M57TÜ2 Steuerkettenriss

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich habe es zum Glück rechtzeitig gemerkt. Die Kette hat nur gerasselt als ich sie gewechselt habe. Materialkosten waren ca 500.-€. Ist ein bisschen Arbeit und man braucht eine Hebebühne, aber ich habe endlich mal eine Anleitung erstellt, die den Meisten hier die Scheu vor der Aufgabe nehmen sollte. Bei Fragen bin ich übers Forum erreichbar.

    sören schrieb:

    ein steuerkettenwechsel als Vorsorge für 1300€



    Für 1300€ mach ich das auch :P
  • Shishagott schrieb:

    Ich habe es zum Glück rechtzeitig gemerkt. Die Kette hat nur gerasselt als ich sie gewechselt habe. Materialkosten waren ca 500.-€. Ist ein bisschen Arbeit und man braucht eine Hebebühne, aber ich habe endlich mal eine Anleitung erstellt, die den Meisten hier die Scheu vor der Aufgabe nehmen sollte. Bei Fragen bin ich übers Forum erreichbar.

    sören schrieb:

    ein steuerkettenwechsel als Vorsorge für 1300€
    Für 1300€ mach ich das auch :P
    das meinte ich.
    bevor sie reißt, hört man sie wochenlang rasseln und wenn nichts rasselt, wird auch nichts reißen..
    außer natürlich wenn die ölpumpe oder hd pumpe etc fest sitzt und das ist ja meistens bei den motoren der fall...
    also wozu die steuerkette alleine vorsorglich wechseln, wenn die kette keine geräusche macht...
    wenn, dann müsste man auch direkt die ölpumpe und hd pumpe vorsorglich erneuern und das wäre ja mehr als dumm von den kosten her...

    guckt euch mal die etwas neueren 2.0l diesel maschinen an.. n47.. die haben wirklich nen problem mit den steuerketten aber doch nicht unsere

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hitmantheripper ()

  • hitmantheripper schrieb:

    bevor sie reißt, hört man sie wochenlang rasseln und wenn nichts rasselt, wird auch nichts reißen..
    außer natürlich wenn die ölpumpe oder hd pumpe etc fest sitzt und das ist ja meistens bei den motoren der fall...
    also wozu die steuerkette alleine vorsorglich wechseln, wenn die kette keine geräusche macht...
    wenn, dann müsste man auch direkt die ölpumpe und hd pumpe vorsorglich erneuern und das wäre ja mehr als dumm von den kosten her...
    Von 6 Kettenrissen, die ich beim 530d kenne, habe ich einen miterlebt. Nur einer hatte "angeblich" eine festgefressene HD-Pumpe.
    Beim E39/E46 M57 kenne ich keinen einzigen mit Kettenriss!

    Die Kollegen haben tatsächlich erzählt, dass sich der Motor anders angehört hat, ABER keiner, auch keine Werkstatt, hat die Kette gehört. Die meisten waren der Meinung, dass der Motor wie gegen einen härteren Widerstand gestartet werden musste, er aber nicht schlechter angesprungen ist. Nur einer hat eine Kompressionsprüfung machen lassen und da war ein Zylinder auffällig schlechter, kurz vor dem Kettenriss!

    Der, den ich miterleben durfte, durchschlug den Kettenkasten, direkt nach einem Überholmanöver, HD Pumpe wurde an den "neuen" Motor geschraubt.

    Und ja, ich habe HD-Pumpe und Ölpumpe vorsorglich tauschen lassen, bei der Motoüberholung. Wieso soll das "mehr als dumm" sein? HD Pumpe kostet 500, die Ölpumpe hat er im Angebot eingepreist, die kostet aktuell aber komplett neu bei BMW nur 309,90EUR ohne Rabatt.
  • sören schrieb:

    6 Kettenrisse sind dir von Kollegen bekannt und wieviel leute mit einem e60/61 kennst du die nicht betroffen?
    Schwer zu sagen. Die meisten "Opfer" kenne ich vom Tausch eines Kettenriss M57 535 Motors. Da kennt dann plötzlich jeder einen. Und wenn man einmal einen Motor getauscht hat, spricht sich das rum. Man wird dann gerne nach Hilfe zur Diagnose oder Reparatur gefragt. Speziell die 530d habe ich gezählt, weil ich das Risiko für einen Kettenriss bewerten wollt. Schließlich habe ich mich daher für eine komplette Motorüberholung entschieden. Die Kollegen ohne Kettenriss zähle ich da nicht.
  • MaxPower schrieb:

