Vmax Aufhebung beim E63 650i FL

  • Vmax Aufhebung beim E63 650i FL

    Hallo,

    ich will bei meinem E63 gern die Vmax-Sperre herausnehmen. Bei meiner bisherigen Internet-Recherche habe ich jedoch nur Anbieter gefunden, die dies im Zusammenhang mit einer Leistungssteigerung / Chip-Tuning durchführen. Hier erlischt jedoch die Euro-Plus-Garantie. Ob sie auch schon bei einer simplen Vmax-Aufhebung ohne Mehr-PS erlischt, weiß ich nicht...

    Daher hier eine Reihe von Fragen. Freue mich auf eure Antworten. :)

    Weiß jemand, ob es auch Anbieter gibt, die nur die Vmax-Aufhebung durchführen?
    Wie schnell wird ein 650i mit Sportautomatik dann, sind <280 km/h realistisch?

    Was halten ihr hiervon? Dieser Anbieter nimmt recht tiefgreifende Änderungen vor, da wäre ich jedoch - vielleicht unbegründeter Weise - skeptisch...
    http://wintertuning.de/index.php?option=com_content&task=view&id=101&Itemid=101

    PS: Kann sein, dass der Beitrag im Bereich Tuning besser als bei den 6ern aufgehoben wäre, aber ich bin ja noch ein Forumsneuling... ;)

    Danke + Gruß
    Fabian
  • PS: Kann sein, dass der Beitrag im Bereich Tuning besser als bei den 6ern aufgehoben wäre, aber ich bin ja noch ein Forumsneuling... zwinker


    Das denke ich auch.

    Ich hab mein Vmax bei Fülli einem user hier im Forum rausnehmen lassen, zwar in verbindung mit einer Optimierung aber ich glaube er macht das auch getrennt.
    Eigentlich wird die VMax nur angehoben ganz raus geht wohl nicht hat man mir gesagt.


    schau mal hier

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 15'er ()

  • Ich denke das wird mit E+ kritisch. Optimierung hin oder her, der Vmax Eingriff muss, soweit ich weiss, im Motorsteuergeraet erfolgen. Wie ich hier schon mehrfach von seiten der gechipten Dieselfraktion gelesen habe, geht bei BMW sofort ein rotes Lichtlein an, wenn da was gemacht wurde.
    Ich wuerde es nicht riskieren.

    Bzgl. der Geschwindigkeit kann man sagen das 280km/h drin sein sollten. Viel schneller wird es allerdings nicht gehen, weil irgendwo zwischen 280 und 290km/h das Automatikgetriebe in den Notlauf geht. Mal ganz abgesehen davon, wird dem Motor irgendwo in dieser Gegend auch die Puste ausgehen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von BitteNichtBlitzen ()

  • Original von BitteNichtBlitzen
    Ich denke das wird mit E+ kritisch. Optimierung hin oder her, der Vmax Eingriff muss, soweit ich weiss, im Motorsteuergeraet erfolgen. Wie ich hier schon mehrfach von seiten der gechipten Dieselfraktion gelesen habe, geht bei BMW sofort ein rotes Lichtlein an, wenn da was gemacht wurde.


    Das stimmt!
    Wenn die V-Max anhebst, dann kannst genauso gleich ne optimierung mitmachen --> Eingriff ins Motorsteuergerät!

    Bei BMW kommt sofort ne Meldung, dass die Software verändertwurde.
    Zusätzlich erscheint noch eine Liste mit Teilen, die deswegen von der E+ ausgeschlossen werden. :heul:

    Blöd ist nur, wenn man das Fahrzeug bei BMW gebraucht kauft, und der Vorbesitzer "optimiert" hat.
    Das wird (zumindest bei meinem Händler) nicht standardmäßig überprüft.
    Wenn dann nen Schaden hast, schaust in die Röhre.
  • Vmax beim 650i hab ich auch schon oft gemacht kein Hexenwerk. Vmax wird immer abgehoben. Kommt auch bei manchen Fahrzeugen vor das man nicht zum Limit kommen kann, da notlauf Gefahr.

    Beim 650i ist das nicht der fall.

    Dauert ca 1,5-2 Std.

    Gruß.
  • jjvirit hat auch bei meinem E64 650i die V-max Aufhebung mit einer moderaten Kennfeldanpassung durchgeführt.
    Abgesehen vom äußerst frairen Preis, läuft die Karre jetzt etwas spritziger, dreht freier oben raus, Verbrauch ist unverändert. Die V-max, ohne dass ich es mit GPS bisher messen konnte, ist nach Extrapolation von Tacho zu Drehzahl bei ungefähr 285 km/h.
    Also rundum perfekt.
    Motor- oder Getriebestörung ist bisher auch nicht aufgetreten.

    Bei Bedarf kann ich jjvirit nur empfehlen.
    (nein, ich bin weder verwandt, noch verschwägert, noch sonstirgendwie befreundet mit Ihm, sondern einfach nur vom Preis- / Leistungsverhältniss überzeugt).

    Gruß
    Jörg
  • Original von Neurocil
    Original von jjvirit
    Vmax beim 650i hab ich auch schon oft gemacht kein Hexenwerk .... Dauert ca 1,5-2 Std.

    Gruß.



    warum :?:


    Weil das Stg raus muss. Aufn tisch legen öffnen und per bdm auslesen. Kennfeld bearbeiten und wieder aufspielen. Alles wieder zusammenbauen :cool:
  • Hey ich beantworte gerne die Frage wenn du fragst wieso 1,5 Stunden.

    Und zwar dauert alleine das Auslesen ca 1 Std. Dazu kommt bearbeiten des Kennfeldes und das Wiedereinspielen zwischen 5-10 min. Probefahrt kommt auch dazu da haben wir hier eine geeignete Strecke wo man die 250er Schallmauer überwinden kann^^

    BDM brauche ich nicht, alles über OBD.

    LG
  • Oui Monsieur,


    Die Kennfelder für die leistungssteigerung nehmen relativ wenig zeit in Anspruch wenn man das mit der kompletten zeit ins Verhältnis setzt.

    Wer wegen Garantie Angst hat. Ich krieg das aufjedenfall wieder so hin das der BMW oder der vw tester aufkeinenfall was bemerkt.
  • Hallo,

    danke für eure nützlichen Antworten. :top:

    Bin noch unentschlossen, da ich einerseits die E-Plus auch nach Ablauf im August 2013 noch um ein weiteres Jahr verlängern will, andererseits ist es auch echt ein Jammer, wie der feine Wagen bei 250 km/h geradezu ausgebremst wird... :heul:

    Eine Frage habe ich aber noch in diesem Zusammenhang:

    Der Tacho endet ja leider schon bei 260 km/h. Irgendwo habe ich mal gelesen, dass auch im Head-Up-Display (was ich aber leider sowieso nicht habe) die Geschwindkeit nur bis 260 km/h angezeigt wird.

    Man kann sich zusätzlich ja auch die gefahrene Geschwindigkeit in die Anzeige des Bordcomputers einspeisen lassen, nach entsprechender Codierung.
    Geht diese Anzeige dann auch nur bis 260 km/h oder reicht sie weiter?

    Gruß Fabian
  • Original von Fabian650
    Bin noch unentschlossen, da ich einerseits die E-Plus auch nach Ablauf im August 2013 noch um ein weiteres Jahr verlängern will,


    Naja - dann habe ich eine gute und ein schlechte Nachricht:

    Die schlechte:
    E+ kann man im Nachhinein nicht verlaengern. Das geht nur direkt beim Kauf.

    Die gute:
    Die kannste die Software ohne schlechtes Gewissen spaetestens 08 2013 aendern lassen.
  • Original von jjvirit
    Software wieder zurück spielen ist in Maximum halbe Stunde gemach wor liegt
    Das Problem.


    Ist es moeglich dass das STG registriert wenn Software neu einspielt wurde, selbst wenn es die Originalsoftware ist?
    Soll jetzt keine Provokation sein, sondern eine ehrliche Frage.

    Ich habe leider vergeblich die Suche bemueht, aber mir waere als wenn user "Dieselflink" mal geschrieben haette, das eine Kennfeldaenderung bei BMW registriert wurde, obwohl die wieder rueckgaengig gemacht worden ist. Damit kann ich mich allerdings auch irren, da ich den Beitrag nicht mehr gefunden habe.