Steuerkettenrissgefahr beim M57N / M57N2?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hi Leute,

    auch wenn der thread schon alt ist....

    ich muss jetzt hier mal ne Lanze für Hermann brechen, der die Problematik sehr sachlich auf den Punkt gebracht hatte. Ich war selber mit meinem 325d, Baujahr 2007, von einem Steuerkettenriss betroffen. Es passierte bei moderaten 140 km/h auf der Autobahn ohne Vorankündigung.Der Wagen ist 299.000 gelaufen, ok. Aber zu 80 % Langstrecke. Zwischenzeitlich habe ich den Wagen nach Polen mit dem Motorschaden( nicht zuletzt wg. der Dieselproblematik ) verkauft. M.E. ist eine gerissene Steuerkette für ein "Premium" Fahrzeug keinesfalls akzeptabel, insbesondere da BMW keine Wartungsintervalle dafür vorgibt und demnach die Kette ein ganzes Motorleben lang halten sollte.

    Sorry, dann kann man gleich Zahnriemen verbauen und alle 80.000 km einen Wechselintervall vorgeben.

    Ich für meinen Fall habe jedenfalls daraus die Konsequenz gezogen, dass ein neuer BMW nicht mehr sein Geld wert sein wird und Premium definitv nur noch der Preis ist. Ich habe mir vorübergehend einen E 46 320i zugelegt, da ich der Auffassung bin, dass BMW bis einschliesslich zum M54 die robustesten und langlebigsten Motoren gebaut hat. Davor hatte ich ein 523er E39, der motorisch nicht ein Mal in seinem 15 jährigen Leben bei mir irgendwelche Probleme bereitet hat. Ich habe den Verdacht, dass bei BMW inzwischen irgendwelche Controller bestimmen, welche Zulieferer den Zuschlag für Bauteile wie Steuerketten bekommen. Wenn die Qualität dann minderwertig ist, wird mal eben nicht so genau hingeschaut, Hauptsache der Zulieferer ist billig genug und der Nimbus der Marke bleibt dank geschicktem Marketing noch "Premium".

    Mich hat BMW als potentiellen Kunden für einen Neuwagen verloren, nicht zuletzt auch schon deswegen, weil man bereits beim E 90 z.B. für das Wechseln eines Angeleye Standlichts in die Werkstatt gezwungen wird. Ich habe es dann selber gemacht und war schlicht entsetzt, dass dafür das Vorderrad und der Innenkotflügel demontiert werden müssen, um dann in einer gigantischen Fummelei den Angeleye Halogenbrenner, der auch nur bescheidene 30 Öcken kostet, zu wechseln. Was ist der E 46 dagegen noch für ein wunderbares Auto! Hier kann man noch soviel selber machen...

    Aber das ist eben gar nicht im Interesse von BMW. Ich werde mich nicht weiter entmündigen lassen. Gut bei anderen Marken hat man ähnliche Probleme, wenn man heute selbst kleinste Reparaturen selbst bewerkstelligen will. Die schimpfen sich dafür dann aber auch nicht "Premium" und bieten die gleiche Wegwerftechnik wie der doppelt so teure BMW. :D

    Gruß Rico
  • Das haste aber bei alles Premiummarken, egal ob Stern oder 4Ringe, es wird mit der neuen Technik nicht besser und 300.000km sind doch meiner Meinung nach schon einiges für die Kette, wir wechseln be den benziner schon die Ketten zwischen 30-80tkm ist Leider mittlerweile auch zur Routine geworden...
  • Der Maschinist schrieb:

    Das haste aber bei alles Premiummarken, egal ob Stern oder 4Ringe, es wird mit der neuen Technik nicht besser und 300.000km sind doch meiner Meinung nach schon einiges für die Kette, wir wechseln be den benziner schon die Ketten zwischen 30-80tkm ist Leider mittlerweile auch zur Routine geworden...

    Ja, das ist bestimmt "einiges". War bisher aber mit den BMW-Motoren ohne Sorge möglich! Und nur weil es nun bei allen Herstellern so ist, soll man es als "normal" akzeptieren?

    Gut, dass man keine neuen Autos kaufen muss. Wie schon von Vorrednern geschrieben, gibt es ja noch genug gute M50, M52, M54 und die Dieselpendants, falls man sich das Thema Diesel antun möchte.
  • Ok... der motor hat insgesamt 3 Ketten. Welche ist den gerissen? Das sollte bmw doch sehen. Wenn z.b. dein Hd sich festgefressen hat, dann muss die auch gewechselt werden. Aber normal geht die hd selten hoch, außer man fährt den tank trocken oder tankt dehr schlechten sprit.


    Mfg