    Hallo,

    bei mir war vor dem Riss kein rasseln aufgetreten, lief wie immer und wie aus dem Nichts beim Überholen eine leichter Schlag, keine Leistung mehr und Mortor aus. HD-Pumpe oder Ölpumpumpe sind nicht festgefressen!

    viele Grüße,
    MaxPower
    ich nehme mal an, du hast dich nicht vor dem Motor gestellt?
    Da hört man es am besten.

    also meine kette hatte 330.000km und wahrscheinlich wurder der vorm kauf noch gedreht (laut einem auslesetool 540.000km gelaufen) und die hatte 0 spiel und nichts gelängt.
    das hier im forum sind die extrembeispiele .. wieviele 6zyl wurden gebaut für deutschland und ausland, 1.000.000. ?
    Und dann sind jetzt vllt 100 gerissen... woowwwww. das ist gar nichts selbst bei 1000 stück wäre es noch nichts.
    Montagsauto gibt es auch beim "perfektem" Bugatti
    Da wird auch nichts totgeschwiegen.. bmw hat sehrwohl probleme mit der kette wie auch andere hersteller....allerdings bei anderen modellen..
    nicht beim m57

    Muss jeder selber wissen ob er sie tauscht oder nicht,hat jeder seine eigene Meinung :)
    kann ja jeder gerne machen :)
    aber den motor hier mit minderwertiger kette zu betiteln oder änhlichem.... einfach falsch
  • MaxPower schrieb:

    Hallo,

    bei mir war vor dem Riss kein rasseln aufgetreten, lief wie immer und wie aus dem Nichts beim Überholen eine leichter Schlag, keine Leistung mehr und Mortor aus. HD-Pumpe oder Ölpumpumpe sind nicht festgefressen!

    viele Grüße,
    MaxPower

    Genau so passiert es auch meistens.
    Aber gut, manche wollen es halt nicht wahr haben :)
  • hitmantheripper schrieb:

    ich nehme mal an, du hast dich nicht vor dem Motor gestellt?Da hört man es am besten.

    also meine kette hatte 330.000km und wahrscheinlich wurder der vorm kauf noch gedreht (laut einem auslesetool 540.000km gelaufen) und die hatte 0 spiel und nichts gelängt.
    das hier im forum sind die extrembeispiele .. wieviele 6zyl wurden gebaut für deutschland und ausland, 1.000.000. ?
    Und dann sind jetzt vllt 100 gerissen... woowwwww. das ist gar nichts selbst bei 1000 stück wäre es noch nichts.
    Montagsauto gibt es auch beim "perfektem" Bugatti
    Da wird auch nichts totgeschwiegen.. bmw hat sehrwohl probleme mit der kette wie auch andere hersteller....allerdings bei anderen modellen..
    nicht beim m57

    Muss jeder selber wissen ob er sie tauscht oder nicht,hat jeder seine eigene Meinung :)
    kann ja jeder gerne machen :)
    aber den motor hier mit minderwertiger kette zu betiteln oder änhlichem.... einfach falsch
    Du hast nicht mal gemerkt, dass dein FZG 540.000km gelaufen war, weißt aber, dass die Kette original war.
    Extrembeispiele mögen es sein, nur sind es auch extreme Auswirkungen, wenn die Steuerkette reißt. Da über Zahlen zu philosophieren, ohne dass man die realen Zahlen kennt, macht wenig Sinn. Insbesondere nicht für die Kollegen, die einen Kettenriss erleben mussten. Zudem wird bei Qualität über wenige ppm geredet, die den M57TÜ2 nach deinen Phantasiezahlen locker zu einem massiven Problemmotor abstempeln.

    Auch war dies bisher kein "BMW schweigt etwas tot" Thread.
    Ich würde jedem M57TÜ2 Besitzer raten, spätestens bei 200kkm die Ketten tauschen zu lassen, wenn die Randbedingungen (auch FZG Zustand) es erlauben. Und das ist meine Meinung, die du mir offensichtlich zugestehst.
  • Stimme Saft6luck voll zu.

