Getriebeölwechsel bei Schaltgetriebe

  • Getriebeölwechsel bei Schaltgetriebe

    Hier wird ja immerwieder gesagt das man bei den BMW Automatikgetrieben alle 100tskm das Getriebeöl wechseln sollte.
    Wie verhällt es sich jedoch beim Schaltgetriebe?
    Ist da ein Wechsel auch sinnvoll?
    Kann man das Schaltgetriebeöl überhaupt wechseln, gibt es eine Ölablassschraube und eine Öffnung zum Öl einfüllen?

    Laut Castrol homepage passen in ein E60 Automatikgetriebe 9L und in den Schalter lediglich 1,9-2,5L. Ist das richtig?
    195.82.66.170/castrol/oilguide…&range=14399&model=139079
  • also bei meim vorhergehenden auto hatte ich das getriebeöl nach 230.000km noch nicht gewechselt, und das hat sich in keinster weiße negativ ausgewirkt.
    daher wär die frage intreessant, ob bmw hier servicetechnisch etwas vorschreibt.
  • Laut BMW sind in den Automatik- und Schaltgetrieben "lebenslange" Füllungen.
    Es haben aber viele Leute gute Erfahrungen damit gemacht bei ihren Automaten das Öl alle 100tskm zu wechseln. Die Schaltung lief danach um einiges besser, weicheres Schalten etc.
    Deshalb würd ich gern wissen ob es beim Handschalter auch sinnvoll ist!?
  • Hi,

    ich arbeite beim Hersteller der meisten Schaltgetriebe für BMW, und die werden alle mit Lifetime Öl befüllt das ein Getriebeleben lang hält.
    Ein Wechsel ist also nicht nötig, wenn du es allerdings machen willst, schadet es auch nicht sofern du das richtige Öl einfüllst.
  • Also, stellt Euch doch mal die Frage was bedeutet Lebenszeit. Ich habe mich mal mit einem Entwicklungsingineur von ZF über das Thema unterhalten, und es ist so wie ich mir dachte die kalkulierte Lebensdauer für ein Automat.-Getriebe ist heute 150.000 km, das bedeutet bis dahin sollte das Getriebe mal einer Wartung unterzogen werden, und in diesem Fall das Getriebeöl wechseln. Ich weiß nicht auf welche Lebensdauer ein Schaltgetriebe ausgelegt ist, aber ich denke vielleicht auch 150.000 km, warum auch länger das kostet ja auch nur mehr Geld. Desweiteren gibt es ja auch Abrieb an den Sinchronringen, wenn mal die Kupplung nicht richtig betätigt wurde etc. Auch das Getrieböl hat ja auch nicht das ewige Leben. Ich weiß das das Schaltverhalten sich nach einem Ölwechsel sich immer verbessert. Also den rest könnt ihr euch ja denken.
  • Ich war jetzt deswegen beim :) und wollte mich mal schlau machen...
    Getriebeölwechsel ist nicht so ohne weiteres möglich, da -wie schon öfters erwähnt wurde- eine "lebenslang Befüllung" vorliegt, was heißt, dass das Getriebeöl für das komplette Getriebeleben keines Tausches bedarf.....
    Da ich dies jedoch aus verschiedenen Gründen dennoch gerne durchführen lassen wollte, hat sich der Meister bei BMW erkundigt....mit folgendem Ergebnis....
    Das Getriebeöl kann grundsätzlich nicht gewechselt, sondern lediglich nachgefüllt werden...daher gibt es auch keine Ablassschraube.
    Wenn man dennoch komplett wechseln möchte, muss man zunächst das Siegel "brechen".
    (irgendwo soll es da wohl eine Versiegelung geben)
    Hierfür möchte mein :) erst das ok von BMW einholen und dann sehen wir mal weiter......
  • Ist Blödsinn.
    Das Getriebe hat eine Ölablass- und eine Öleinfüllschraube.

    Wie gesagt arbeite beim Getriebehersteller.

    Wie alt ist dein Fahrzeug ?
    Also die aktuelle Generation Schaltgetriebe benötigt 1,4 Liter Öl
  • Original von Thunderdome
    Ist Blödsinn.
    Das Getriebe hat eine Ölablass- und eine Öleinfüllschraube.

    Wie gesagt arbeite beim Getriebehersteller.

    Wie alt ist dein Fahrzeug ?
    Also die aktuelle Generation Schaltgetriebe benötigt 1,4 Liter Öl


    Ich kann hier nur das wiedergeben, was BMW meinte....
    Mein :) hat sich bei BMW München erkundigt.
    Hier wurde ihm mitgeteilt, dass Getriebeölwechsel nicht vorgesehen sind und die daher "versiegelt" sind.

    Meiner is BJ 2005.
  • Hallo, moin

    Dein Freundlicher scheint mir ja richtig Ahnung zu haben, wenn er für so etwas mit München sprechen muss.

    Fahr in eine freie Werkstatt und lass das Öl wechseln wenn du möchtest.

    Es kann und wird nichts schaden das Öl zu wechseln.
    Bei meinem steht es jetzt zum 2. mal an.

