[Gebrauchtkauf] Eure Meinung zum E61 mit 200000 KM

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [Gebrauchtkauf] Eure Meinung zum E61 mit 200000 KM

      Hallo zusammen,
      ich bin am überlegen mir einen e61 zuzulegen.

      Aktuell fahre ich ein Mercedes CKlasse C270 T-Modell mit 200000km, welche ich aber verkaufen will da sie mir so langsam zu altbacken ist.

      Ich habe mich schon in die ganze BMW-Thematik eingelesen und für mich kommen nur der 520d oder der 525d in Frage.

      Bei meinem Benz habe ich (fast) alle Reperaturen selbst durchgeführt (Querlenker, Stoßdämpfer, Ansaugbrücke..) sofern man keine Hebebühne oder Spezielwerkzeug brauchte.


      Ich habe bei mobile folgendes Angebot gefunden:
      angebote.autoscout24.de/BMW-d-…seo-detail&ipl=offer-more


      -Gibt es beim e60 bei hohen Laufleistungen was spezielles zu beachten?

      -Findet jemand den Haken bei dem Angebot? (Außer dass es komisch ist dass der "Händler" nur ein Auto im Angbeot hat)

      -Hat der 525d außer dem Krümmer noch eine Schwachstelle welche ich beachten sollte?

      -Gibt es Reperaturen die bei ca. 200000km auftreten welche evtl. der Grund sein könnten, dass das Auto verkauft wird?


      Grüße

      Manuel
    • Schönes Auto, sogar mit Komfort-Sitzen.. :top:

      Mir wäre der 525d zu lahm, aber das scheint Geschmacksache zu sein.

      Schwachstellen gibts einige, siehe Suchfunktion:

      - Panaromadach
      - Kabelbruch
      - Dachabläufe und abgesoffene Steuergeräte
      - Automatik-Getriebeölwechsel noch nicht gemacht (habs auch erst machen lassen)
      - evt. Fahrwerk, also ausgiebige Probefahrt machen
      -usw..

      Ich habe bei meiner Suche festgestellt, dass wirklich viele ein 1A Auto beschreiben und die Realität sieht dann anders aus. Unfall hier, kein Scheckheft dort, keine Historie oder belegbare Wartungen etc. pp..


      VG Stephan
    • Moin Manuel,

      es gibt genug Punkte um die man sich bei diesem und auch anderen Dieselmodellen evtl kümmern kann bzw. muss.
      Ich habe auch einen 525d mit 177PS aus 01/2005 und bei mir fingen diverse Probleme bei ca. 192000km an.
      Erst war es der Partikelfilter der Meldung gegeben hat, dass er so langsam keine Lust mehr hat.
      Danach hatte sich auf Grund der undicht gewordenen Ansaugbrücke mein Glühkerzensteuergerät verabschiedet, was wenn mann die Ansaugbrücke nicht abdichtet immer wieder mal passieren kann.
      Als das dann erledigt war gab es die nächsten tollen Geräusche von unter dem Auto, dieses mal war es das Ausrücklager meiner Kupplung. Das Auto in der Anzeige hat zwar ein Automatikgetriebe, aber auch da solltest du nachfragen ob das mal einen Ölwechsel gesehen hat oder vielleicht schonmal revidiert wurde.
      Naja bei mir habe ich direkt alles neu machen lassen, Kupplung inklusive ZMS.
      Jetzt macht die ein oder andere Glühkerze schlapp und die Injektoren sind wohl mittlerweile (210000km) auch zu verkokt.
      Das AGR und die Drosselklappe waren auch sehr verkokt, das habe ich schon gereinigt und durch das Alter hat mein Turboansaugschlauch davor einen Riss und pfeift als wäre der Turbo defekt.
      Das ganze werde ich jetzt zusammen mit der Abdichtung der ASB machen und hoffe dann etwas Ruhe zu haben.
      Was ich auch noch machen musste, das ist aber unabhängig von Diesel oder Benziner, sind die Stoßdämpfer vorne, die Querlenker hinten und als nächstes darf ich jetzt auch die Vorderachse mit Querlenker usw. bestücken.
      Das sind jetzt alles Sachen die bei mir angefallen sind, aber dich nicht treffen müssen, aber es kann schon gut was zusammenkommen.
      Es gibt bestimmt auch genug Leute hier die mehr Glück mit ihrem dicken haben oder hatten.

      LG
      Alex

      P.S.: Genau, Panoramadach hatte ich ach das volle Programm und die Heckklappe ist auch immer mal wieder dabei.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Alex81 ()