Probleme mit ZV und Tür hinten rechts

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Probleme mit ZV und Tür hinten rechts

    Hallo,

    gerade auf dem Weg zur Arbeit habe ich folgendes Problem festgestellt, die hintere rechte Tür schließt nicht mehr ab, weder per Knopf noch per Fernbedienung. Das kleine "Zäpchen" bewegt sich einfach nicht, außer wenn ich die Tür von innen per Klinke öffne.

    Wo kann das Problem liegen? Ist grad ein wenig blöd da ich es unterwegs, im dunkeln festgestellt habe :/

    MfG
  • Das Thema ist zwar etwas älter aber eine Rückmeldung was es nun war gibt es leider noch nicht.

    Habe das gleiche Problem. BMW e61 BJ 08. Tür hinten rechts schließt nicht. Kann den Knopf runterdrücken und von innen mit dem Hebel wieder öffnen. Per Funkfernbedienung und Zentralverriegelungsknopf innen funktioniert garnichts an der Tür hinten rechts. Alle anderen Türen funktionieren.
    Kann es an einer Sicherung liegen oder ist das ausgeschlossen?

    Habe sicherheitshalber mal das Systemschloss nachbestellt.
    Falls mir hier jemand weiterhelfen kann, wäre ich sehr dankbar.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von affenschaukel123 ()

  • Hi,

    als Laie kann ich nur diese Tipps geben:
    - auf Kabelbruch in der Tür prüfen (bekommt das Schloss / die ZV in der Tür Strom?)
    - Kabelbruch Heckklappe prüfen (schadet nie, hier gehen auch Kabel der ZV / des Antennenmoduls lang)

    Schloß kann schon mal defekt gehen, ist mir auch schon im E46 passiert, Kabelbruch ist auch keine Seltenheit, theoretisch möglich sind auch korrodierte Kontakte.

    ciao,
    Chris
  • Ich habe mal den Samstag genutzt um dem Problem nach zu gehen.
    Hatte bereits ein neues Systemschloss gekauft, welches ich eben eingebaut habe. Leider hat sich dadurch nichts verändert. Also habe ich mal alle Sicherungen geprüft, und zwar nicht nur optisch sondern auch elektrisch auf Durchgang. Es sind alle Sicherungen OK gewesen, was mich verzweifeln lässt. Anschließend dachte ich mir ich prüfe mal den Kabelbaum an der Tür vom Hauptstecker der Tür bis zum Systemschloss bzw. zu allen anderen Geräten. Also mal auf die schnelle den Kabelbaum ausgebaut und geprüft. Was war? Nichts. Alle Kabel in Ordnung, sprich haben Durchgang.

    Jetzt frage ich mich echt welches Problem mein Auto hat.

    Ich hoffe mir kann hier jemand helfen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von affenschaukel123 ()

  • War mal wieder fleißig. Nachdem ich bei einem Fachmann war der mir ein paar Tipps gegeben hat, habe ich zunächst geprüft ob überhaupt Signale (Strom) ankommen. Habe mich bisher nicht getraut unter Spannung irgendwelche Teile zu bearbeiten, aber er sagte da kann nichts passieren. Jetzt weiß ich dass alle entsprechenden Signale ankommen, habe auch nochmal genau hingehört ob das neue Schloss etwas tut, und es zuckt tatsächlich. Also habe ich den zweiten rat befolgt und bei BMW direkt das Ersatzteil bestellt und siehe da ich hatte tatsächlich das falsche bestellt. Jetzt habe ich das neue (richtige) Schloss eingebaut, aber es tut sich leider immer noch nichts... Habe anschließend geprüft woran es nun liegen kann. Merkwürdigerweise hat das neue Systemschloss nur 4 Kontakte, was aber ausreichen dürfte, da ein Kontakt ja nur fürs sichern zuständig ist. Öffnen und Schließ0en sollte dennoch funktionieren. Anschließend habe ich wieder die Signale geprüft und komischerweise kommen nun die Signale für öffnen und schließen gleichzeitig.

    Woran kann das nun liegen???

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von affenschaukel123 ()

  • Hi,

    wenn zwei Signale zeitgleich kommen, sind mögliche Ursachen ein Kontakt durch Bruch der Isolierung oder ein Defekt im Steuergerät (letzteres dürfte seltener und teurer sein).

