"Motorstörung Leistungsabfall" | 2D09 Drosselklappe Luftzufuhr nicht korrekt

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • "Motorstörung Leistungsabfall" | 2D09 Drosselklappe Luftzufuhr nicht korrekt

    Hi,

    meine Frau war heute Früh mit dem Auto unterwegs. Als sie bei einem Überholvorgang beherzter Gas gab, zeigte der Bordmonitor folgende Fehlermeldungen an.

    - DBC Ausgefallen!
    - Fahrregelsystem!
    - Anfahrassistent inaktiv!

    Nach einem Neustart des Motors zeigte der Bordmonitor nur noch "Motorstörung Leistungsabfall" an. Die MIL leuchtete und das Mäusekino zeigte ebenfalls dieses Motor-Zeichen an.

    Im Fehlerspeicher standen: 2D07 Drosselklappe, Plausibilitaet zwischen Poti 1 und 2 verletzt; 2D09 Drosselklappe, Luftzufuhr nicht korrekt; 2CFE Drosselklappe, kontinuierliche Adaption, unterer Anschlag nicht gelernt; 2CFB Drosselklappen-Adaptionswert, Notluftpunkt nicht adaptiert; 5F77 - DME-Fehler: DME sendet Drehmomentwert=ungueltig

    Nachdem ich heute Abend ein Magnetventil erneuerte, habe ich den Fehlerspeicher gelöscht und eine Runde mit dem Auto gedreht.

    Die Anzeige "Motorstörung Leistungsabfall" ging jedoch nicht weg, obwohl ich den Fehlerspeicher vor und nach der Fahrt gelöscht habe.

    Zusatzinfos:

    - Es war wohl ein Magnetventil defekt, das ich heute Abend bereits erneuert habe.
    - Gestern war der Wagen bei BMW und es wurden Mikrofilter + Bremsflüssigkeit gewechselt.
    - Der Motor klingt etwas brummiger und lauter.
    - Aktueller Fehlerspeicher im Anhang.

    :hilfe:

    Danke vorab!

    Gruß,
    Flo

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Der Flo ()

  • Entweder wie Zlatko schon sagte Adaptionswerte löschen und wenn das nichts hilft, dann mal schauen ob du an die Potis kommst um die zu reinigen. Denn der Fehler sagt ja, das einer von beiden Potis andere Werte als der Andere liefert.
  • Original von Zlatko
    Prüfe mal ob Faltenbalg und LMM korrekt sitzen, evtl. hat BMW da etwas rummgefummelt?

    Ich hab die ja auch schon verdächtigt. Vor allem das Brummen klingt fast so, wie wenn man ohne Luftfilter fährt. Mehr als auf den Bildern kann man da jedoch nicht kontrollieren, oder?



    Adaptionswerte von der Drosselklappe habe ich gelöscht. Drehzahl schwankt jetzt natürlich. Motor brummt weiter ungewöhnlich. Nach ca. 15 Sekunden wieder "Motorstörung Leistungsabfall". Neuerlicher Fehlerspeicher siehe Anhang.

    Kann es auch sein, dass heute Früh aufgrund der noch nicht ordentlich arbeitenden VANOS die (sonst ja ungenutzte) Drosselklappe bemüht wurde und diese jetzt einfach hängt?

    Weiß jemand, wie man da (und auch an diese Potis) am besten dran kommt?

    EDIT: Jetzt seh' ich erst, dass es ein eigenes Unterforum für den Antrieb gibt. Sorry...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Der Flo ()

  • Hallo Flo,

    die Drosselklappe sitzt am Ansaugkrümmer. Du mußt also den Luftfilterkastendeckerl mit Faltenbalg und LMM rausschrauben, dabei würde ich auch gleich mal schauen, ob der unten gerissen ist.

    Die Potis scheinen sich beruhigt zu haben, denn in deinem Anhang sind laut Protokoll die beiden Werte, die die Potis liefern nahezu identisch.
  • Hi Adrian,

    nach den schlimmsten nächtlichen Weltuntergangsbefürchtungen :D habe ich heute nach Sonnenaufgang alles, inklusive Drallklappe demontiert. Ich konnte keine Fehler finden.

    Die Drallklappe selbst kann man ja auch nicht weiter auseinanderbauen. Ich habe dann einfach etwas an ihr "genackelt" und auf beide Seiten etwas WD40 gegeben. Sie ließ sich dann auch etwas leichter bewegen.

