Größerer Ladeluftkühler für E60 535d + Downpipe

    • Größerer Ladeluftkühler für E60 535d + Downpipe

      Hallo Zusammen,

      Ja, die Überschrift stimmt. Ein namenhafter Hersteller mit Sitz in Deutschland, wird bald einen größeren Ladeluftkühler, extra für den E60 535d entwickelt,
      im Verkaufsprogramm aufnehmen können. Eine für den 535d passende und hochwertige Downpipe, ist bereits Verfügbar.

      Wie viele unter uns, habe auch ich mich nach einem größeren Ladeluftkühler für den E60 535d gesehnt und die Suche in den Foren war leider sehr ernüchternd.
      Kein Hersteller hat größere Ladeluftkühler für den 535d im Verkaufsprogramm, man könne aber:

      a) "einen universellen Ladeluftkühler kaufen und passend machen"
      b) "einem x-beliebigen Kühler-Hersteller die Abmessungen des originalen Ladeluftkühlers übermitteln und er würde dann einen anfertigen"

      Im Fall "a)" sah ich für mich das Problem darin, das ein universeller Ladeluftkühler, garantiert nicht optimal auf die Verhältnisse des Ziel-Motors angepasst sein wird,
      ganz zu schweigen von der möglichen Weiterverwendung der originalen Ladeluftverrohrung.
      Der Fall "b)" hat sich für mich in dem Moment erledigt, wo es darum geht lediglich die Abmessungen des originalen Ladeluftkühlers zu übermitteln... interessiert den
      Hersteller nicht wie viel Platz überhaupt hinter der Stoßstange verfügbar ist? Wie viel Massenstrom (Kg/S) der originale Ladeluftkühler leistet um dann auch gezielt
      bessere Ergebnisse mit dem neuen Ladeluftkühler zu erreichen? Sorry liebe Kühlerbauer aber die Kühlfläche an sich ist nicht allein ausschlaggebend und das wisst ihr
      selbst am besten ;)

      Ich wollte mich an richtige Profis in diesem Bereich wenden und die erste Wahl war für mich sofort klar. Nach ein paar Mails in den vergangenen zwei Wochen und
      weiterführenden Telefonaten stand alles sehr schnell fest. Der Hersteller ist an dem Projekt interessiert und ich bin daran interessiert ihn darin so gut es geht ,mit
      den mir möglichen Mitteln (meinem Fahrzeug), zu unterstützen.

      Gestern (12.05.2014), D-06862 Mühlstedt, es war so weit.
      Mein E60 535d stand bei den Profis und dann ging es los. Ein Mitarbeiter machte sich gleich an die Arbeit. Der originale Ladeluftkühler wurde vermessen genauso wie
      dessen Massenstrom mit einem speziellem Gerät ermittelt wurde, der gesamte Bereich hinter der Stoßstange wurde mittels eines 3D-Arms digitalisiert/gescannt um
      somit den gesamten Verfügbaren Platz für den größeren Ladeluftkühler in 3D auf einen Monitor zu übertragen und wirklich vieles mehr wovon ich keine Ahnung habe,
      was aber alles notwendig ist um einen für den E60 535d optimalen größeren Ladeluftkühler zu entwickeln.

      Die dazu nötigen Daten sind erfasst, das Projekt läuft. Derzeit gehen wir davon aus, das in etwa 4 Monaten (da gleichzeitig auch andere Projekte laufen) der Prototyp
      in meinem Fahrzeug verbaut und getestet werden kann und wenn alles passt (wovon eigentlich auszugehen ist) wird es diesen Ladeluftkühler dann für alle zu Kaufen
      geben. Zunächst werde ich aber erstmal, sobald verfügbar, einen 3D-Entwurf des neuen Ladeluftkühlers, sowie mehr Informationen und Details zum geplanten
      Produkt bekommen. Ich halte ich auf dem Laufenden.

      Viele Grüße,
      Michael

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Carbon-Black 535d ()

    • Ein paar Leute hatten, gefragt zu welchen Zweck ein größerer Ladeluftkühler oder sogar auch eine Downpipe im 535d verbaut werden kann
      und ich möchte hier bestmöglich mit meinem Wissensstand auf die Fragen eingehen.

