Angepinnt WARNUNG! E60 525d LCI aus 01/2008

    • WARNUNG! E60 525d LCI aus 01/2008

      Für alle Interessierten, denen eventuell mein ehemaliger E60 angeboten wird.

      Durch einen Anruf eines Interessenten, der mich durch die Vorbesitzereintragung kontaktiert hat, habe ich erfahren, dass das Fahrzeug nun mit ca. 145tkm angeboten wird. In den einschlägigen Online-Portalen ist er allerdings noch nicht zu finden...

      Vor gut einem Jahr im Oktober 2012 wurde der E60 durch mich mit 225500km verkauft. Also vorsicht! ;)

      VIN: CT63750 mit EZ 01/2008

      Solange die automobile Unterschicht auf der linken Spur parkt, so lange wird es Drängler und Raser geben
    • Original von bmg_pawel
      Meiner ist nicht gedreht :anbet:

      Gehe ich zumindest davon aus :rollen:

      Aber ist schon ne schlimme Entwicklung ..


      Ich denke jeder, inkl. mir, geht davon aus dass das eigene Auto nicht gedreht ist. Aergerlicherweise fahren vermutlich viele mit gedrehten Autos und wissen es nicht. Absolut sicher kann man das ja auch nicht ausschliessen, es sei denn man kauft einen Neuwagen.
    • Auf Youtube gibt es ein Video in dem jemand anhand der Daten seines DPF herrausgefunden hat, das sein Wagen um ein paar 100k Km gedreht wurde.
      Ist das auch irgendwie über die Software bei einem Benziner rauszufinden?
      :!: - :!: Kontakt bitte nur über 'Konversation'. Danke. :!: - :!:

      Codieren, Fehlerspeicher auslesen und Diagnose im Raum Mönchengladbach

      Reparaturanleitungen

      Wer kann codieren?
    • Original von 530xit
      Auf der anderen Seite sieht es ja so aus als sei die Qualität des e60 so gut das man ihn mal eben um 80tkm zurück drehen kann, ohne das es augenscheinlich auffällt.


      Nicht unbedingt. Wenn du jeden Tag am Stück 500km fährst fällt es bei kaum nem Auto auf wenn du die km drehst.
      Wenn du jeden Tag 80km fährst, dabei 10 mal aus und einsteigst und nicht aufpasst dann schaut das Auto mit 100.000km aus wie Sau.

      Meiner der eigentlich immer mindestens 200km meistens 500 am Stück bewegt wurde schaute mit 200.000km aus wie einer mit 40.000
    • Original von uli07
      Kannst du ... ?


      Meinst du mich?


      @Gegenwind: Die komplette Wartungshistorie, sowie sämtliche Werkstattrechnungen ab km 5 liegen mir vor. Natürlich sind diese auch in der Zentraldatenbank der BMW AG zu finden. Der 5er war die komplette Laufzeit ausschließlich zu jeder Wartung oder Defekt bei einem Vetragshändler.

      @Neurocil: Die ersten 2 Jahre wurde der BMW durch die Firma als GF Fahrzeug geleast (152tkm). 2010 hab ich ihn dann zum Leasingrestwert gekauft und am Ende dann nach weiteren 2 Jahren und 10 Monaten mit 225500km verkauft.
      Der Motor wurde eben fast nie kalt... :D

      Am Zustand des Fahrzeuges hat man die Laufleistung natürlich nicht erkannt. Sitze, Lenkrad und Pedale, sowie der Allgemeinzustand entsprach eben dem eines Langstreckenfahrzeuges.

      Solange die automobile Unterschicht auf der linken Spur parkt, so lange wird es Drängler und Raser geben
    • Gut, wegen was und vorallem wen soll ich anzeigen?

      Mir ist der jetzige Verkäufer nicht bekannt. Lediglich ein Kaufinteressent hat sich Aufgrund der Vorbesitzerdaten bei mir gemeldet und sich nach den Eckdaten erkundigt. Wenn ich's richtig verstanden habe, wurde der Verkäufer sogar vom Kaufinteressenten angesprochen, ob er das Fahrzeug nicht verkaufen möchte... (Der BMW wird angeblich derzeit mit roten Kennzeichen bewegt...)

      Weiterhin bleibt natürlich offen, ob der jetzige Verkäufer von diesem Umstand der gefakten Laufleistung weiß...

      Inwiefern hier schon der Versuch eines Betruges vorliegt, kann ich nicht beurteilen. Ich vermute aber, solange das Fahrzeug noch keiner gekauft hat, wird es schwierig, jemanden mit Aussicht auf "Erfolg" anzuzeigen.

      Solange die automobile Unterschicht auf der linken Spur parkt, so lange wird es Drängler und Raser geben
    • Nabend,

      diese Dreherei ist tatsächlich zum k**zen, finde ich.
      Bei meinem bin ich mir auch echt nicht sicher, ob das drin ist was drauf steht.

      Man könnte das ganz ähnlich von zwei Seiten sehen, wie das Thema Datenschutz.

      Einerseits, gehen meine Daten Niemand etwas an ... andererseits kann 'Jemand' ruhig auf mein Konto gucken. Wird eh nur Mitleid empfinden.
      Wenn ein Auto gut ist, ist es doch eigentlich egal, ob 150tkm auf dem Tacho steht oder 250tkm.
      Einzig über den Kaufpreis könnte man sich dann ggf ärgern.
      Kaufe ich ein Auto wegen der Laufleistung, oder wegen des Zustands.

      Knüpft mich bitte nicht auf, 'drehen' ist kriminell, keine Frage ... aber möglicherweise für den ein oder anderen nicht unbedingt ein totales Disaster.

      Wie weiter oben schon beschrieben wurde. Lieber ein Langstrecken-Fahrzeug, daß 100tkm zurück gedreht wurde, als ein ungepflegter Kurz-Strecker mit original-km. Aber natürlich ist und bleibt es Betrug.

      Cappy