Wie Kühlmittelstand ablesen und was nachfüllen?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wie Kühlmittelstand ablesen und was nachfüllen?

    Ich habe heute mal den Ausgleichbehälter für den Kühlerfrostschutz aufgemacht um die Menge zu prüfen.
    Leider werde ich aus dem Bild auf dem Behälter nicht ganz schlau. An dem Stab sind ja zwei rundungen eine für MAX und eine für MIN, aber woran erkenne ich den Stand genau? Also wo muss das ende des Stabes sein damit der Behälter auf MAX ist?

    Was kann man zum Auffüllen nehmen?
    Ich habe noch eine Flasche blaues Frostschutzmittel(Alu-Kühler-Frostschutz , Nitritfrei, Dauerschutz zum Kühlwasser mit Korrosions- und Aluminiumschutz) da, kann man das verwenden?

    Bei meinen bisherigen Autos waren die Behälter weis so das man von aussen die Flüssigkeit gesehn hat und am Behälter waren Markierungen für MAX und MIN. Das war einiges Wartungsfreundlicher für Privatleute.
  • Hi!

    Das würde ich auch gern genauer wissen wollen.
    Bei mir kam heute Morgen die Warnung: Kühlmittelstand zu niedrig.
    Erstmal Schock. Wieso, weshalb warum???
    Bin ehrlich, habe da auch noch nie nachgesehen.

    Bin aber erstmal losgefahren.
    Nach der Arbeit nachgesehen, da war dieser Meßstab mit der Kugel oben drauf schon im Behälter drin unter dem Schraubmechanismus vom Schließdeckel. Laut Anzeige im der BA muss der Meßstab aber wohl rausgucken, richtig?

    Habe mir aber erstmal ne Flasche Kühlmittel bei BMW gekauft.

    Gruß Dagobert.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dagobert ()

  • Also wenn der untere Böbbel gleich der Oberkante der Verschraubung ist, bist du bei Maximal, wenn der obere mit der Oberkante eine Linie bildet dann bist bei Minimal.
    Das rosane so hat mir jemand gesagt ist auf jedenfall mischbar mit den anderen.
    Wie das mit den Blauen Frostschutz ist weiß ich nicht.
  • Hallo,

    um die Frage bezüglich des Kühlmittels zu beantworten, bitte auf keinen Fall das rote Kühlmittel einfüllen da dadurch ein massiver Schaden am Kühlsystem entstehen kann und das System undicht wird.
    Grundsätzlich könnt ihr auch einfach Wasser auffüllen wenn es nicht soviel ist.
    Dann einfach soviel auffüllen bis der Stab bis Anschlag rausguckt das langt.

    Im allgemeinen kommt bei BMW (ausser der neue Mini Diesel) immer dieses grün bis blaue Kühlmittel ins System

    Mfg Tobi
  • Man soll die Farben nicht mischen da es früher mal so war das ( glaube rot und blau) es zu ausflockungen kam, das Kühlsystem verstopfte und damit die Motoren heiß liefen. Wenn man alles raus hatte ist die Farbe von dem Zeug egal. Sonst würde ich schauen das die Farbe die drin war wieder rein kommt!
  • Original von Dreamer
    Welche Farbe Kühlerfrostschutz ist den in den M54 Benzin Motoren?
    Kann ich das von mir weiter oben genannte Blaue einfüllen?
    Hab davon noch was im Keller stehen ;)



    ^^musst das grüne nehmen
  • Seit meinem Marderbiss weiss ich auch, dass da das Grüne rein muss. Hab überall im Motorraum grüne Flecken, weil die Suppe da rausgespritzt ist! :O

    Wenn du dir unschlüssig bist, fahr zu deinem :) und gib einen Euro mehr aus und kaufe da! :top:
  • Farben vom Frostschutzmittel und deren Bedeutung
    Einer der größeren Hersteller von Kühlerfrostschutz, die BASF, produziert diese Mittel in den Farben grün, rotviolett, gelb, blaugrün und orange.

    Grün steht für silikathaltiges Kühlerschutzmittel (Glysantin G 48) und ist für viele Fahrzeuge zugelassen, unter anderen für BMW, Mercedes, Mini-Benziner (ab 2001), Smart, Volvo und ältere Audi- und Opelmodelle. Schauen Sie ins Handbuch Ihres Wagens, ob Sie das Mittel verwenden dürfen.

    Gelb (Glysantin G 05) ist ebenfalls silikathaltig und besonders für Graugussmotoren konzipiert. Schauen Sie zur Sicherheit trotzdem ins Handbuch.

    Rotviolett (G 30) ist silikatfreier Kühlerfrostschutz, der auch für Aluminiummotoren geeignet ist und für Chevrolet, Citroën, Honda, Hyundai und andere Automarken verwendet werden kann. Achten Sie darauf, ob Ihr Wagen dieses silikatfreie Kühlmittel verträgt oder Silicium-Additive benötigt.

    Rotviolett aber (G 40) ist mit einem Silicium-Additiv-Paket ausgestattet und für moderne Motoren entwickelt worden. Auch dieses Mittel dürfen Sie nur verwenden, wenn es für Ihr Fahrzeug zugelassen ist.

    Blaugrün (Glysantin G 33) ist auch ein silikatfreies Kühlerschutzmittel, das für Peugeot und Citroën zugelassen ist. In der Regel passt dieses Kühlmittel für die beiden Franzosen, aber bedenken Sie, dass Ausnahmen die Regel bestätigen.

    Orange (G 34) ist ein silikatfreier Kühlerfrostschutz speziell für GM und Opel. Vorsicht, auch GM oder Opelfahrzeuge können ein anderes Kühlmittel enthalten und dann dürfen Sie es nicht einfüllen.

    Grundsätzlich gilt: Kühlmittel sollten Sie nie miteinander mischen. Füllen Sie zur Not lieber Wasser nach, als ein falsches Kühlmittel.

    Die Weisheiten über blaue, rote und grüne Kühlmittel, die man mischen kann, sollten Sie lieber ganz schnell vergessen. Auch bedeutet eine bestimmte Farbe nie, dass es sich um ein bestimmtes Kühlmittel handelt, weil andere Hersteller auch andere Farben verwenden können. Richten Sie sich also nach Etikett oder Handbuch.
    Zitat:helpster.de

    Gruß Whiskey / / / M
    Live is short, drive B M W !

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Whiskey ()