Polterne Vorderachse

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Polterne Vorderachse

    Hallo Liebe E60 Freunde,

    ich habe ein Problem und hoffe ihr könnt mir helfen :)
    ich habe schon seit längerem das Problem das ich vorne Links immer ein Poltern habe wenn ich über Unebenheiten fahre. Das ganze ist am schlimmsten wenn alles kalt ist, wenn alles ein wenig warm geworden ist wird es ein bisschen besser aber geht nicht komplett weg. :heul:

    Das schlimme an der Sache ist, dass ich schon alle Teile gewechselt habe.
    Hier eine kurze Liste:

    Stoßdämpfer, Domlager, Stabi, alle Querlenker, Federn, Lenkgetriebe, diese zwei Gummis wo die Strebe durch geht, im Grunde eigentlich alles was es vorne gibt. Dass Poltern hört aber einfach nicht auf. Ich weis langsam nicht mehr was ich noch machen soll. Es wurde auch nach spiel gesucht aber nichts gefunden. :hilfe:

    Hat jemand von euch evtl. eine Idee was das sein könnte? Vielleicht hat von euch jemand das gleiche Problem. Ich wäre euch sehr sehr dankbar wenn ich eine Antwort bekommen würde. :anbet:

    Noch zur Info:

    Ich fahre einen BMW E60 Bj2004 525i

    Mit freundlichen Grüßen

    Franky
  • Damit meinst du das Kreutzgelenk...kam bei dir das Poltern auch immer bei unebener Fahrbahn? Bei mir fühlt sich das so an als würde das ganze Rad iwie zittern...ist halt immer schwer zu beschreiben :rollen:

    Kannst du mal versuchen dein Problem zu beschreiben?

    Gruß

    Franky
  • Oh, da kann ich mich anschließen.
    Bei mir klackert es auch, wenn es kalt (um 0 Grad und darunter) ist. Im warmen Zustand ist es (fast) nicht zu spüren.
    Die ganzen Gelenke und Lager sollen heil sein.

    Das mit der Lenkspindel ist interessant, hat das noch Jemand?
  • Das ist ja echt krass das so viele das Problem haben...ich fahr das Auto jetzt ein halbes Jahr und denk mir jedesmal jetzt fahr ich schon einen schönen 5er BMW und dann fühlt sich das fahren nicht bequem an...deshalb hab ich auch alles gewechselt bis auf das Kreutzgelenk...am ende wechsel ich das und es ist nicht weg :/
  • Also ich habe es auch eher auf die lange Bank geschoben, da es ja nur bei Kälte auftritt. Sofern der Wagen warm oder es draußen wärmer ist, ist es ja auch okay. Hinzu kommt, dass mein Auto draußen steht. Müßte man sonst mal vergleichen mit einem, der in der warmen Garage parkt, ob es die auch betrifft.
  • Ich habe es auch (E61) und einige Freunde von mir mit E60 haben es auch.
    Generell glaubt man dass es vom Lenkgetriebe kommt, aber soweit hat keiner ein komplett neues Lenkgetriebe eingebaut, um dieses Geruecht zu bestaetigen. Alles andere wurde beim einen oder anderen ausgetauscht, und das problem ist immer noch da.
    Bei mir wurde das problem reduziert mit neuen Querlenkern (4x), aber nicht behoben. Wenn es sicher ist, dass es von der Lenkspindel ist, dann wird die frueher oder spaeter gewechselt..
  • Hallo zusammen ich habe ein ähnliches Problem an der VA.

    Getauscht bisher Koppelstangen,Spurstangen komplett, Zugstreben, Querstreben, Stabilager, Domlager.

    Beim überfahren von Unebenheiten poltert es meine es kommt nur von VL, im warmen Zustand Poltert nichts.

    Hat jemand eine defekte Lenkspindel gehabt, erneuert bzw das Problem damit behoben?

    Was könnte man noch prüfen, am Unterboden habe ich alles nochmal gecheckt alles fest, kein Spiel konnte nichts feststellen :top:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BE_530i ()

  • Hast du die Domstrebe mal angeguckt. Oft ist die nicht richtig mit dem Dom verschraubt und macht Geräusche. Aber generell ist es wohl auch auf den Aluminiumvorderbau (GRAV) zurückzuführen der akustische Nachteile hat. Es wurde nicht umsonst beim Nachfolger auf das Aluminium verzichtet und stattdessen hochfeste Stähle verwendet.

    Habe das Gleiche bei Meinem beobachtet und es tritt auch nur kurz nach Fahrtantritt auf und ist dann wieder verschwunden.
  • Habe ich an meinem 2006er auch. Hört sich so an, als wären die Koppelstangen/Pendelstützen ausgeschlagen - sind aber bombenfest.

