Heck bricht ständig aus!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Heck bricht ständig aus!

    Hallo Leute,

    ich möchte mal gerne eure Meinungen hören.. ist vielleicht unsinnig dieser Thread, aber mich interessieren doch die Erfahrungen der Dieselfahrer..

    Ich hab seit Mitte Oktober wieder einen E61 und zwar einen 530D LCI als Schalter..

    Da ich ja im Aussendienst unterwegs bin, spult man so die ein oder anderen Kilometer zurück .. und vor allem hier in unserem ländlichen Gebiet geht es doch sehr Kurvig zugange.. also jemand der es liebt quer zu fahren, hat hier sicherlich seinen Spaß.. habe ich früher nie so empfunden..

    Aber nun zu meiner Frage.. wie empfindet ihr das Ausbrechen der Hinterachse mit dem Diesel?! ..

    Ich hatte ja bereits vor knapp 2 Jahren einen 525DA VFL und hab das nie so mitbekommen wie jetzt mit dem 530D LCI.

    Wenn ich aus den leichtesten Kurven herausbeschleunige passiert mir das mittlerweile andauernd, dass mir das Heck ausbricht und mich das DSC immer und immer wieder einfängt.. so langsam aber sicher geht mir das ein wenig auf den Zeiger.. leichte Kurve 2. Gang manchmal 3. Gang und zack er reisst an der Hinterachse.. :motz:

    Passiert häufiger mal auf trockener Strasse und auf leicht feuchter sowieso..

    Reifendruck ist absolut in Ordnung, Winterbereifung fahre ich den Dunlop WinterSport 4D also auch kein billiger Reifen, Profiltiefe aktuell noch 6mm..

    Liegt das nun tatsächlich am 530D, dass das ausbrechverhalten so immens ist, oder stimmt da einfach mit der Kiste was nicht?! ..

    Wie empfindet ihr das?! .. Teilt doch mal eure Meinung und Erfahrungen zu dem Thema.. :)
  • Das klingt ja schon eigenartig! Ich gehe ja mal davon aus das Du normal aus den Kurven rausbeschleunigst und auch weißt wie ein Diesel funktioniert...niedrige Drehzahl u dabei ja eben schon ordentlich Drehmoment!

    Wenn ich so bei mir schaue, meiner ist dabei auch noch optimiert auf 609NM und macht auf kurvigen Strecken nicht solche mätzchen. Okay habe nen Automaten aber das sollte ja in dem Falle egal sein!

    Was die Karre für wehwechen haben könnte kann ich Dir leider nicht sagen bzw habe ich keine Idee!

    Obwohl vielleicht haben die Silentlager ja einen weg! :?:

    Gruß Pio
  • Macht schon einen unterschied ob Automatik oder Schalter. Bin beides gefahren!

    Die Automatik schickt meiner Meinung nach den Schub sanfter an die Hinterachse im normalen Betrieb (Sport ist was anderes).

    Und dann kommt es halt sehr auf den Gasfuß an würd ich sagen!

    der Drehmomentunterschied von 525d und 30d ist auch nicht zu vernachlässigen.
  • mit winterreifen hatten wir das beim 530dA auch immer. nur mit sommerreifen hatte er richtig Grip.

    mit winterpellen fuhr die kiste wien sack nüsse.waren auch markenreifen
    Navi & Road Map Leitfaden :hilfe:

    !Road Map Experte 2018 - Alle Systeme - PM an mich! :faq:

    Instagram _the.motorsport.guy_

    BMW - Motorsport :love:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von shadow530 ()

  • Wie man einen Diesel fährt weiss ich, hatte ja schon etliche angefangen von Vectra C CDTi, A6 2,5TDi, BMW 525D E39 (Schalter), 525DA E61, A4 Avant 2.0TDi...

    Daher weiss ich schon wie mit einem Diesel zu fahren ist..

    Nur ist das echt mittlerweile komisch .. die 525D hatte ich Mühe querzustellen .. da hab ichs sogar provoziert und es kam nichts..

    Und hier beim 530D geht das ruckzuck.. manchmal sogar ungewollt..

    Habs einmal versuch bei nasser Straße mit DSC deaktiviert.. um Gottes Willen dachte ich mir.. der ist ja nicht zu bändigen, wenn er mal den Grad des Ausbrechens erreicht.. :P

    Der Drehmomentunterschied zwischen 525D und 530D LCI ist zwar vorhanden, aber kann das jetzt wirklich soooo einen Unterschied machen?!
  • Original von DaPole
    Wie man einen Diesel fährt weiss ich, hatte ja schon etliche angefangen von Vectra C CDTi, A6 2,5TDi, BMW 525D E39 (Schalter), 525DA E61, A4 Avant 2.0TDi...


    Siehste. Und jetzt musst Du noch 530D fahren lernen, dann kannst Du den Wagen schön oben in die Aufzählung ergänzen. :P ;)

    Was ich damit sagen will ist, dass ich hier nirgendwo lese, dass jemand an Deinen fahrerischen Erfahrungen zweifelt. Es ist andererseits nun mal kein Auto vergleichbar ist, nur weil es dasselbe Motorprinzip hat.