    Was man noch prüfen könnte:
    Ändert sich das Verhalten bei offener, geschlossener, bewegter Tür? Falls die Lage/Bewegung der Kabel eine Rolle spielt: Eindeutig Kabelbruch.

    ciao,
    Chris
  • Danke für die Antwort. ich werde gleich morgen mal das Kabel vom Steuergerät aus bis zum Stecker am Systemschloss auf Durchgang prüfen. am besten auch über kreuz um einen Kontakt beider Kabel auszuschließen.
    Kannst du mir vielleicht auch sagen wie das Kabel von der Tür bis zum Steuergerät kommt, also der Verlauf. Wenn es nämlich ein Kabelbruch sein sollte muss ich ja wissen wo der überall sein könnte.
    Vielen Dank schon mal im voraus.
  • Hi,

    den genauen Verlauf kenne ich leider nicht, aber prinzipiell sollte sich der Kabelbruch auf die Stellen begrenzen, an denen das Kabel bewegt wird - und das sollte eigentlich nur an der Tür der Fall sein. Ich würde beim Messen am Schloss mal das Kabel in der Gummitülle von der B-Säule kommend mit der Hand bewegen - mit etwas Glück kommt es dann zum Fehler - dann könnte man das Kabel deutlich einfacher reparieren (Tülle entfernen und Kabel dort flicken).

    ciao,
    Chris
  • Ich habe es geschafft, dass das Systemschloss wieder funktioniert, aber ich weiß nicht wie...
    Ich musste nicht mal das neue einbauen...

    Mittlerweile zweifle ich an meinen Fähigkeiten. Der Zustand war ja so, dass ich beim prüfen der Kabel auf "Durchgang" gemessen habe. Dabei habe ich festgestellt, dass sowohl beim Kabel für das Entriegeln und Verriegeln Durchgang zur Masse bestand, auch ohne Strom (sprich Batterie abgeklemmt). Ich hatte ebenfalls Durchgang bei den Kabel Entriegeln und Verriegeln untereinander. Um einen mögliche Kabelbruch festzustellen wollte ich die Stecker am kbm abstecken und erneut auf Durchgang der Kabel Entriegeln und Verriegeln prüfen. Als alle Stecker abgesteckt waren hatte ich keinen Durchgang was einen Kabelbruch meiner Meinung nach ausschließt. Komisch war nur, dass wenn ich denn Stecker x13252 abgesteckt hatte das Problem immer noch bestand und erst nachdem ich den Stecker x13253 absteckte kein Durchgang mehr gemessen werden konnte. Beim anstecken des Stecker x13253 hatte ich aber nicht wie gedacht immer noch kein Durchgang. Erst nach dem einstecken des Stecker x13252 konnte das alte Problem wieder gemessen werden...
    Nachdem ich mir das nicht erklären konnte habe ich das gesamte Steuergerät (kbm) abgeklemmt ausgebaut und mir die Platine mal angeschaut. Es sah mal soweit in Ordnung aus bis auf eine Stelle, aber die könnte auch normal sein kenne mich da nicht aus.
    Nach dem Einbau aller Teile habe ich eigentlich schon mit der Reparatur abgeschlossen, also Batterie wieder angeklemmt und eine letzte Prüfung mit viel Hoffnung. Und siehe da, komischerweise funktioniert alles wieder einwandfrei und ich weiß nicht warum. Es ist selbst das alte Systemschloss verbaut.
    Also dachte ich mir nun schaust mal wie die Signale/der Durchgang eigentlich aussehen muss. Und jetzt stehe ich vor einem noch größeren Rätsel. Ich messe bei allen Kabel am Systemschloss kreuz und quer Durchgang. Wie kann denn das sein???
    Ich bis zwar kein Fachmann, aber wie kann das sein. Wenn mir das einer hier kurz erklären könnte wäre ich sehr dankbar.
    Vor allem Interessiert mich was nun das Problem gewesen sein könnte?

    Für jede Rückmeldung bin ich jetzt schon dankbar.
  • Hi,

    also bei angeklemmtem Steuergerät würde ich das mit der Durchgangsprüfung (dein Digitalmultimeter schickt u.U. einen kleinen Prüfstrom in die Leitungen) nicht machen, sondern die Signale vom Steuergerät messen (12V) und anschl. mit abgezogenem Stecker die Adern auf Durchgang prüfen.

    Schliesslich weiss man ja nie, wie das Steuergerät auf den Prüfstrom reagiert ;)

    Ansonsten sind halt korrodierte Kontakte, kalte Lötstellen, altersschwache Relais, wacklige Sicherungen, schlechte Masseanschlüsse (Korrosion, gelöste Schraube, mechanische Beschädigung, Kabelbruch) so typische Ursachen für derlei Ärger...

    Schon kurios...

    ciao,
    Chris

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 3DH ()