      Zum Ladeluftkühler:
      Der originale Ladeluftkühler im 535d ist definitiv Müll, soviel steht fest. Bei den gestrigen Tests bei einem Tuner konnten wir feststellen,
      das der originale Ladeluftkühler sogar schon bei kaltem Luftstrom, allein durch die Reibung der Luft innerhalb des Ladeluftkühlers, sehr schnell
      starke Wärme entwickelt und Wärme ist an diesem Ort ganz Schlecht. Hinzu kommt das im Betrieb die Ladeluft, welche vom Turbolader aus in
      den Ladeluftkühler strömt, nochmal enorme Hitze mitbringt. Je mehr Ladedruck auf einen Turbolader gegeben wird, desto schneller und höher
      wird die Temperatur der Ladeluft ansteigen, somit nehmen Dichte und Sauerstoffmoleküle ab und schon hat man einen enorm geringeren
      Sauerstoffgehalt was bei einem Turbomotor eher kontraproduktiv wirkt, denn das Plus an Sauerstoff welches der Turbolader liefert soll eigentlich
      die Verbrennung ankurbeln, doch ohne Sauerstoff bringt jedes Lüftchen nichts. Eine nicht ausreichend gekühlte Ladeluft senkt nicht nur die
      Leistung, sondern sorgt auch dafür das die Ventile und der Zylinderkopf deutlich mehr belastet werden. Je kühler die Ladeluft ist, desto höher ist
      überhaupt erst der Wirkungsgrad des Turbomotors. Wenn man also einen Ladeluftkühler verwendet der eine nachweisbare und deutlich bessere
      Kühlung der Ladeluft bewirkt, steht einem letztendlich mehr Leistung zur Verfügung. Ich möchte niemandem, der einen gechipten 535d fährt,
      einreden das er damit ein großes Risiko für seinen Motor eingeht aber nach dem Test des originalen Ladeluftkühlers nahe legen, das dieser bereits
      mit der Serienleistung an seine Grenzen stößt. Bis DATO konnte kein ChipTuner wissen, wie schlecht die Kühlwirkung des originalen Ladeluftkühlers
      im 535d eigentlich ist und hat verständlicherweise bei leichter Anhebung des Ladedrucks kein Risiko für den Motor gesehen, doch die Realität sieht
      nach den jüngsten Testergebnissen leider anders aus. Mit einem größeren Ladeluftkühler wird euer Motor also nicht nur mehr Leistung entfalten
      können, sondern auch auf die Ladelufttemperatur bezogen standfest sein, vor allem bei Fahrzeugen mit ChipTuning.

      Sobald der Tuner mit dem Ladeluftkühler fertig ist, werden sie auch ein Diagramm bereitstellen, das die Kühlkraft beider Ladeluftkühler
      gegenüber stellt und nachdem der Ladeluftkühler sowie die Downpipe in meinem Fahrzeug verbaut sind, wird mein ChipTuner sich auch erneut mit der Software auseinandersetzen.
      Anschließend werde ich ein Leistungsdiagramm (Vergleich: 535d gechipt VS. 535d gechipt + größerer Ladeluftkühler + Downpipe) bereitstellen können.

      Zur Downpipe:
      Die Downpipe dient nicht dazu 1-2PS mehr aus seinem Motor zu holen sondern viel mehr dazu dem starken Hitze-Rückstau, welcher tödlich für den
      Turbolader werden kann (vor allem bei Fahrzeugen mit nachträglich angehobenen Ladedruck - Chip-Tuning) entgegen zu wirken.
      Natürlich sollte sich jeder die Produktinformation durchlesen, bevor man ein Produkt erwirbt und ich möchte auch niemanden dazu anregen gegen die
      STVO oder andere Verordnungen zu verstoßen, denn keine Downpipe ist im Bereich der STVO zugelassen.

