Panoramadach besiegt!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Dann kann ich mir das mit den Dichtungen sparen, ich hatte ca. 1 Liter Wasser heute drin. Ist das dann normal das das in der Waschstraße soviel rein kommt, bei uns hatte es gestern sehr stark geregnet und heute war ich in der Waschanlage.

    Hat jemand schon mal eine alte Tachowelle zum reinigen verwendet, natürlich dann schon mit Wasser und Pressluft hinterher.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von welpenhund ()

  • Ich habe es heute getestet, die hintern sidn total zu gewesen, ich habe sie mal provisorisch gereinigt, jetzt läufts wieder ab es darf nur nicht zu viel kommen. Bei uns hatte es mehrmals hintereinander Wolkenbrüche gehabt, und dann noch in die wasch anlage das war einfach zu viel.

    ich muss dann mal richtig rangehen.
  • Hallo,


    ich habe gerade bei meinem Auto ähnliches entdeckt. Und zwar sieht man, von innen, wie es recht schnell hintereinander rund um das PD reintropft. Also im Grunde da wo die Dichtungen sind.
    Habe dieses Thema komplett durchgelesen und deshalb direkt im Kofferraum nachgeschaut ob es dort nass ist. Allerdings bin ich mir nicht ganz sicher ob ich da an richtiger Stelle gucke. Ich habe den Kofferraum geöffnet, den verschliessbaren Deckel der Radmulde und unterliegende Pappabdeckung angehoben. Darunter ist es komplett trocken. Muss ich da noch etwas anderes ausbauen bzw. anheben um etwas sehen zu können?
    Und ist es "normal", dass es eben so heftig tropft?

    Bitte um schnelle Hilfe :(
  • ja es ist normal.
    ein schiebedach ist nie dicht.
    dafür ja auch die abläufe.
    sonst könnte man sich die ja sparen.

    bei mir läuft auch beim waschen immer wasser rein.
    sieht man auch schön, wenn man den mittelsteg vorne nach unten klappt. das ding ist eine wasserablaufrinne.
    da siehst wie es reintropft.
    bei mir is der kofferraumboden brottrocken verstaubt.

    gibt einfach paar grundregeln.
    dach nie geöffnet lassen wenn das auto irgendwo unter bäumen oder so steht.
    kritisch sind tannennadeln und so zeug was in den ablauf gelangen kann.
  • Ich habe das Thema auch mal mit meiner BMW Werkstatt besprochen, der Meister hat gemeint wichtig das die Abläufe immer sauber sind, und das die Dichtungen o.K. sind die muss man von Zeit zu Zeit mal wechseln.
    Ich finde das ganze Dach ist eine einzige Katastrophe. Ich habe mir mal meine Dichtungen angesehen ich finde das die sehr wenig Vorspannung haben und schon ganz schön hart sind. Wenn ich die von unserem alten Golf III ansehe, der ist Bj 97 die sind dort noch geschmeidig wie am ersten Tag. Dann ist es doch völlig klar das dort Wasser reinlaufen muss und das nicht zu wenig. Ich habe mein Dach ausgerichtet und trotzdem habe ich einen Spalt von 0,1 bis 0,4 mm das kann nicht funktionieren.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von welpenhund ()

  • ach ich sehs net so wild.
    wenn oben wasser reinläuft und hinten wieder raus wie es soll, was störts mich. solange es nicht im innenraum steht.
    wenn das der fall ist, dann hats ne ursache.
    und zwar eben meist diese verstopften abläufe
  • Hab mir mal so´n Billig-Endoskop gekauft.

    Ist zwar nicht so toll, reicht aber für die folgenden Fotos.

    Zuerst einmal der linke hintere Abfluß, schön sauber:


    Und hier hinten rechts, wieder mit Störenfrieden:


    Ich denke, ich werde jetzt jedes halbe Jahr mal kontrollieren...
    BMW E61 530xi touring (07/05)
    BMW E39 528i (10/97)
    BMW E36 323i touring (03/99)
    Suzuki GSX750S Katana (1985)

  • Ich war genau wegen diesem Problem in der Werkstatt um nachsehen zu lassen wo der Teufel im Detail steckt.

    Folgendes:

    Ich hatte eines schönen Tages die hintere rechte Seitenabdeckung weggenommen um etwas in die dafür vorgesehene Ablageschale zu legen. Als ich dann die Abdeckung entfernt hatte, traute ich erst meinen Augen nicht. Da stand bis zur oberen Kannte das Wasser drinnen. Ich hab dann alles auf der rechten Seite ausgebaut und meine Batterie vor dem Ertrinken gerettet. Der Batterieschacht stand nämlich auch schon bis oben das Wasser. Ich hab dann so viel Wasser wie möglich mit einem Naßsauger abgesaugt und somit den Totalausfall meiner System noch verhindern können.

    Am nächsten Tag in die Werkstatt um das ganze Ausmaß begutachten zu lassen.

    Er hat das Kunststoffkreuz am Ende des Schlauches entfernt. Dieses war wie erwartet komplett verschtopft. Zum Schluß alles mit Druckluft durchgeblasen und zur Kontrolle noch eine Wasserprobe gemacht. Alles wieder in Ordnung und die Steuergeräte sind auch ohne Schaden davongekommen.

    Kleines Detail am Rande: Man braucht beim Touring mit M-Technik die Stoßstange nicht abnehmen um an das Kunststoffkreuz zu kommen. Geht über die rechte innenseite der Stoßstange. Der ganze Aufwand dauert ca. 20min.

    Grüße aus OÖ

    :)
  • bei mir waren die Abläufe zu, und ich dann mal zu kräftig an einen Schlauch gezogen bis es einen dumpfen plopp gemacht und ich den Schlauch aus der Richtung Stoßfäger ziehen konnte, da ist bei mir einfach so ein "Kreuz" abgefallen. Dann habe ich den Schlauch mit einer alten Tachowelle gereinigt und einfach wieder reingestopft und gut wars. Ich weiß nicht fachmännisch aber effektiv.