N62 545i Myteriöser Ölverlust gelöst->Lagerblock Generator

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • N62 545i Myteriöser Ölverlust gelöst->Lagerblock Generator

    Servus,

    es gibt bei dem N62 (545i,645i, 745i) eine sehr schwer zu findende und richtig ätzend zu reparierende Ölleckage. Wenn bei Euch der Motor eher rechts vorne von oben bis unten und zur rechten Seite im Öl steht, besonders die LIMA (Lichtmaschine) im Öl schwimmt, Servopumpe und der Unterboden, dann fang nicht an alle Dichtungen oben am Motor zu wechseln. Es könnte dieses Scheissteil (Nr. 2) sein:

    de.bmwfans.info/parts/catalog/…alternatormounting_parts/


    Es ist nicht viel Öl, was da rauskommt und man findet es so weit hoch oben amMotor, dass ich zuerst auf den Kettenkasten oder die VDD getippt hätte. Jedenfalls untenrum Schön zu sehen auch auf diesen Videos:

    youtube.com/watch?v=2sw_i6LcLtk
    youtube.com/watch?v=GMbGNDBWlwI

    Tatsächlich sitzt hinter dem Lagerblock der Lima eine Dichtung, die hart wird und dann suppt. Schwer zu finden, weil es in der Ecke eigentlich keine Ölführungen gibt, die man verdächtigt. In der Länderausführung Golf hat der N62 da aber noch einen Ölkühler, der durch zwei - in Deutschland blinde - Löcher der Platte bedient wird (Achtung, es gibt daher auch zwei Dichtungen. Eine mit Mittelsteg für Golf-Ausfühung und eine ohne, die für unsere Klimazonen gedacht ist).

    Die Reparatur ist ein Heidenspass, da es keine Anleitung gibt. Der Typ auf den Videos hatte eine Bühne, keine Ahnung, wie er vorgegangen ist. Wir haben

    1. Radiator und Kühler sowie die Lima ausgebaut (der Typ aus dem Video hat die Lima gleich mit dem Lagerblock rausgenommen - jedenfalls einsetzten würde ich die Teile getrennt, weil die Dichtung dann passt).

    2. Die Pumpe unter der Lima haben wir gelöst und abgehangen.

    3. Rad und Radkasten Fahrerseite abgebaut.

    4. Motorlager Fahrerseite gelöst und den Motor an der Ölwanne mit einem Wagenheber rechts angehoben (Holz unterlegen und nur die Kante der Ölwann belasten, weil si sich sonst eindrückt)

    5. Vorderachse auf der Fahrerseite ein paar cm abgelassen (sonst ist einem die Aktivlenkung im Weg).

    6. Motorblockhalter Fahrerseite abgeschraubt (4 Torx, hinten schwer zu erreichen, hat uns wg. runder Torx 4 Stunden gekostet!!)

    7. Lagerbock Generator abschrauben.

    8. Dichtung ersetzen

    Schönen Dank für die Hilfe an 530xit und darksool

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Jaydee ()

  • Mir grauts davor, es nächste Mal die Unterbodenverkleidung abzumachen... :heul:

    Ich hatte auch Siff auf der Seite, aber bei weitem nicht so schlimm, wie auf den Überseevideos... :top:

    VDD is neu gemacht, seitdem war die Verkleidung nicht mehr unten glaube ich... :O

    Danke für die Anleitung... :top:

    Gruß Ronny
  • N62 545i Myteriöser Ölverlust gelöst->Lagerblock Generator

    Hallo Leute,
    habe nach langem Zögern mich dazu entschlossen dieses Problem mit der Dichtung unterhalb der Lagerbocks für die LiMa zu eliminieren.

    Als erstes möchte ich mich an alle bedanken die bereits zu diesem Thema hilfreiche Tipps gepostet haben.

    Ich bin so ähnlich vorgegangen wie es der Jaydee beschrieben hat:
    1. Radiator und Kühler sowie die Lima ausgebaut (der Typ aus dem Video hat die Lima gleich mit dem Lagerblock rausgenommen - jedenfalls einsetzten würde ich die Teile getrennt, weil die Dichtung dann passt).
    -->Hab ich nicht gemacht (weil ich die LiMa auch so rausbekommen habe indem ich die Servopumpe losgeschraubt habe)

    2. Die Pumpe unter der Lima haben wir gelöst und abgehangen.
    -->Hab ich auch gemacht

    3. Rad und Radkasten Fahrerseite abgebaut.
    -->Rad habe ich abgebaut, und die Kunststoffabdeckung um das Motorlager herum