      Viele Grüße,
      Michael
    • Eine frage, seit wann ist in warmer Luft weniger Sauerstoff??
      Richtig ist das die Luft gekühlt wird damit eine höhere Dichte entsteht. Die Kälte Luft dehnt sich im Motor aus und der Druck nimmt dadurch zu. Das ist der Sinn dahinter.
      Das die Luft dich durch Reibung im llk erwärmt. Hmm ob das soviel ausmacht.
      Bringen wird ein andere llk für Otto normal nicht viel. Da die dde alle Zustände regestriert und die Verbrennung darauf abstimmt.
      Dies bringt nur was wenn mittels kennfeldoptimierung die maximale Leistung aus der maschiene pressen will. Da kann man drüber streiten ob das bei nem serienwagen Sinn macht, der ja auch auf Langlebigkeit ausgelegt ist und nicht auf Spitzenleistung.
      Was interresant wäre, vor den Änderungen ( dpf off und llk wechsel ) auf den Prüfstand und danach nochmal. Dann sieht man anhand der Daten ob und was es bringt. Ich sag mal wegen 10ps würde sich das nicht lohnen, da ist jeder chiptuner preiswerter und effektiver.
    • Hallo Madmax71

      durch die ansteigende Temperatur nimmt die Dichte ab, das weißt du ja bereits aber je geringer die Dichte ist,
      desto weniger Platz steht für die Sauerstoffmoleküle zur Verfügung. Oftmals merkt man auch das ein Auto im
      Hochsommer (sofern dieser in Deutschland noch eintritt :)... ) bei hohen Außentemperaturen etwas träger ist,
      während im Vergleich zum Abend wenn die Außentemperatur deutlich niedriger ist, das Auto spürbar besser
      beschleunigt. Gleiches Prinzip der Teilchenphysik.

      Richtig ist auch das die Software angepasst werden muss, gut das du das erwähnt hast. Ein größerer
      Ladeluftkühler ist auch nur dann für jemanden von Interesse, wenn man mehr Leistung mittels ChipTuning
      erreichen will, bzw. spätestens seit den gestrigen Tests für mich persönlich notwendig, um bei einem gechipten
      535d die Standfestigkeit bestmöglich zu gewährleisten. Mir ging es bei meinem Vorhaben auch nicht darum evtl.
      weitere 10ps Mehrleistung zu erreichen, sondern viel mehr darum etwas für die Langlebigkeit meines gechipten
      535d zu tun.

      Den Vergleich "mein gechipter 535d VS. mein gechipter 535d + Downpipe + LLK" wird es wie schon erwähnt in
      Form eines Leistungsdiagramms (echter DynoJet) geben, sobald der LLK gefertigt und verbaut ist :)

      Bei weiteren technischen Fragen kann sich jeder auch gerne direkt an den Hersteller wenden, die Herren sind sehr
      nett und haben ein unschlagbares Wissen auf diesem Gebiet, somit wird man dort mit Sicherheit jede Frage
      beantworten können, denn ich selbst werde garantiert ab einem bestimmten Punkt der technisches Details an meine
      Grenzen stoßen :)
    • @Carbon-Black

      mit deinem Satz:
      "Der originale Ladeluftkühler im 535d ist definitiv Müll", kannst du dich gleich mal zu denjenigen einreihen,
      die die BMW-Ingenieure, samt deren millionen-teuren Prüfständen und monatelangen messtechnischen Prüfverfahren, als Volltrottel verkaufen :)

      Unabhängig davon:
      Bis auf die Geschichte mit dem Ladeluftkühler wirst du hier vermutlich bei den meisten Leuten auf taube Ohren stoßen...

      Was Downpipes angeht, gibt es die schon lange und sind von Wagner keine Weltneuheit .... zumindest bringst du das so rüber.

      Es gibt hier im Forum ein paar allseits bekannte Mitglieder die sich mit der Downpipe,-DPF-off,-Softwaretuning etc...- Geschichte seit langer Zeit einen guten Namen gemacht haben. Zb Fülli. Der bietet die Downpipes übrigens wesentlich günstiger an als Wagner, zusätzlich mit noch weiteren Rabatten für Forenmitglieder.

      Nachdem du dich hier erst angemeldet hast, klingen deine ersten Beiträge für mich eher wie nach "kräftiger Werbetrommel rühren " mit dem Drang ein bischen nach vertreterscher Manier Überzeugungsarbeit zu leisten.