    Ich setz mich gerne mal daneben und sage Dir dann, was MIR an Deinem Fahrstil oder dem Wagen auffällt. Und selbst das ist subjektiv. ;)
    Grüße
    Oliver

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von oliver_in_germany ()

  • Müssten bei defekten Integrallenker nicht irgendwelche Geräusche auftauchen wie knarzen usw. bei meinem E39 waren die nämlich defekt und da quetschte und knarrte die Hinterachse auf Unebenheiten wie blöde.. :motz:

    Denn ansonsten fährt sich ja alles normal, nichts poltert nicht knarzt.. nur dieses ausbrechen beim herausbeschleunigen aus Kurven..

    TÜV hat er übrigens auch erst im September ohne jegliche Beanstandungen durchlaufen..

    Aber beim Thema Sturz würde ich sagen, dass ich schon einen leichten Negativsturz habe,.. fahre aber auch 25mm Platten pro Seite auf der Hinterachse.. aber ob das davon kommen kann?!
  • hab ich auch drauf sowie chip auch ,und er fährt super kein ausbrechen nichts.hatte bei meinen vorgänger e 46 das problem auch da lag der ring von der feder unten aufn teller (gebrochen) war in kurven kein geschenk :bad:
  • Original von DaPole
    Müssten bei defekten Integrallenker nicht irgendwelche Geräusche auftauchen wie knarzen usw. bei meinem E39 waren die nämlich defekt und da quetschte und knarrte die Hinterachse auf Unebenheiten wie blöde.. :motz:

    Denn ansonsten fährt sich ja alles normal, nichts poltert nicht knarzt.. nur dieses ausbrechen beim herausbeschleunigen aus Kurven..

    TÜV hat er übrigens auch erst im September ohne jegliche Beanstandungen durchlaufen..

    Aber beim Thema Sturz würde ich sagen, dass ich schon einen leichten Negativsturz habe,.. fahre aber auch 25mm Platten pro Seite auf der Hinterachse.. aber ob das davon kommen kann?!


    Hab letzten Samstag Integrallager aus nem 535d geholt die keine Geräusche machten. Aber sie waren total fertig. Einzig ein leichtes einknicken auf Gullideckeln und ein ordentlicher Sturz an der Hinterachse vielen auf. Sonderlich stabil lief der auch nicht.
  • Also meiner braucht schon nasse Straße plus durchtreten, damit er mir überhaupt die gelbe Lampe zeigt!
    Auf trockener Straße passiert das nie, es sei denn ich provozier das!
    Fzg: 530dAT
    Also ich halte das Verhalten für nicht normal
  • Ein 530d LCI mit manuellem Getriebe ist m.M.n. der "subjektiv" stärkste E60 Diesel. Die Automatik raubt im Endeffekt nicht allzuviel Kraft und Dynamik, subjektiv(!) fühlt sich aber sogar ein 535d LCI nicht stärker an, da der immer die Automatik hat.

    Beim Schalter herrscht nach dem Anfahren permanent schlupffreier Kraftschluss, das Schaltgetriebe frisst zudem merklich weniger Energie und ist in allen Lebenslagen leichter - das fühlt sich sehr dynamisch an und das Drehmoment kann immer direkt genutzt werden.

    Dennoch ist auch der 530d LCI keine derartige Waffe, dass in voller Fahrt(!) permanent das DTC regeln muss. Vor allem mit etwas Gefühl sollte man das hinbekommen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zlatko ()

  • RE: Heck bricht ständig aus!

    Original von schneefuchs
    Original von DaPole
    Wenn ich aus den leichtesten Kurven herausbeschleunige passiert mir das mittlerweile andauernd, dass mir das Heck ausbricht und mich das DSC immer und immer wieder einfängt.. so langsam aber sicher geht mir das ein wenig auf den Zeiger.


    Wenns dich nervt, schalte das DSC doch ab. :D


    Thema verfehlt, setzen 6 .. :lol:
  • 25er Platten an der Hinterachse können die Ursache sein.

    Grund:
    Der längere Achshebel verändert das Verhalten der Dämpfer und der Nickneigung. Beim E61 ist die Integral-Hinterachse mit Luftfederung ohnehin empfindlich und nicht sehr spurtreu.

    Probier mal Folgendes:
    Auf der Geraden bei trockener Straße kräftig wedeln. Dann merkst Du, dass der Dampfer überall hin will und heftig zum verzögerten Übersteuern neigt. Und dann mal ohne Spurplatten.

    Mit 25er Spurplatten neigt sich das Fahrzeug stärker zur Kurvenaußenseite hin, aber bei Dir nur hinten. Damit verliert das kurveninnere Rad den Fahrbahnkontakt früher und die Seitenführungskräfte werden kleiner.
    Du hast schlicht ein echtes Ungleichgewicht dadurch von vorne nach hinten. Da wundert mich das Wegwischen bei Drehmoment-Einsatz nicht.
    Bitte vorne keine Spurplatten unterlegen, wenn Du Dich nicht vom nächsten Baum kratzen willst.

    k-hm