Projekt: Prins VSI 545 selbst einbauen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Update:

    So hier sieht man die geborten Löscher für die Einspritznippel.
    Man sollte sich natürlich einen gescheiten Bohrer kaufen (größe 5) und denn dazu passenden Gewindeschneider.

    imageshack.us/photo/my-images/802/imagesyu.jpg/

    Die Einspritznippel hab ich mit Epoxit Kleber am Gewinde richtig eingetungt. Das zeug ist recht zäh, brennt nicht und man kriegt es nicht mit Benzin oder dergleichen wieder ab.

    imageshack.us/photo/my-images/521/imagelyad.jpg/

    So hier mal ein Bild vom eingebautem zustand der Rail's.

    imageshack.us/photo/my-images/145/imagerr.jpg/
    Man kann es natürlich auch anders machen und die schwarze Abdeckung der original Kabelführung komplett weglassen und mit wellrohr ausstatten aber so passt das auch.

    Denn Verdampfer wollte ich zuerst neber denn Bremskraftverstärker montieren aber durch die dicken Wasserschläuche und die Biegungen die ich überwinden musste hab ich mich doch dagegen entschieden.

    imageshack.us/photo/my-images/841/imagefli.jpg/

    Hier nun der Verdampfer neber dem Dsc Agregat.
    imageshack.us/photo/my-images/853/imagedfw.jpg/
    Passt perfekt dorthin und falls mal was sein sollte muss ich nicht zuerst denn kompletten Wagen zerlegen.

    Elektrik:
    Bilder sagen mehr als Worte. Wer blickt da noch durch !?
    imageshack.us/photo/my-images/155/imagesjx.jpg/

    Das gute daran ist Prins hat alle Kabel beschriftet. Also man kann eigentlich nicht viel falsch machen sofern man bei denn Kabeln irgendwie den Überblick behält.
    imageshack.us/photo/my-images/208/imagetnq.jpg/

    Wovon ich keine Bilder habe ist die durchführen der Kabel in den Innenraum. Im STG Kasten ist ein Entlüftungsloch dort passen locker alle Kabel durch. Das was zum Tank muss, Diagnoseanschluss sowie der Anschluss der an denn Prins Taster muss.
    Denn Diagnoseanschluss hab ich im Handschuhfach gelassen kommt man sehr leicht dran.
    Denn Taster hab ich in denn Aschenbescher montiert. Zwar bin ich raucher aber asche denn siff nicht dorthin (Auto ist wichtiger wie die eigene Gesundheit :lol: )

    Die drei Kabeln die zum Tank müssen hab ich von der rechten seite komplett nach hinten durch denn innenraum gelegt. Hinten am Radkasten ist eine durchführung die man sehr gut für das rausführen benutzen kann.

    Das Kupferrohr für denn Verdampfer führt hinten am Radhaus entlang bis vorne in denn rechten Radhauskasten wodurch man direkten Zugang zum Motorraum hat. Also das biegen des Kupferrohrs war zwar nicht so das Problem aber sollte ich es nochmal machen müssen würde ich direkt flexleitung nehmen (Guter Tip von Reptile. Danke).

    Fertig :D
    imageshack.us/photo/my-images/59/imagemyqo.jpg/

    Getankt hab ich erstmal um Lecks zu suchen nur 5 liter ( 3 euro wie geil ist das denn :D :D :D )
    Davor hab ich mir Lacksuchsprey besorgt gibts beim Atu für 6,49 euro.
    Alles komplett mal eingesift und gesucht wo es sich rauskuschelt :D.
    Am Multiventil sieht man zwar nicht direkt die Unterseite aber man kanns etwas hören und riechen tut man es auch falls es doch etwas undicht sein sollte.
    Alle Schrauben zur Sicherheit noch etwas angezogen und gut war alles.
    Jetzt konnte ich volltanken.
    68 liter Brutto Tank, befüllen darf man nur 80% also sind das von der Rechnung her 54,4 Liter. Gepasst haben bei mir insgesammt 50 liter.
    So Motor angeschmissen und denn Prins Taster gedrückt, ein kleines ruckeln wargenommen und was sehe ich;

    ER LÄUFT AUF LPG :lol: :lol: :lol:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 545-BMW ()

  • Original von Neurocil

    ... fährst du nun noch zum Tüv ... oder nur daran vorbei ?


