Gastankgröße

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Gastankgröße

    Moin Zusammen,

    im nächsten Monat bekomme ich meine Gasanlage eingebaut. Ich würde gerne den größtmöglichen Tank in der Reserveradmulde unterbringen. Der kann auch gerne ein paar cm überstehen.
    Welche Größen habt ihr verbaut? Idealerweise auch mit Maßen des Tanks und einer Litergröße. Möchte gern einen Tank drin haben dass ich um die 700km mit einer Füllung fahren kann...

    Danke im Voraus!

    Gruss

    Mattes
  • Hallo!

    Ich habe in meinem E61 einen 76 L brutto Tank eingebaut, dafür musste der Zwischenboden raus.
    Das sind 60 Liter netto, aber damit komme ich selbst bei sparsamer Fahrweise (~ 10 L/100km) meist nicht weiter als 550 km. In der Regel verbrauche ich 12,5 L/100km und komme 450 km weit.

    Der 520i verbraucht auch nicht viel weniger als der 525i.

    Gruß, Ralf
  • Hi,

    das hört sich erstmal nicht gut an. Ich glaube aber dass die Reserveradmulden vom E60 zum E61 unterschiedlich sind. Ich hoffe auf ein paar Liter mehr :) Zur Not würden die 550 km auch reichen, dann muss ich halt alle 3,5 Tage tanken (etwas nervig auf Dauer)

    Viele Grüße

    Mattes
  • Hab einen 68L Brutto Irene Tank drin, der steht von der Höhe her minimal über. Es gehen ca. 64L rein, ich vermute der Schwimmer wurde leicht gebogen, damit das funktioniert.

    Beim Gasfuss ist nach 450km Feierabend, gemach über die BAB mit 120-130 Tempomat gehen maximalst 600km. Einmal habe ich 617 geschafft. Mein Schnitt liegt so bei 11,5l/100km.

    Grüße

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Chris2403 ()

  • In den e60 passt ein 72L mit 270mm Höhe, so dass er nur etwas übersteht und mit einer dünnen Platte Styrodur eben kommt.
    Wie mein Vorredner schon sagte, kann man die Nutzung seehr variieren, auch bis 100%, wenn anschließend auf Strecke gegangen wird. Damit komme ich doch recht weit... :mussweg:

    Hab in der Entscheidungsphase mal ein Fass pro forma probeliegen gehabt...war dann doch nicht praktikabel... :evil:

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Gegenwind ()

  • Das hört sich doch mal gut an ;) Ich glaube ich werde es je nach verfügbarer Tankgröße 3 bis 5 cm überstehen lassen. Dann sollte genug reinpassen :) Danke an alle für die Infos und auch für das Fassfoto :)

    Viele Grüße

    Mattes
  • Moin,


    wenn du Dynamic drive hast, dann wird der Tank ein gutes Stück kleiner!

    Denn dann kann die Reserveradmulde nicht optimiert werden. Da ist unten eine Beule vom Hydraulikmotor des Dynamic drive.



    MfG Bene
  • Hallo zusammen,

    hat es mal jemand mit einem 650mm-Tank probiert? Ein bißchen "Luft" ist ja noch beim 630er, aber sehr knapp. Möchte bei meinem nächsten Projekt evtl. noch mehr rausholen.

    Gruß, Alfred
  • Hab meinen 550 LCI gerade beim Umrüster. Wegen des Dynamic Drive paßt der ursprünglich vorgesehene Tank nicht, weil die Reserveradmulde nicht weit genug erweitert werden kann, jetzt wurde ein anderer Tank bestellt. Dessen Elekronik liegt dann außerhalb der Radmulde in Fahrtrichtung rechts. LPG-Volumen bleibt dasselbe, ca 52 Liter netto.

    Irgendwelche Hinweise / Tipps dazu?

    Gruß, Hans-Georg.
  • Original von Bene89
    Moin,


    wenn du Dynamic drive hast, dann wird der Tank ein gutes Stück kleiner!

    Denn dann kann die Reserveradmulde nicht optimiert werden. Da ist unten eine Beule vom Hydraulikmotor des Dynamic drive.

    MfG Bene


    Quatsch wer sagt sowas. Delta und ich haben den glechen Tank wie Chris, die Mulde wird dazu lediglich ein wenig bearbeitet wenn überhaupt.
  • Bei meinem e60 wurde die reserveradmulde auch leicht bearbeitet, sodass ein 72 liter-bruttotank rein geht. Dieser steht dann ca. 3 cm über.
    Mit netto 56 Liter komme ich aber selten auf über 400 km.
    Suche daher noch jemanden, der den Schwimmer ein klein wenig " korrigiert".
    Grüß
    Redrider