke ! ;)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von p.k.BMW ()

  • Hi.....

    Ich hatte in meinem e39 ein AP Gewindefahrwerk verbaut. Kann darüber nichts negatives berichten. Meine Meinung nach ist es für ein Gewindefahrwerk recht komfortabel. Das was ich so über das Fahrwerk von den e60 Fahrern lese, hört sich auch sehr gut an.
    Ich denke ich werde mir das Gewinde auch für meinen e60 holen. :top:
  • Erfahrungsbericht:


    AP-Gewindefahrwerk ( GF20-005 )

    e60-forum.de/index.php?attachm…9559ec40fba6680b49682ccc3AP Fahrwerk 2.jpg
    Fahrzeug: 530d 560L (Limo) mit M-Paket ab Werk - BJ 01/2005
    Grund des Einbaus: ein M-Dämpfer war defekt


    Einbaudatum: 07/2013 bei ca. 166.000km - NEUWARE in OVP
    Zusätzliche Maßnahmen:
    VA = Koppelstangen MEYLE & Sachs Domlager erneuert
    HA = MEYLE Domlager

    Nachdem das GWF sich etwas gesetzt hatte,
    die richtige Höhe eingestellt wurde (nur leicht tiefer als M-Paket). Zur Konservierung des Gewindes mit Unterbodenschutz eingesprüht und natürlich TÜV-Eintragung mit vorhandenem Teilegutachten, mit anschließender Eintragung gemacht.



    Fahreigenschaften:
    Für ein GWF komfortabel - nicht zu hart - leicht straffer als das M-Fahrwerk
    Zu beachten ist, das AP-GWF ist nur kompartibel bei Nutzung von 10mm Distanzscheiben auf der VA (je Rad 5mm)
    INFO: H&R 3mm je Rad funktioniert auch ;)



    Heute: 02/2017 bei 252.000km
    FAZIT: Nach knapp 86.000km sind zwei Dämpfer defekt (VA Fahrerseite + HA Beifahrerseite)
    Weitere Infos folgen.....
    Dateien
  • Danke Killasick, bin auch grad am grübeln ob AP oder Vogtland.
    Bissher tendierte ich zu AP und Vogtland war zweite Wahl, wobei die beiden eher im mittleren Preis Segment sind aber ich fahr auch keine Rennen.
    Um das alles nüchtern zu betrachten bräuchte man ein paar Daten mehr. 86tkm in wie vielen Jahren? Es wurde wohl am Anfang mit Wachs eingesprüht aber das sollte man min. ein mal im Jahr wiederholen. Scheint nicht der Fall zu sein, dafür sind die Gewinde zu verdreckt.

    TA Technik ist Low Budget und kommt für mich nicht in Frage. Die Verarbeitung ist dem Preis entsprechend am unteren Ende. Klar werden Leute sagen das es gut ist wenn Sie ein FW das 200tkm gelaufen hat gegen ein neues TA FW tauschen und der vom erste Eindruck sprechen.

    Ich hab auch noch nie die Original Bremse auf einem Auto gelassen, die ist grundsätzlich zu klein ab Werk :evil: .
  • Jetzt verkauft jemand im Forum sein "Eibach Pro Street S Gewindefahrwerk " das ist im inet schon für knapp 820€ zu haben. PSS65-20-011-01-22
    Da ich früher Honda fuhr ist Eibach für mich höher angesehen als AP und Vogtland aber hat jemand damit vielleicht schon Erfahrungen sammeln können? Die Abstimmung bei Eibach war eigentlich immer ziemlich Hart.
  • Hy, ich bin der der das Fahrwerk verkauft.....
    Mir persönlich war es nicht zu hart, aber manch anderem der mein Auto schonmal fährt etwas.....:-)
    Für Spax hatte ich mich seinerzeit auch interessiert, da härteverstellbar, und in dem Preisrahmen....
    Aber nachdem ich in einem asuländischem Forum einen Beitrag darüber gelesen habe, das es selbst in der weichsten Einstellung sehr sehr hart sein soll, hatte ich mich dagegen entschieden.....
    Ausserdem liest man im Internet sehr häufig von Qualitätsproblemen und schlechtem Kundenservice bei Spax.
    Das alles hat mich dazu bewegt Eibach zu kaufen seinerzeit, und noch dazu ist es abgesehen von KW vom Material das hochwertigste, da kpl. aus Edelstahl (glaube bei KW erst ab Variante 2 sogar).
    Kann man jedenfalls von der Härte bedenkenlos einbauen, und wenn man sehr tief will, kommt man um ein Gewindefahrwerk sowieso nicht rum.....

    Allerdings würde mich mal interessieren wo man das Fahrwerk im Internet für € 820,- neu kaufen kann?????

    Bei meinem sind ja auch neue Domlager dabei, und alles fertig montiert, so das man nur noch einbauen muss das kpl. Federbein....., was aber relativ einfach ist, da das Federbein um einiges kürzer ist als das Originale....

    Preislich bin ich flexibel wenn einer an sowas Spass hat....
  • die 820 stimmen leider nicht, muss mich da korrigieren. Hab zwar nach Artikelnummer gesucht um mir ein Bild vom Fahrwerk zu machen aber wie ich nun festgestellt habe war es nicht für den e60. Und natürlich, wie du schon schriebst, ohne Domlager.

    KW bietet auch schon das V1 als Inox aber 200€ teurer als Eibach und in Sachen Qualität glaube ich nicht das dort etwas besser ist.
  • Tellur schrieb:

    Um das alles nüchtern zu betrachten bräuchte man ein paar Daten mehr. 86tkm in wie vielen Jahren? Es wurde wohl am Anfang mit Wachs eingesprüht aber das sollte man min. ein mal im Jahr wiederholen. Scheint nicht der Fall zu sein, dafür sind die Gewinde zu verdreckt.
    Hallo Tellur,

    Einbaudatum steht doch dabei 8| 07/2013 - Bitte lesen mein Sohn :thumbup:

    Bei Punkt 2 gebe ich dir recht, es wurde nur einmal bei einbau behandelt. Nichts desto trotz sind die Dämpfer hinüber und das ist nicht ursächlich dafür :bad: