Standheizung E61 LCI zum Motorheizen nutzbar machen?

  • Standheizung E61 LCI zum Motorheizen nutzbar machen?

    Hallo Freunde,

    mein E61 LCI 530dTA hat eine Standheizung mit High Klima.
    Seit ich bei der die Umwälzpumpe gemacht habe, hat die erstaulich viel Power und macht das Auto auch bei üblem Frost in 10 Minuten warm.

    Nun hatte ja der E39 530d nicht die Bypass-Schaltung es E60/E61, sondern eine Inline-Schaltung, die den Motor mit wärmt. Mit der identischen Standheizung (Webasto Thermo Top Z/C).

    So, nun hat mein E61 ja das Bypass-Umschalt-Ventil eingebaut, das im Zusammenspiel mit der elektrischen Zusatz-Wasserpumpe des Kühlkreislaufs auf Inline umschaltet, wenn der Motor gestartet wird. Damit läuft dann bis 75°C die Standheizung als Zuheizer mit.

    Es ist also alles vorhanden, um die Standheizung auch im Stand als Motorwärmer (eben wie beim E39) laufen zu lassen.
    Nur sperrt ohne Umbau das Umschaltventil und die Zusatzwasserpumpe läuft natürlich auch nicht.

    Das möchte ich nämlich ausprobieren. Vielleicht kann ich das mit einem Schalter im Inneren realisieren, so dass wahlweise Inline (also Motorwärmung) geschaltet ist, wenn die Standheizung anspringt.

    Daher meine Frage:
    Hat schon mal jemand versucht, im Standheizbetrieb (ohne Motor und Zündung) das Umschaltventil anzusteuern (vielleicht auch die Zusatz-Wasserpumpe) und damit den Motor zu wärmen?

    Schöne Grüße

    k-hm

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von k-hm ()

  • Die umwälzpumpe läuft sobald die standheizung an ist. Das dürfte das kleinste prop sein. Zu dem ventiel, das ist doch elektrisch gesteuert, also muss es möglich sein dies auch einzeln anzusteuern.
    Die Heizung läuft nicht immer bis 75 grad mit, ist abhängig von der Außentemperatur.
  • Na, ich meinte nicht die Standheizungs-Umwälzpumpe, die läuft natürlich immer. Meine habe ich gerade ersetzt.
    Ich meinte die Sekundär-Umwälzpumpe (elektrisch) des Kühlkreislaufs. Die läuft mit, wenn der Motor an ist.

    Nur ist die Frage, ob man die überhaupt braucht oder die kleine von der Standheizung reicht.
    Ich bin da nicht sicher, die kommt mir doch arg klein vor...

    Die Info vom Benziner ist cool. Da gucke ich direkt mal in den ETK und vergleiche.

    k-hm
  • Na, ich will vergleichen, ob die Schläuche ähnlich sind. Wenn ja, kann ich das vermutlich übertragen.
    Dann muss ich nur noch ausprobieren, ob die elektrische Zusatz-Kühlwasserpumpe mitlaufen muss oder ob es auch ohne, also nur mit Verntil-Schalten, geht.

    k-hm
  • Also nochmal langsam zum mitdenken. Um den Motor mit der Sthz vorzuwärmen muß Man es nur schaffen das das Umschaltventil nicht umschaltet und dabei kein Fehler produziert wird. An den Schläuchen muß man da nix ändern. Genauso wenig an den Pumpen. Lediglich die Verkabelung muß minimal modifiziert werden.
  • Original von Neurocil
    ... das geht schon deshalb nicht weil die standheizung mit treibstoff geht und der zuheizer via strom ..... aber egal ... macht ja nix ... und zum glück noch nieeeeeeeeeeee ..... diskutiert :D

    Der Patient hat ne Standheizung! Neuro, du sollst lesen!
  • Original von k-hm
    Na, ich meinte nicht die Standheizungs-Umwälzpumpe, die läuft natürlich immer. Meine habe ich gerade ersetzt.
    Ich meinte die Sekundär-Umwälzpumpe (elektrisch) des Kühlkreislaufs. Die läuft mit, wenn der Motor an ist.



    IMHO ist die "elektrische Sekundär Umwälzpumpe" bei Standheizung Modellen nicht verbaut, bzw wird bei nachrüstung ausgebaut....

    Edit: (nur bei M47 und M57, also diesel Modellen)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Vortex ()

  • Hm, ganz ohne die Sekundär-Kühlwasserpumpe... das wäre ja noch besser.
    Dann brauche ich nur das Bypass-Ventil auf "Motor-An"-Stellung zu steuern.

    Die Spannungen am Ventil messe ich jetzt mal nach, mal sehen, was dabei rauskommt.

    Reicht denn die kleine Pumpe der Standheizung, um das Wasser auch (langsam) durch den Motorblock zu befördern?

    Wie ist das beim E39 gemacht... hat der auch nur die kleine Pumpe an der Standheizung oder läuft da noch was anderes mit?

    k-hm

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von k-hm ()

  • @530xti:

    ... ist Dir schon mal in den Sinn gekommen, dass man nicht einfach drauflosschrauben sollte, nur weil hier irgendwer etwas behautet?
    Egal, wer was behauptet, ich persönlich möchte vorher Sicherheit haben, um nichts an meinem Fahrzeug kaputt zumachen.
    Das gilt auch natürlich auch für deine Aussagen.

    Niemand zwingt Dich, etwas zu schreiben. Sich anzupflaumen hilft sicherlich weniger als freundliche Erklärungen.
    Du kennst möglicherweise den Spruch "wie man in den Wald hineinruft..."

    Nichts für ungut.

    k-hm
  • So, ich denke, jetzt habe ich die Infos zusammen.

    Das Kühlmittel-Umschaltventil, das unter dem fahrerseitigen Innenkotflügel sitzt, wird von der Standheizung selbst angesteuert.
    Die Steuerleitung ist in meinem LCI grau/schwarz und verläuft in dem Kabelstrang, der von der Standheizung zunächt senkrecht nach oben in den Motorraum führt und von dort am Dämpfer-Dom vorbei wieder runter zum Unschaltventil.
    Das Masse-Kabel des Umschaltventils ist uninteressant. Es läuft in den Innenraum an den Masseverteiler links unter dem Motorhaubenhebel.

    Ich werde also beim nächsten erträglichen Wetter mal eine kleine Probieraktion mit Klemmen, Messen und Umschalter starten.
    Wenn alles klappt und ich Motorwärmung hinkriege, mache ich eine bebilderte Einbauanleitung dafür.

    Ich berichte.

    k-hm

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von k-hm ()

  • verstehe nur den sinn des ganzen nicht . wenn ich die SH an hatte waren die scheiben immer frei das auto mollig warm und nach 4-5 km 88C° wassertemperatur auch wenns drausen -10 waren

    wozu also :?: :?: :?:

    das einzige was du damit erreicht ist warscheinlich das du immer noch kratzen musst und nach 3 km die 88C° erreicht