    4. Motorlager Fahrerseite gelöst und den Motor an der Ölwanne mit einem Wagenheber rechts angehoben (Holz unterlegen und nur die Kante der Ölwanne belasten, weil sie sich sonst eindrückt)
    -->Motorlager Fahrerseite habe ich kpl. rausgemacht

    5. Vorderachse auf der Fahrerseite ein paar cm abgelassen (sonst ist einem die Aktivlenkung im Weg).
    -->Hab ich auch gemacht aber bis jetzt hat es mir nicht viel geholfen

    6. Motorblockhalter Fahrerseite abgeschraubt (4 Torx, hinten schwer zu erreichen, hat uns wg. runder Torx 4 Stunden gekostet!!)
    -->Hab ich auch gemacht, hat mich aber, Gottseidank, nicht so viel Zeit gekostet. Hier war es dann gut aus dem Radkasten die Schrauben zu lösen indem ich vorher die Kunststoffverkleidung weg gemacht habe.
    7. Ich habe noch den Riemenspanner ausgebaut, weil ich nicht wusste dass eine Sechskantschraube unter dem Motorblockhalter ist.

    8. Lagerbock Generator abschrauben.

    9. Dichtung ersetzen

    Bei mir war die Dichtung zwar noch da, aber die war so hart dass die beim rausmachen zerbröselt ist.
    Heute werde ich versuchen das Auto wieder zusammen zu bauen
  • Oh da weiß ich was bei mir zu machen ist ...

    VDD war aber auch undicht und nach 120tkm schon sehr sehr hart

    Hat jemand die gleiche Erfahrung das bei recht geringer Laufleistung die Dichtungen schon sooo ausgehärtet sind ?
    Biete im Süd-D Raum ( Karlsruhe ) Diagnose und Reparaturen an
  • Hallo Leute,habe bei meinem auch die VDD beide seiten auswechseln lassen.das problem jedoch damit nicht beseitigen können.habe immer noch ölverlußt fahrerseitig.ca. 1L auf 1000 km.also nehme ich mal diese generatordichtung in angriff.hoffe dann daß es sich mit dem ölverlußt erledigt hat :( was so ein scheißteil von 2,50€ alles ausrichten kann
  • Original von Mete258
    Hallo Leute,habe bei meinem auch die VDD beide seiten auswechseln lassen.das problem jedoch damit nicht beseitigen können.habe immer noch ölverlußt fahrerseitig.ca. 1L auf 1000 km.also nehme ich mal diese generatordichtung in angriff.hoffe dann daß es sich mit dem ölverlußt erledigt hat :( was so ein scheißteil von 2,50€ alles ausrichten kann


    Hast du mal den Schaftdichtungstest gemacht? 1L auf 1000km müsste ja schon mächtig tropfen!


    MfG Bene
  • Hallo Bene,wenn die wentilschaft dichtungen liegen würde ,würde ja öl in verbrennungsraum kommen und dem entsprechend blau rauchen.ist aber nicht der fall.hab heute in der freien werkstatt diese dichtung ausbauen lassen.im forum hab ich gelesen daß die gol version an der stelle ölkühleranschluß hat und unsere klimazonen blind sind.zu meinem erstaunen war es bei meinem 550i nicht blind sondern ölkühleranschlüsse habe ich da auch.Also habe ich die falsche dichtung,hoffentlich hat der freundliche es auf lager.die alte war schon sehr hart.werde morgen weiter berichten
  • Die 5 l Maschinen haben immer ölkühler, egal wo auf der Welt


    Und den vsd Test würde ich an deiner Stelle auf jeden Fall mal machen, vermuten und glauben sind wenig hilfreich.....denn wenn diese defekt sind raucht er nicht die ganze Zeit, sondern nur nach einer kleinen Pause im standgas.......

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von boldy ()

  • danke boldy.aber wenn alle 5L maschinen ölkuhler haben wofur gibts diese dichtung mit und ohne mittelsteg?das teil ist ja bereits ab.mal wechseln und wenn keine änderung kommt werde ich diesen vsd test in betracht ziehen müssen.aber die ganze unterseite von fahrerseite kommend iat ganz schön verölt.
  • So Leute,VDD und Lagerblockdichtung wechseln lassen.verliert immer noch öl.ist ja nicht mehr viel was gemacht werden kann oder muß.VSD ,Stirndeckel und dichtungen der vakuumpumpe.Gibt hier im Forum jemand der alle drei in angriff nehmen kann und bereit dafür ist?Natürlich nicht umsonnst.Raum NRW wäre super,wobei ich sogar Hessen noch anfahren würde wenn es an einem Tag zu erledigen ist...

    Mehmet