    Es gibt genügend Beiträge von Usern, Auffälligkeiten im Bekanntenkreis und ja sogar Existenzgründungen von Werkstätten die nichts anderes machen als BMW Motoren instandzusetzen! Wie bereits geschrieben geht es überwiegend um Steuerketten und Schäden durch diese an 4- u. 6-Zylinder Dieselmotoren!

    Aber die Diskussion führt sowieso zu nichts... man kann die Bmw Brille tragen, aber am besten mit offenen Augen.
    Fahre weiter Bmw, mit Bewusstsein über deren offensichtlichen Schwachstellen.
  • Rockmann535d schrieb:

    Stimme Saft6luck voll zu.

    Es gibt genügend Beiträge von Usern, Auffälligkeiten im Bekanntenkreis und ja sogar Existenzgründungen von Werkstätten die nichts anderes machen als BMW Motoren instandzusetzen! Wie bereits geschrieben geht es überwiegend um Steuerketten und Schäden durch diese an 4- u. 6-Zylinder Dieselmotoren!

    Aber die Diskussion führt sowieso zu nichts... man kann die Bmw Brille tragen, aber am besten mit offenen Augen.
    Fahre weiter Bmw, mit Bewusstsein über deren offensichtlichen Schwachstellen.
    habe ich auch nicht bestritten...
    wegen u.a. den n47 motoren aber ok :D

    @saft6luck ich meinte eig nur den m57 und den m57tu motor inkl 535d, nicht den faceliftmotor TÜ2.
  • Hallo!

    vor meinem M57D30O1 Kauf hatte ich dazu etwas rechergiert. Motorenübergreifend würde ich das Risiko-Ranking eines Steuerkettenrisses in etwa so sehen

    1. N47 (anfällig, stark gefährdet, siehe unten)
    2. N57 (gefährdet, ähnliche Diskussion wie hier)
    3. M57D30O2 (TÜ2, schwach gefährdet)
    4. M57D30O1 (TÜ1, passiert selten oder durch andere Komponenten ausgelöst)
    5. M47D20 (selten)
    6. M57D30 (äußerst selten, fast ausschießlich durch andere Komponenten)


    Wikipedia:
    "Die Steuerkette der N47-Motorenfamilie gilt als anfällig für übermäßigen Verschleiß. Dieser kann zu einem vorzeitigen Ausfall führen. Die Folge kann eine schwerwiegende Schädigung des Motors sein. Das Problem betrifft alle Motoren der N47-Serie und alle Leistungsvarianten bis Produktionsdatum 1. September 2013. Anfang 2014 wurde jedoch die Kulanzregelung seitens BMW auf 8 Jahre und 200.000 km erweitert, da sich die Reklamationen von Kunden und Werkstätten häuften."

    Bei N47 und N57 sitzt die Steuerkette auf der anderen Seite Richtung Fahrer, beim präventiv-Wechsel (Indikation Rasseln und KM Leistung) wird um einen aufwendigen Ausbau zu umgehen nun häufig eine Einfädeltechnik verwendet, bei der die neue Kette an die alte angehängt und durchgeschleift wird.

    Grüße Touri
  • Man sollte auch den Hintergrund wissen warum beim N47 anfänglich die Ketten gerissen sind, Geräusch von der Kette ist wiederum eine andere Baustelle und hat nix mit androhenden kettenriss zu tun.
    Den Rep Satz „ offene Steuerkette“ ist nur die obere, der Nockenwelle gemeint, die längung kann die untere schaden, dass ggf. zum Abriss führen kann. Hat aber nix mit der geräuschbeanstandung „Rasseln bei 1500U/min“ zu tun ;)
  • Tassel schrieb:

    Ich denke das viele die nach ihrem Steuerkettenriss, aufgebaute Motoren auch nicht mehr so lange halten,
    da fast alle Bauteile was abbekommen und viele nicht jedes Bauteil neu vermessen .
    Das würde ich so nicht behaupten. Zum einen gibt es wirklich Leute, die vom Fach sind und ihre Arbeit mit Herzblut tun. Desweiteren gibt es in Mobile und co einige, die einen Kettenriss hatten und den Motor reparieren haben lassen und 100000km damit nochmal gefahren sind. Wenn es jmd auf die Schnelle macht, hauptsache günstig und weg damit, dann kann es gut sein, das er wirklich nicht mehr lange läuft.


    Mfg