      Bringt doch das Produkt erstmal zur Marktreife, dann könnt ihr hier mit Fakten plus ein paar seriösen Berichten von Versuchsopfern punkten. :top:

      Im Übrigen, wie du schon selber feststellst, wird ein größerer LLK ohne entsprechend angepasster Software nichts bringen, sogar im Gegenteil - Das Ansprechverhalten des Turbos wird sich durch die Volumenvergrößerung des LLK sogar negativ auswirken. Eine entsprechend auf den LLK abgestimmte Software ist Pflicht, sonst wird die DDE ihren Kontrollwahn ausüben. Die Sensoren lauern an jeder Ecke und lassen sich nur ungern veräppeln :top:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Cruzer ()

    • Gerne reihe ich mich zu denen ein, die behaupten das BMW-Ingenieure auch nur Menschen sind und auch Fehler machen können,
      sonst gäbe es auch nie irgendwelche Rückrufaktionen aber als Volltrottel bezeichne ich schon allein aus Anstand niemanden.

      Mir geht es in dem Thread auch mehr darum meine Story "größerer Ladeluftkühler" mit Forenmitgliedern zu teilen. Die Downpipe habe
      ich nur nebenbei erwähnt weil es bis Montag nicht deutlich auf der deutschen Internetseite des Herstellers zu erkennen war, das diese
      Downpipe auch in einen 535d passt, denn bis zu diesem Tag war Sie als "Hosenrohr-Kit für BMW E90 335d" gekennzeichnet und auf
      meine Nachfrage hat man mir dann sagen können das diese auch in einen 535d passt und es auf der Homepage geändert.
      Also wollte ich auch hier lediglich eine Info die für mich höchstinteressant ist, mit Forenmitgliedern teilen.

      Welche anderen Produkte/Hersteller es gibt, wer oder was günstiger, teurer, besser oder schlechter ist, möchte ich hier überhaupt
      nicht diskutieren, sondern einfach meine Geschichte erzählen. Wer sie interessant findet, kann sie weiterverfolgen und diejenigen für
      die es weniger von Interesse ist, können das ganze ja ignorieren.

      In jedem Fall sollten wir hier sachlich bleiben, denn ich bin weder neu in diesem Forum (angemeldet seit Juli 2013) noch muss ich für
      irgendjemanden eine Werbetrommel rühren. Ich habe bereits den größtmöglichen Vorteil daraus gezogen das ganze Projekt mit
      dem Hersteller zu starten, da mich das ganze Projekt inkl. dem Endprodukt 0,00€ kostet, weniger Kosten gehen nicht und vom
      möglichen Gewinn krieg ich garantiert nichts ab ;) da könnten die sich auch jeden anderen beliebigen 535d zum entwickeln hinstellen.
      Also Werbetrommel rühren möchte ich nicht, sondern lediglich meine Erfahrung, die ich mache und noch machen werde, teilen

      Die Information bezüglich größerer Ladeluftkühler und angepasster Software ist mir nicht neu, ich fahre meinen 535d bereits seit Juli
      2013 gechipt und mein ChipTuner wartet auf den nächsten Einsatz nach dem geplanten Umbau der genannten Komponenten.
      Trotzdem danke ich dir, das auch du mich noch mal daran erinnerst.

      Ich werde diese Story updaten wann immer es Updates gibt. Wen das Thema wirklich interessiert kann ja dran bleiben und sich
      Neuigkeiten durchlesen (ich habe auch schon positives Feedback via PN bekommen) aber wen diese Story nicht interessiert oder
      sogar verärgert, sollte dann bitte auch einfach das Fenster wieder schließen, ganz frei nach dem Motto "Leben und leben lassen"
      damit wir alle Happy sind, denn da auch ich einem Beruf und einem Leben außerhalb des Forums nachzugehen habe, habe ich ehrlich
      gesagt nicht große Lust mich zukünftig wegen ähnlichen Verdächtigungen (bezügl. Werben etc.) zu rechtfertigen oder über andere
      Produkte zu diskutieren, dazu können gerne andere Threads erstellt werden.