    Danach wieder komplett zusammengebaut. Nach dem Neustart des Motors war das Brummen und "Motorstörung Leistungsabfall" weg. Lediglich die gelbe Motorwarnleuchte brannte noch. Ich habe den Fehlerspeicher gelöscht und eine kleine Runde gedreht. Alles gut, auch die Motorwarnleuchte leuchtete nicht mehr auf.

    Es scheint so, als wäre nun alles in Ordnung. Meine Frau fährt heute noch mal mit dem Auto. Wenn dann noch alles passt, kann ich wieder ruhig schlafen. :)

    Danke den Moderatoren für's Verschieben meiner Threads. Sorry nochmals.

    Gruß,
    Flo
  • Original von joerg-81
    Die fehlermeldungen,

    - DBC Ausgefallen!
    - Fahrregelsystem!
    - Anfahrassistent inaktiv

    hatte ich auch im Winter. Habe dann mal immer wieder die Batterie geladen. Seit dem ist ruhe. Vieleicht hilft das ja noch weiter!

    Spricht für eine schwächelnde Batterie und Unterspannung. Bei meinem ist das zuvor auch schon einmal vorgekommen. Da des öfteren auch die Fehlermeldung "Batterie stark entladen" kam, habe ich die Batterie erneuert.

    Meine Frau ist jetzt schon ein paar Mal mit dem Auto gefahren. Bisher keine weiteren Vorkommnisse. :trinken:
  • Ich überlege ernsthaft, meinen E60 abzustoßen!

    Immer wieder Werkstatt, Geld reinstecken, Elektronikprobleme!
    Gestern abend mit Sohn und zwei Kumpels auf dem Feldberg, heimwärts "Motorstörung! Leistungsabfall" und "Geschwindigkeitsregelung ausgefallen". Motorabstellen, Warten, Neustart half dieses Mal nicht. Im Kriechgang heimgeschlichen. Vorhin getestet, Fehler liegt immer noch an. Letztes Jahr wurden Batterie, Integrierte Versorgungssteuerung und Luftmesser schon erneuert. Daß zusätzlich das Getriebe spinnt, habe ich in anderem Beitrag bereits geschrieben. Ich hatte schon andere "große" Autos (2x Audi V8 u.a), aber soviel Ärger noch nie.

    Mit frustrierten Grüßen, Hans-Georg!
  • Ja, der E60 meckert schon schnell. Andererseits würde meine Frau sonst wohl immer noch mit kaputten Magnetventilen und ner hängenden Drosselklappe herumfahren.

    Original von HGH
    Gestern abend mit Sohn und zwei Kumpels auf dem Feldberg, heimwärts "Motorstörung! Leistungsabfall" und "Geschwindigkeitsregelung ausgefallen".

    Was sagt denn der Fehlerspeicher?

    Original von Der Flo
    ...alles, inklusive Drallklappe demontiert.

    Ich meinte natürlich DROSSELklappe... :wall:
  • Auto war in der Freien Werkstatt, im Fehlerspeicher war Drosselklappen-Problem abgelegt, Speicher zurückgesetzt, Drosselklappe auf Gängigkeit überprüft, Problem wohl beseitigt, Rechnung kommt noch.
  • Hi Dennis!

    Na ja, bin mit meinem Sohn (nein, besser gesagt: mein 17-jähriger Sohn ist mit mir...) nur von der Werkstatt im Stadtverkehr nach Hause gerollt, da lief er gut.

    Aber selbst wenn das Drosselklappen-verursachte Problem für immer weg ist, das Schütteln nach Kaltstart im Winter oder die Getriebeprobleme sind immer noch da :(
  • Schon wieder erledigt, wie folgt:

    1. Zündung Stufe 2 an
    2. Fehlerspeicher und Drosselklappen-Adaptionswerte gelöscht
    3. 1 Minute gewartet
    4. Motor an und 5 Minuten gewartet (scheinbar braucht die Drosselklappe einige Zeit zum Anlernen)
    5. Motor aus
    6. Motor an - ohne Fehler und ohne Brummen

    Ich war vorher wohl zu ungeduldig. Löscht man den Fehler, stellt die Adaptionswerte zurück und lässt den Motor danach nur kurz laufen, hat man sofort beim nächsten Motorstart wieder den Fehler.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Der Flo ()