Pumpe der Standheizung E61 LCI 530d preisgünstig reparieren

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Pumpe der Standheizung E61 LCI 530d preisgünstig reparieren

    Hallo Freunde,

    ich dachte mal, ich teile Euch meine Aktion vom letzten Sonntag mit, als ich die Umwälzpumpe der Standheizung (Webasto Thermo Top C) meines E61 LCI 530dTA repariert habe.
    Falls es also die zukünftige Diagnose der Standheizung erleichtert (man spart viel Demontage-Arbeit, der halbe Innenkotflügel reicht), hier ein paar Infos:


    Problem war:
    Standheizung läuft (kein Fehler, keine Sperrverriegelung), aber Innraum bleibt kalt.

    Diagnose:
    Pumpe (90% aller Fälle).
    Die sah komisch aus:
    Den Deckel an der Kabeleinführung hat es um ca. 4mm angehoben, als wenn da Wasser reinkam und gefroren ist.
    Prüfung ergab: läuft nicht.

    WICHTIG:
    Drehrichtung bei Draufsicht (siehe Bild 3) ist die richtige Drehung im Uhrzeigersinn, also so, wie die Schaufeln gepfeilt sind. Dreht die neue Punmpe anders herum, Anschlusskabel umpolen.

    Diese 12V-Pumpen sind tatsächlich von fast allen hiesigen Lieferanten gleich, egal ob Webasto, Eberspächer, Audi, VW, BMW, Benz oder sonstwas draufsteht. Sie stammen allesamt von Bühler.

    Ich habe eine von VW (bei ebay, ca. 70 EUR, die mit Stecker und schon konfektioniertem Kabel) gewählt, denn die kostet nur einen Bruchteil des BMW-Preises (170 EUR), bringt aber Edelstahlschrauben und einen wasserdichten fertig mit Kabel konfektionierten Stecker mit, was die Montage/Demontage und späteren Ersatz erheblich erleichtert.
    Und man spart sich die komplette Demontage der Standheizung, um an den Stecker für die Pumpe zu kommen, der ja auf der Steuerplatine sitzt.
    Nachteil:
    der Pumpendeckel hat unglücklich gewinkelte Aus- und Eingänge (Bild 2 links).

    Doch das macht nichts:
    da die Pumpen alle gleich sind, passt der BMW-Pumpendeckel drauf. Schrauben sind 4x Torx 20 (vorher mit Föhn anwärmen, dann gehen die leicht raus).

    Ich habe mich letzten Sonntag also daran gesetzt und Folgendes "geschraubt":
    - Rad vorne links abgenommen
    - Innenkotflügel rundherum gelöst, aber nicht abgenommen. Dessen rechte Seite nach links weggeklappt. Pumpe optimal erreichbar.
    - Pumpenzuleitungen beiderseits ca. 5cm hinter den Stutzen mit Schlauchklemmen abgeklemmt
    - Halteschraube für Gummi-Pumpenhalterung entfernt
    - Schlauchschellen gelöst und Schläuche von den beiden Stutzen abgenommen. Gesamt-Verlust Kühlflüssigkeit <100ml
    - Pumpe noch angeschlossen gelassen, um zu gucken, ob sie läuft: Pumpendeckel entfernt (Torx 20, Bild 3) und Standheitzung eingeschaltet: Pumpenrad dreht NICHT. Standheizung aus.
    - Pumpen-Kabel durchtrennt (einzeln, nicht gleichzeitig, um Kurzschluss zu vermeiden) und mit Messgerät Polarität ermittelt: braun ist Minus, schwarz ist Plus (ja, schwarz ist Plus). Dazu SH kurz eingeschaltet.
    - neue Pumpe provisorisch angeklemmt: läuft wunderbar! => also alte Pumpe kaputt.
    - BMW-Pumpendeckel auf neue Pumpe montiert, Gummi-Halterung drübergeschoben.

    Einbau war einfach:
    Kabel verlötet, alle Lötstellen einzeln Stellen mit Heisskleber eingeschmiert und anschließend wasserdicht heisskleber-abgeschrumpft, Kabel sauber mit Kabelbinder und Schlauchhüllen verlegt und fixiert. Pumpe auf Schläuche (mit neuen Klemmen) und Gummihalterung wieder festgeschraubt.

    Probleauf:
    perfekt, alles wird im Handumdrehen warm und die Standheizung faucht wieder hörbar laut, riecht normal und dreht (endlich wieder) nach ca. 3min langsam auf bis zur Maximalleistung.

    Innenkotflügel wieder rein, Rad drauf, Kühlsystem entlüftet und Kühlflüssigkeit (Original BMW, -40Grad) vor- und auch nochmal nach Probefahrt aufgefüllt.

    Schöne Grüße

    k-hm

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von k-hm ()

  • Prima! Sehr brauchbar, habe den Wechsel am Samstag vor. Das die Pumpen untereinander tauschbar sind, habe ich auch festgestellt und mir eine fpr VW ausgewiesene für 60,- € besorgt. Da ist dann nur nicht das ganze Kabel dabei, sondern nur der Stecker zum verlöten. Etwa in der Art hier (die Pumpe würde auch passen).

    ebay.de/itm/Kuhlwasserpumpe-St…teile&hash=item519d27cd29

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Jaydee ()

  • Ein Bild der defekten Original-BMW-Pumpe siehst auch Du oben im ersten Beitrag, und zwar ist es das Bild mit der defekten (alten) Pumpe und dem (neuen) Webasto-Stutzen, Bild 2.

    Typenschild:
    hier (Bild).

    Hier sieht man auch den "abgehobenen" Deckel (im Bild unten, Spalt zwischen Metallgehäuse und Kunststoff-Deckel).

    Es gibt offenbar Varianten mit 550 l/h (Liter pro Stunde) oder 750 l/h. Ob das stimmt oder ob die alle gleich sind... ?

    k-hm

    Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von k-hm ()

  • Ja, das denke ich auch.
    Das ist die ganz normale Bühler, hier von Eberspächer. Der Unterschied zu der, die ich gekauft habe ist nur, dass hier die Kabel nicht wasserdicht vercrimpt sind.

    Tip:
    viel Arbeit mit Abdichten, wenn da die Kabel nicht durch eine Dichtung führen (die ich nicht sehe). Nimm eine mit schon gedichtetem Stecker, z.B. die oben erwähnte.

    Viel Erfolg

    k-hm
  • Ich hatte einfach den Stecker von der Pumpe abgeschnitten und mit dem Kabel der alten Pumpe verlötet, schrumpfschlauch drauf fertig.
    Das untere Gehäuse der alten Pumpe abgeschraubt und die neue drauf. Brauchst keine Schläuche abmachen, kein Wasser auffüllen und nicht entlüften.
  • Original von k-hm
    Da hast Du exakt genau die Pumpe gefunden, die ich gekauft habe.
    Gleiches Material, gleicher Verkäufer.

    Ich wollte halt keine Schleichwerbung machen *zwinker*

    k-hm


    Gekauft habe ich diese hier:
    ebay.de/itm/190798885241?ssPag…_trksid=p3984.m1439.l2648


    Angeblich hat die 800Liter Leistung. Kann ich mir aber nicht vorstellen. Wenn Du die aufgedruckten Codes vergleichst, dann ist es die identische Pumpe wie Deine, die nur 550 Liter haben soll.