      Vielen Dank für Euer Verständnis :trinken:

      Grüße,
      Michael

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Carbon-Black 535d ()

    • Ganz ehrlich, ob sich das für die Firma lohnt, wag ich zu bezweifeln.
      Es macht eigentlich gar keinen Sinn einen größeren llk einzubauen.
      Die zu erwartende mehr Leistung, nach der optimieren, wird verschwindend gering sein. Man kann jeden Diesel bis zur kotzgrenze tunen, das dies kein Sinn macht, da die Lebensdauer dadurch sinkt, wissen wir alle. Also was bringt's dann?
      Den dpf rauszubauen inkl optimieren bringt da am meisten und ist kostentechnich überschaubar.
    • Hey Michael ;) ,


      ich finde Euer Projekt durchaus interessant, nur dass der Name dieser Firma ganz genau 14 mal in deinem Beitrag + 1x in der Überschrift erwähnt wird, lässt nunmal eine gewisse Mutmaßung zu. :cool: .... wohlgemerkt Mutmaßung, es muss ja lange nicht so sein.

      Spielt aber auch keine Rolle, denn selbst wenn es so sei und was Gutes dabei raus kommt, ... warum nicht.

      Was BMW und deren Ingenieure angeht, so muss sich wohl jede Tuningfirma eine gewisse Kritik gefallen lassen.

      Ich denke das ist angesichts des Entwicklungsaufwands eines Triebwerks nur gerechtfertigt. Es gibt numal 1000e von sog. Tunern die mal eben, sei es mit oder ohne Prüfstand irgendwelche Kennfelder manipulieren und sämtliche millionenschwere Entwicklungsarbeit, Motorprüfstände und Haltbarkeitstest über den Haufen werden. Nicht umsonst arbeiten die renomiertesten Firmen alias Schnitzer oder Alpina unmittelbar eng mit BMW zusammen.

      Also ich pers. halte von der LLK-Sache nur dann was, wenn es messtechnisch belegbar Sinn macht :top:
      Rein aus Tuninggründen ist es wohl sinnlos wie Madmax schon schrieb. Beim 535d sind auch ohne größeren LLK rund 380PS raus zu holen.

      Also bleibt nur noch die Sache mit der Standfestigkeit.
      Diese zu belegen wird wohl nur in der Theorie möglich sein - in der Praxis aber schwierig, dafür fehlen mit Sicherheit die Mittel.
    • Original von Carbon-Black 535d
      damit wir alle Happy sind, denn da auch ich einem Beruf und einem Leben außerhalb des Forums nachzugehen habe, habe ich ehrlich
      gesagt nicht große Lust mich zukünftig wegen ähnlichen Verdächtigungen (bezügl. Werben etc.) zu rechtfertigen oder über andere
      Produkte zu diskutieren, dazu können gerne andere Threads erstellt werden.


      Dann entferne bitte umgehend alle Verweise und Namen der anbietenden Firma. Über Vor- und Nachteile dieser Bauteile kann auch prima ohne diskutiert werden.
      Sammelbestellungen sind grundsätzlich mit dem Team abzustimmen... In diesem Fall ist das nicht erfolgt.


      Original von Carbon-Black 535d
      Vielen Dank für Euer Verständnis :trinken:

      Grüße,
      Michael


      Dito! ;)

      Solange die automobile Unterschicht auf der linken Spur parkt, so lange wird es Drängler und Raser geben
    • Original von Cruzer

      Also ich pers. halte von der LLK-Sache nur dann was, wenn es messtechnisch belegbar Sinn macht :top:
      Rein aus Tuninggründen ist es wohl sinnlos wie Madmax schon schrieb. Beim 535d sind auch ohne größeren LLK rund 380PS raus zu holen.

      Also bleibt nur noch die Sache mit der Standfestigkeit.
      Diese zu belegen wird wohl nur in der Theorie möglich sein - in der Praxis aber schwierig, dafür fehlen mit
      Sicherheit die Mittel.


      Für diesen Kommentar könnte ich dich drücken Cruzer ;)
      Es geht um die Standfestigkeit. Chiptuning verkürzt die Lebensdauer. Ein bessere Kühlung der Ladeluft wird sich diesbezüglich positiv auswirken
      und eine bessere Kühlung ist mittels einer Strömungsmessbank belegbar.
      Das wiederum kann sich auch positiv auf die Drehmomentkurve auswirken, was ich dann anschließend anhand des Leistungsdiagramms belegen kann.
      PS sind da nebensächlich, diese kann ich auch schon beliebig über den Ladedruck erhöhen aber ohne Änderung von Hardware, dauert es dann mit
      Sicherheit nicht mehr Lange bis zum Big Bang.