    Geiler spruch Neuro. Ich lach mir grad einen ab. Tüv muss ich Termin machen aber der Prüfer weis bescheid von meiner Aktion.
  • Einstellfahrt gestern nacht mal gestartet. Lief bis gestern abend alles gut. In allen Lastbereichen weder zu mager noch zu fett. Die MKL hat mich bis jetzt noch nicht aufgesucht.
    Heut moje kalter zustand gestartet. Losgefahren nach ca 2. Minuten hab ich an der Ampel gemerkt er hat umgeschaltet. Wollte losfahren zack motor aus. Da ist was faul :)
  • Also, zuerst mal ein echtes "Hut ab!"

    Wie man sieht bestätigt sich meine Einschätzung - du scheinst dir über alles sehr genau Gedanken gemacht zu haben und dir weit mehr Mühe gegeben zu haben als manch Ümrüster es nur annähernd getan hätte. Ist halt schon was anderes wenn man an seinen eigenen Dingen arbeitet!

    Zu deinem Problem - ich kann mir vorstellen, dass evtl. die Umschaltzeit/-temperatur u.U. zu niedrig ist. Bei mir waren Anfangs scheinbar ca. 35°C Wassertemperatur eingestellt. Als der Wagen dann umgeschaltet hatte war der Verdampfer scheinbar noch nicht in der Lage richtig zu arbeiten und ich hatte ein starkes Ruckeln beim Beschleunigen. Das wurde dann umgehend korrigiert und lief danach problemlos (allerdings saftige 55°C).

    Vielleicht ist das ein Ansatz.
  • Original von BorisM
    Doublemix muss eingestellt werden und eine Mindestdrehzahl beim Umschalten sonst würgt er in gewissen Situationen ab.


    Doubelmix ist nur nötig wenn beim Umschalten es ruckelt.

    Eine Min. Drehzahl ist bei einer Prins VSI nicht nötig.

    Versuch zuerst die Min. Temp. zu erhöhen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von darksool ()

  • Original von 545-BMW
    Doublemix hab ich schon auf 20%.
    Umschalttemp. Liegt bei 40 grad. Heut moje hat er umgeschaltet ohne abzusterben aber hatte eine drehzahl über 1500.


    wie sind die Lambda Langzeitkorrektur Zeiten ?
    Sollten sich bei + - 3 bewegen
  • Original von 545-BMW
    2 bar.
    Rj_inj 105
    Off inj -30
    Im leerlauf läuft er ein tick zu fett. Hatte denn verdampfer druck auf 2.3 bar hab ihn aber runtergesetzt damit er unter last nicht anfettet oder zu mager läuft.



    Du musst mal schauen das du durch Druck ggf. auf 1,8 Bar veränderst (bin mir jetzt nicht mehr sicher ob weniger oder mehr Druck Rj_inj nach ober verändert).
    Der Wert Off inj-30 geht in Verbindung mit Rj_ini zu sehr ins Negative.
    Rj_ini wird ja währen der Fahrt eingestellt
    Off_inj wird ja bei Stillstand eingestellt.
    Durch die Veränderung von Off_inj wird aber auch Rj_inj parallel mit verschoben.

    Und nicht vergessen ... bevor du jetzt LPG neu einstellen willst musst du ca. 40 km auf Benzin fahren :top:

    Gerde gelesen : bei mehr druck, weniger einspritzzeit)

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von darksool ()

  • Original von Gegenwind
    Original von 545-BMW
    Hatte denn verdampfer druck auf 2.3 bar hab ihn aber runtergesetzt damit er unter last nicht anfettet oder zu mager läuft.


    Ist das nicht widersprüchlich? Erklär mal genauer... :?:


    Durch weniger druck komm ich eigentlich im leerlauf vom negativen heraus. Bzw bei mir sind es -30. Aber wenn ich noch mehr runter gehen sollte werde ich Probleme mit Vollgasfahrten bekommen.

    @dark

    Wenn ich druck und rj_inj während der fahrt einstelle darf ich doch nur noch off_inj verändern soweit in der theorie. Aber wenn du jetzt meinst es verstellt sich auch rj_inj wenn ich denn wert bei off_inj ändere dann war doch die einstellfahrt umsonst.
  • So Anlage ist seit gestern offiziell eingetragen. Einziges problem was ich hatte war der Tankeinfüllstutzen. Denn hatte ich nur am Plastik festgeschraubt aber da die Pistole vom Lpg anschluss sehr schwer ist wäre die gefahr groß das es irgendwann abreisst. Also schnell heim radhaus raus und hinten zwei Gewindeschrauben durchgejagt und mit einer Mutter festgeschraubt. Ende vom Lied. Er läuft ohne Probleme in allen Lastbereichen. Verbrauch momentan 13 Liter LPG.