Festplatte tauschen beim LCI?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hi,

    habe auch schon eine neue Platte liegen aber heute dank schlechtem Wetterchen und der Erkenntnis, dass ich nur um die Platte von vorn entnehmen zu können, das halbe Armaturenbrett demontieren muss :(

    Oder kennt jemand nen Trick, wie man nur die Blende vor dem unteren Teil des CIC demontieren kann?

    ciao,
    Chris
  • Hi,

    Kleines Update:
    Festplatte wurde erfolgreich durch eine grössere Ersetzt, jetzt werkele ich gerade daran, die QNX4 Musikpartition zu vergrössern (leider nicht mit Standardtools / Linux) möglich.

    ciao,
    Chris
  • hey,
    Original von Enno
    Hab mittlerweile ne SSD gefunden. Ist unterwegs zu mir.

    Sobald sie da ist und ich rausgefunden habe wie ich das cic schlafen lege mit offenen Türen werde ich berichten.


    falls es noch aktuell ist hier 2 Lösungen:
    1. Türschlösser mit einem normalen Schraubendreher manuell reindrücken. Dabei nur drauf achten das du quasi 2x drücken musst. So denkt dann das Auto es wäre verschlossen und geht nach 30-45min in den Tiefschlaf.

    2. Mittels I**A in den Tiefschlaf versetzen, da können die Schlösser glaube sogar auf bleiben, nur das entsprechende Steuergerät (KGM glaube ich) bleibt dann wach.

    Du kannst auch 2. und 1. verbinden, dann musst du nicht warten bis die Kiste eingeschlafen ist.

    MfG Fabs
  • ...ich hab für den Ausbau die Masse von der Batterie abgeklemmt - war am sichersten und schnellsten ;)

    Zu QNX:
    Das Doofe ist nur, dass man eine entspr. Lizenz und etwas Unix-Kenntnisse zwecks Einarbeitung in qnx4fs braucht - ersteres muss ich noch besorgen, der Rest weniger ein Problem für nen Autor von LPIC-Kursen für Dateisysteme ;)

    ciao,
    Chris
  • ...hab extra ganz viele Fotos gemacht - und allein durch den Wechsel der Festplatte bereits ein deutlich flotteres CIC erhalten :)

    Besonders das Hin- und Herschalten der einzelnen Modi (Navi - Musiksammlung) funzt nun flotter - auch das Laden der MP3s logischerweise ;)

    Und: Nu hab ich ein Backup, falls das CIC mal spinnt ;)

    ciao,
    Chris
  • Original von 3DH
    ...hab extra ganz viele Fotos gemacht - und allein durch den Wechsel der Festplatte bereits ein deutlich flotteres CIC erhalten :)

    Besonders das Hin- und Herschalten der einzelnen Modi (Navi - Musiksammlung) funzt nun flotter - auch das Laden der MP3s logischerweise ;)

    Und: Nu hab ich ein Backup, falls das CIC mal spinnt ;)

    ciao,
    Chris


    Welche SSD hast du denn eigentlich genau gekauft?
  • Hi,

    gekauft hab ich ne Kingston 120er mSATA SSD mit Conrad IDE-zu-mSATA Adapter - beide sind allerdings erstmal wieder raus und gegen eine 2,5" 160GB Western-Digital IDE getauscht - die SSD dient derzeit den QNX Partitionierungsversuchen...

    Als mSATA SSD könnt ihr eigentlich beliebige nehmen - wichtig ist nur: kurze Bauhöhe und wenn möglich Markenware - ist schliesslich eine recht raue Umgebung.

    Evtl. lassen sich auch einige kleine "Modifikationen" machen, wenn man mal eine Platte vor/nach der Codierung/Update analysieren kann...

    ciao,
    Chris

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von 3DH ()

  • Weder die Software noch die Codierung sind auf der Festpatte vorhanden.. das hat also kein sinn...

    Ein CIC ohne Festplatte funktioniert genauso, bis auf die Navi Funktion (da die Karte ja fehlt).

    PS: Änderung der Musik part. ist ein alter Hut...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von REPTILE ()

  • PS: Änderung der Musik part. ist ein alter Hut...


    Oh super - dann her mit der Lösung - spart mir viel Zeit ;) Hast schon ein Tool hierfür? Wie groß darf die Partition max. sein? Erfolgt die Anzeige der Speichergröße auch bei 5/6stelligen MB-Werten im CIC korrekt?

    Oder war das nur dicke Luft von dir? Denn in allen bisher gesichteten (meist Ami-)Foren hörten die Threads plötzlich, als es zu Lösung kommen sollte, auf ;) Falls du da mehr weisst, dann immer her damit.

    ciao,
    Chris
  • PS: Die IDE-SSDs wären natürlich einfacher - ist halt eine Frage von Geld + Speichergröße.

    Der Conrad-Adapter mit mSATA SSD ist schon sehr robust - alles ist aus Metall und die SSD verschraubt, da wackelt nix und löst sich auch nix von alleine ;)

    Ob in puncto Vibrations- und Temperaturfestigkeit auch nur eine der Consumer-Notebookplatten mithalten kann, wage ich (mit beruflichem Background im Bereich Automotive+Embedded-Entwicklung) mal anzuzweifeln ;)

    ciao,
    Chris

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 3DH ()

  • Original von felix4389
    die schnittstelle im cic ist IDE?? ach du scheiße...
    Ja, war ich auch platt, hatte mal in den Links gelunzt.

    Bezüglich Partitionsgrösse hatte ich ma nebenbei gelesen, dass dafür das OS neu kompiliert werden muss, da die Grösse im Kernel fest verankert sei.
    Bei Linux ist es ja ähnlich, wenn z.B. am Treiber für die Netzwerkkarten rumgefrickelt wird.
    War glaub ich in irgendeinem 3er Forum, weiss ich aber ned mehr genau.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Andreas53639 ()

  • Ich hatte letztens in einem englischem Forum eine Ansicht vom freiem Speicherplatz mit 80gb gelesen. Welches allerdings weiß ich garnicht auswendig.

    Ich hab noch nie davon gehört dass man das OS neu kompilieren muss wenn man zB einen Treiber ändert oder einfach nur eine partitionsgröße.
    Dann wären Updates ja nahezug unmöglich bzw super umständlich.

    Bei der Partitionsgröße kommt es drauf ob qnx auch lvm unterstützt oder nicht...