      Original von Kev
      Dann entferne bitte umgehend alle Verweise und Namen der anbietenden Firma. Über Vor- und Nachteile dieser Bauteile kann auch prima ohne diskutiert werden.
      Sammelbestellungen sind grundsätzlich mit dem Team abzustimmen... In diesem Fall ist das nicht erfolgt.;)


      Habe ich erledigt, bis auf den Beitrag vom 13.05.2014 um 21:08 Uhr.
      Wenn ich diesen bearbeiten möchte kommt "Beiträge können nur noch innerhalb einer gewissen Zeit bearbeitet werden." als Meldung.
    • Ja auf so einen vergleichstest wäre ich mal gespannt.
      Ob da nach 100km BAB die Luft des größeren llk wirklich kühler ist. Und was dies in Bezug der Lebensdauer ausmacht.
      Aber wie gesagt, wer seinen Chipen läßt muss mit einer geringeren Lebensdauer rechnen, auch mit größeren llk.
    • Kein Problem, ich halt euch auf dem Laufenden.

      100km Volllast auf der BAB kommt bei mir nicht vor :)
      Ich denke aber da kann man sich einen Ladeluftkühler so groß wie ein Bett aufs Dach schnallen, selbst das würde bei 100km Volllast auf der BAB nicht helfen :)

      Mit dem größeren Ladeluftkühler und der Downpipe (sofern man diese auch verbauen möchte) nimmt man dem Turbolader auf jeden Fall eine große Last ab,
      welcher er im gechipten Zustand zusätzlich ausgesetzt ist.

      Also ich hoffe das ich bald wieder Neuigkeiten posten kann und sorry noch mal an alle, wenn das zuerst so rüberkam als ob ich dem Hersteller seinen Verkauf
      ankurbeln will, ich bin einfach fest davon überzeugt diesbezüglich in den besten Händen zu sein und habe nicht darüber nachgedacht, das es auch falsch
      rüberkommen kann, da dies wirklich nie meine Absicht war. Das ganze ist für mich halt auch nur eine aufregende Geschichte die da seinen Lauf nimmt :)

      Grüße,
      Michael
    • Hi,

      nein noch nicht.
      3-4 Monate Entwicklungszeit wurden dafür ja angesetzt, also ich gehe zur Zeit davon aus, das ich vielleicht nach etwa 2 Monaten
      schon mal den finalen 3D-Entwurf des neuen Ladeluftkühlers bekommen werde. Danach sollte er gefertigt und einigen Tests
      unterzogen werden, nach welchen ich dann auch bestimmt zeitnah das Diagramm aus der Strömungsmessbank bekomme, so
      das man die Kühlleistungen gegenüberstellen kann.

      Mein Ladeluftkühler ist leider nicht das einzige Projekt das zur Zeit bei diesem Tuner bearbeitet wird, das hatte man mir auch
      gleich zu Anfang gesagt aber "gut Dinge will Weile haben" :)

      Wenn es Neuigkeiten gibt, melde ich mich sofort ;)
    • So es tut sich ein bisschen was bei dem Projekt, hier nun mal der fertige 3D-Entwurf.
      Der Prototyp ist nun offiziell in der Produktion. Ich halt euch auf dem Laufenden.

      ps: Diesmal kann ich den Herstellernamen nicht weglassen da er fester Bestandteil des Bildes ist aber keine Sorge,
      ich habe vom Hersteller ein OK für das posten, also zumindest keine Verletzung von Urheberrechte :)



      Viele Grüße,
      Micha

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Carbon-Black 535d ()

    • Hi,

      was mich Interessen würde, wo wird das ganze Produziert? Ich weiß das andere bekannte chiptuner hier aus dem Forum ihre downpipes z.B. in China herstellen lassen, deswegen ist das auch so günstig. Ist das hier bei euch auch so oder ist das "Made in Germany" wie das z.B. Enzo hier aus dem Forum anbietet?

      MfG

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Boris88 ()