    Die komplette Akustik des Fahrwerkes im E60 ist meiner Meinung nach furchtbar. Das Fahrwerk ist sehr klapprig.

    Seltsamerweise habe ich hier einen 2004er 525dA mit 210tkm auf dem Hof stehen - der ist ebenfalls mit 17 Zoll non-Runflats bestückt und ist deutlich weicher und auch ruhiger. Es geht also scheinbar besser...
  • Nein, beide Serienfahrwerk.
    Meiner 17 Zoll Styling 138 mit 225er Uniroyal Winterreifen (DOT 2014) und der Diesel hat 17 Zoll Styling 116 mit 225er Hankook Winterreifen (DOT 2011).

    Die Geräuschkulisse ist gedämpfter. Alles fühlt sich ruhiger an, teilweise liegt es aber auch an der Stoffpolsterung. Das war schon in den Vorgängern so. Nicht direkt die Fahrwerksgeräusche, aber ein Innenraum ohne Leder ist immer ruhiger leiser.

    Aber auch das Fahrwerk wirkt massiver/wertiger.
  • Bei mir ist das aber leicht in der Lenkung spürbar, beim langsamen Bordstein überfahren VL ebenfalls leicht spurbar.

    Bei mir donnert das schon ordentlich vor allem morgens bei der Kälte und bei der Polter Piste hier :)
  • Moin,
    habe dasselbe Problem, es poltert auf holpriger Strecke, je kälter draußen, desto schlimmer. Nach einer Weile wird es weniger, ist jedoch nicht komplett weg. Habe bereits einige Sachen an der Vorderachse getauscht, ohne Besserung.

    Mal ein anderer Ansatz zu dem Poltern, ich bin mir jetzt fast zu 100% sicher, daß es von den Radlagern kommt! Dazu eine kurze Vorgeschichte. Beim Schrauben an der Vorderachse (Beifahrerseite) habe ich versehentlich das Spritzschutzblech von der Bremsanlage leicht verbogen, jedoch nicht sofort bemerkt. Also alles zusammengebaut und losgefahren, bei Geradeausfahrt alles bestens, beim Abbiegen nach links hörte ich ein leichtes Schleifen, je schärfer ich links abgebogen bin, desto lauter war das Schleifen zu hören, bei Geradeausfahrt wieder kein Schleifen. Vor dem Schrauben an der Vorderachse war kein Schleifen hörbar. Also Kumpel im Kreis fahren lassen, mal schneller und mal langsamer, um die Schleifstelle zu lokalisieren. Es kam von der Bremsanlage, also wieder Rad ab, in Geradeausstellung war zwischen der Bremsscheibe und dem Blech ca. 3mm Luft, an der Bremsscheibe und Blech waren leichte Schleifspuren sichtbar. Habe versucht die Bremsscheibe an das Blech zu drücken, ohne Erfolg, bewegte sich keinen Millimeter.
    Also muss es unter der Fahrzeuglast passiert sein. Jetzt logisch weiter gedacht, die Felge - Bremsscheibe - Radnabe sind miteinander mit 5 Schrauben mit ca. 110 Nm fest verschraubt, da kann sich Nichts so stark verwinden, so das die Bremsscheibe am Schutzblech schleift. Da die Radnabe mit dem Schwenklager über das Radlager miteinader verbunden sind, so muss das Radlager so grosses Spiel aufweisen, daß die Bremsscheibe dann an das Schutzblech dran kommen kann.

    Jetzt zurück zu dem Poltern in der Vorderachse, wenn die Radlager grösseres Spiel aufweisen, dann werden sie durch das Spiel vermutlich genauso stark poltern, wie ausgeschlagene Stabipendel.

    Was haltet ihr von dem Ansatz?

    Gruß
    Sergey

    PS: Mein Wagen hat ca. 183tkm runter und hat noch die ersten Kugellager.
    PPS: Das Schutzblech habe ich natürlich zurück gebogen, jetzt schleift nichts mehr :D
  • Radlager poltert eig nicht, ein defektes Radlager müsstest du aber prüfen können Axialspiel?

    Bei mir ist das ein richtiges Schlagen poltern nach ca 30 min fahrt ist es weg bzw nicht mehr reproduzierbar.

    Das Poltern kam erst seit es draußen so kalt geworden ist. (Es ist nicht das bekannte knacken das wurde schon beseitigt)

    Habe gestern die Abdeckung Fahrer Fußraum abgebaut und werde später die Lenk Spindel ausbauen und prüfen.

    Beim langsamen Bordstein überfahren ist es ebenfalls spürbar!

    Ich berichte später :top:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BE_530i ()