E60 springt manchmal nicht an

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • E60 springt manchmal nicht an

    Hallo zusammen,

    seit einigen Wochen habe ich mit meinem Auto das Problem, dass es manchmal nicht mehr anspringt. Es handelt sich um einen E60 540i Baujahr 2006. Ich hoffe ich schaffe es das Problem halbwegs verständlich zu beschreiben.
    Wenn ich den Schlüssel in das Schlüsselloch stecke, geht die Elektronik ganz normal an. Wenn ich dann den Startknopf drücke, passiert manchmal einfach gar nichts. Ok, gar nichts stimmt nicht ganz. Das Lenkrad fährt korrekt runter und im Motorraum entsteht ein ganz seltsames leises Geräusch dass ich als Laie nicht definieren kann, es ist aber definitiv kein Orgeln. Immer wenn ich den Startknopf drücke kommt dann dieses Geräusch, aber es passiert nicht.

    Wenn ich dann den Schlüssel wieder heraus ziehe, zurück stecke und den Startknopf wieder drücke, passiert das selbe wieder. Dass ganze dauert manchmal bis zu 15 Minuten und irgendwann auf einmal springt er an, als wäre nichts gewesen.
    Es gibt Tage, da läuft das Auto ohne Probleme, egal wie oft ich es am tag benutze. An anderen Tag wiederum lässt er mich die ganze Zeit im Stich.

    Es spielt übrigens keine Rolle ob es Eiskalt ist, ob er in der normalen Garage oder in der warmen Tiefgarage steht oder ob der Motor noch von der letzten Fahrt warm ist, manchmal gehts, manchmal nicht. Die Batterie ist übrigens erst ein Jahr alt und diese habe ich vom Batteriehändler überprüfen lassen, ich selber habe die Batterie auch nochmal komplett aufgeladen.
    Ganz ganz selten passiert es auch, dass der Motor kurz nach dem Start einfach wieder ausgeht (bisher 3 mal) und einmal ist er mir sogar an der Ampel einfach so ausgegangen :heul:.

    Nach einigen Recherchen im Internet dachte ich es sei vielleicht der Anlasser, aber das kann es eigentlich nicht sein da er ja auch manchmal nach dem starten wieder ausgeht. Mein Händler konnte mir auch nichts sagen, außer dass im Fehlerspeicher nichts steht und dass er mir Geld fürs auslesen und fürs Batterie laden abgeknöpft hat (die ja schon voll war :angry: ).

    Eins sollte ich noch erwähnen, wenn mein Auto lief und ich den Motor stoppe und den Schlüssel ziehe, kann ich gleich darauf wieder auf Start drücken und der Motor springt ohne Schlüssel an. der läuft auch bis ich ihn wieder aus mache. Keine Ahnung ob das normal ist, nicht dass es mich stört, ich wollte es nur erwähnen. Ich habe mir schon überlegt, ob es vielleicht der Schlüssel sein könnte, der nicht immer erkannt wird, aber mit dem Ersatzschlüssel passiert das selbe.

    So, jetzt habe ich hier aus Verzweiflung einen halben Roman geschrieben und hoffe dass das ganze halbwegs verständlich formuliert ist. Ich bin kein Profi, ich hab einfach nur Spaß mit meinem Auto.

    Schon mal vielen Dank
    Brummhummel
  • Hallo Welpenhund,

    ja, dass habe ich auch schon probiert, aber auch dabei ist kein erkennbares Muster. Wenn er aber mal wieder 10 Minuten rumgezickt hat und ich ein paar Minuten warte ist die Chance zumindest recht hoch dass er dann anspringt.

    Brummhummel
  • Ich war jetzt wieder den ganzen Tag mit dem Auto unterwegs und alles lief glatt. Beim nächsten Mal wenn das vor kommt werde ich mal versuchen dass Geräusch aufzunehmen, evtl. wird es dann klarer wenn man es direkt hört.
    Ein Kollege von mir meinte auch dass sich das wie der Anlasser anhört, aber wie schon gesagt, dass passt nicht zu der Tatsache, dass er einfach mal ausgeht (auch wenn das schon extrem selten passiert).

    Ich hatte das Auto auch schon mal den ganzen Tag bei meinem Händler stehen, aber wie dass nun mal so ist, ist er da den ganzen Tag wieder sauber gelaufen.
  • Also seit ich diesen Eintrag hier im Forum verfasst habe, springt mein Auto immer an. Ich vermute mal, es ist die Angst auf den Schrottplatz zu wandern :)
    Sobald der Fehler wieder auftaucht, werde ich wie gesagt das Geräusch mal aufnehmen.

    Brummhummel
  • Hallo zusammen,

    hier mal eine kleine Rückmeldung zu meinem Problem, welches in der Zwischenzeit gelöst ist.

    Vor ca. 3 Wochen habe ich den Wagen zu meinem Händler gebracht und habe ihn dort für 2 Wochen stehen lassen da ich im Urlaub war. Somit hatten die Jungs genügend Gelegenheiten den Wagen mehrmals am Tag zu starten, damit der Fehler auftritt. Ich hatte den ausdrücklichen Wunsch geäußert dass jeglicher größerer Austausch vorher mit mir abzustimmen ist.

    Ohne mich zu informieren und ohne vorherige Tests wurde dann erstmal der Anlasser gewechselt, der übrigens perfekt funktioniert. Ich habe das gute Stück eingefordert und es schlussendlich auch mit nach Hause bekommen. Das traurige ist, dass er gewechselt wurde ohne ihn vorher auf Funktion zu überprüfen, immerhin ist damit ja ein ordentlicher Aufwand verbunden. Ob die beschädigte (und ebenfalls erneuerte) Getriebeabdeckung vom Anlasserwechsel kommt, kann man spekulieren.

    Weil das Problem damit vermutlich noch nicht behoben war, hat man noch eine kleine Box ausgetauscht. Auch diese habe ich nun hier und mal geöffnet. Viel ist nicht drin, bis auf einige Transistoren und Widerstände von 10A bis 40A (siehe Bilder). Ich vermute mal dass der Hund hier begraben liegt, zumindest klingt das plausibler als der Anlasser der bei 10 von 10 versuchen anläuft. Ich werde das gute Stück mal von einem bekannten durchchecken lassen, wenn es dabei Erkenntnisse gibt werde ich diese hier auch noch posten.

    Nichtsdestotrotz, vielen Dank für eure Hilfe, auch wenn es jetzt trotzdem eine sehr sehr teure Reparatur geworden ist :heul:

    Brummhummel
  • Das man das Auto starten kann innerhalb von 10 Sekunden nach Schlüsseabziehen ist in die Autos reindesignt worden. Steht auch in der Anleitung.
    Selbst mit Comfortzugang (Key less entry) wenn der Schlüssel bei laufenden Motor aus dem Auto entfernt worden ist kann man nach dem Stoppen des Motors innerhalb von 10 Sekunden ihn wieder starten.

    Wie oben schon geschrieben, das DME (Digitale Motor Elektronic) Relais tauschen. Das war schon seit dem E28 öfters die Quelle des ausgehens oder nicht starten wollen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von peterj ()