    Das mit dem "Versiegelt" hört sich geil an.
    Dann steht bei ZF wohl jemand mit Siegellack und einem Siegelring mit ZF Emblem, ich lach mich krank.
    (War nurn Spaß, weils sich so lustig anhört, ist natürlich nicht so)

    Glaub deinem Händler nicht alles was er erzählt.

    gruss
    Olli
  • Also ich habe mich bei einem Bekannten , der Meister in einer BMW Werkstatt ist, erkundigt. Er sagt früher war ein wechsel der Getriebeöle vorgesehen / geschrieben und heute wäre alles Lebensdauer. Wie lange ist Lebensdauer? Er hatte mir geraten mache es, es schadet auf keinen Fall.
    Ich habe es jetzt an meinem 530i Bj 02/04, 6Gang Schalter 120000tkm durchgeführt.
    Hinterschse: Kontroll und Ablaßschraube Inbuß mit günem Dichtungsring. Sollte man erneuern, habe ich aber nicht - ist genauso wieder Dicht. 1,2 Liter. Das alte Öl lief honigfarben heraus. Wechsel notwendig ???????
    Getriebe: Ablaß und Kontrollschraube genauso Inbus mit Dichtring. 1,6 L Öl lief als schwarze Brühe heraus.
    Wechsel - bestimmt kein Schaden. Es waren auch keinerlei versiegelungen od. ähnliches vorhanden. Mein Getriebe hatt einen gelben Aufkleber mit der Aufschrift MTF-LT-2
    Ist wichtig für die Bestimmung der Ölsorte. Hier gibt es gaube ich ein Nachfolgeöl. Das Öl habe ich mir, original BMW, über meinen Bekannten besorgt. 2 X 2 Liter, hab halt jetzt etwas Reserve, ca 75 Euro.
    Ich finde , daß sich das Getriebe wieder bedeutend weicher schalten läßt. Ähnlich so wie es früher bei BMW war. Es kann etwas Einbildung dabei sein oder auch an der wärmeren Witterung liegen. Aber als es im Winter so kalt war ging speziel der erste Gang schon recht hart bzw fast nur mit Gewalt rein. In den Zweiten flutscht es jetzt auch besser. Das war vorher schon sehr knochig.
    Wobei über die schaltbarkeit dieser Getriebe hier ja generell schon Diskutiert wurde
    :top:
  • Hallo,

    ich habe auch gerade bei meinem 530i Handschalter, 09/2009 nach dem Einfahren (auch wenn viele meinten, es wäre unnötig) das Getriebeöl gewechselt, knapp 2 Liter SMX-S von Castrol sind reingegangen, und es hat sich gelohnt!
    Schaltet weicher und präziser, meiner Meinung nach.

    Werde das ganze so ca. alle 4 Jahre/50.000km machen, da das Castrol kein "life-time" Öl sein soll. (habe nicht vor, das Auto jemals zu verkaufen...)
    Kostenpunkt knappe 40 Euro, also nicht unerschwinglich teuer, wenn man einen E60 fahren kann..:-)

    Und selbstverständlich gibts da ne ganz normale Ablass und ne weitere Auffüllschraube.

    Nur beim Hinterachsgetriebe leider nicht :-/

    Viele Grüße,
    VJP
  • Sollte der Wagen für den Getriebeölwechsel warm sein? Das Öl ist ja ziemlich zäh, nicht das da nur die hälfte raus kommt weil es zäh und kalt ist?
    Mehr als 2 Liter Castrol smx-s werden aber nicht benötigt? Castrol schreibt auf seiner homepage 1,9-2,5L.
    Bin noch am überlegen ob ich das castrol nehme oder das von BMW.
    Habe in einem anderen Forum gelesen das einer mit dem castrol probleme bei niedrigen Temperaturen hatte, da gingen die Gänge schwerer wie vorher rein.

    Was haltet ihr von additiven wie dem liqui molly GearProtect?!
    liqui-moly.de/liquimoly/produktdb.nsf/id/d_1007.html

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dreamer ()

  • Ich habe vorher die Unterbodenverkleidung entfernt und dann warm gefahren.
    Hinten lief es wie eben warmes Öl raus, am Getriebe wie Wasser.
    Dann habe sie meim LCI die Ablaßschraube hinten weggelassen?? dann müßte man absaugen.
    Wie oben schon beschrieben
    Bj 04 Hinten 1,2 Liter Getriebe 1,6 Liter.
    Ich hab original BMW Lifetime wieder eingefüllt

    :trinken:
  • Wenn du nen 2005er hast hast du das 213er Getriebe oder auch H-Getriebe genannt.
    Also bei uns wird vor der Auslieferung zu BMW kein Siegel an der Ölablass- bzw Einfüllschraube angebracht.
    Wenn dann macht das BMW selbst vorm Einbau, habe ich aber noch nie gesehn.
    Hat dein ;) vermutlich gesagt weil er keine Lust hatte das zu machen.

    Lifetimeöl ist defintiv befüllt, ein Wechsel ist nicht nötig, schadet aber auch nicht.

    Im Getriebe befindet sich ein Magnet der alle gröberen metallischen Partikel anzieht und somit aus dem Öl filtert.