520d N47 Steuerkette und Turbolader defekt bei 34000 km

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • 520d N47 Steuerkette und Turbolader defekt bei 34000 km

    Hallo Gemeinde

    Habe heute meinen 520d LCI Bauj. 11.2008 mit 34.000 km (habe keine Null vergessen!) in unserer BMW Niederlassung bezüglich Ankauf schätzen lassen.

    Ergebnis:
    Fahrzeug top Zustand, aaaaaaaber:
    - Steuerkette defekt!
    - Turbolader defekt!

    Ich bin natürlich völlig verwirrt, da ich das Fahrzeug täglich nur 50 km auf der BAB bei ca. 120 - 140 km/h bewegt habe.

    Des weiteren war ich während der letzten 3 1/2 Jahren öfters mal wegen Kleinigkeiten in der Werkstatt, und hatte stets ergänzend gebeten ggf. laufende Serviceaktionen gleich mit durchzuführen, was laut dem Freundlichen jedoch nie notwendig war.

    Sind die beiden oben genannten Defekte = Steuerkette und Turbolader bei dem N47 Diesel Motor eine Ausnahme, oder gibt es eine Häufung der Ausfälle und ggf. Service Hinweise?

    Gruß

    wer_pa

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wer_pa ()

  • hast mal nagefragt wie die darauf kommen das das defekt sein soll?

    nur weil irgend n müll im Fehlerspeicher steht heisst das nicht immer gleich das was defekt ist bzw. auch umgekehrt!
  • Wenn es einen PUMA Eintrag gibt, kann ein BMW Händler nicht sagen das sei ein Einzelfall.

    Mich würde doch auch interessieren wie die Werkstatt das heraus gefunden hat, sonst finden die doch auch nie etwas.

    Hast du den Wagen dort neu gekauft, wenn ja soll er sich nicht so anstellen du wolltest doch bestimmt was neues kaufen.
  • Hi Gemeinde


    @xmace
    ...hast mal nagefragt wie die darauf kommen das das defekt sein soll?..
    Gestern bei der Ankauf Begutachtung meines Fahrzeugs hat ein Wissender nach der Probefahrt meinen Verkaufberater mitgeteilt, dass mein Fahrzeug bezüglich der Steuerkette (und des Turboladers) ein Problem hat, welches vor dem Ankauf unbedingt zu beseitigen ist!

    Heute habe ich einen Rückruf der WNL erhalten in dem u. a. mitgeteilt wurde, ich könnte das Fahrzeug früher bringen, jedoch müßte ich zuerst die Kosten für eine genaue erforderliche Schadensanalyse bezüglich der schabenden Steuerkette übernehmen damit ggf. die Kulanzanträge gestellt werden können!

    Bezüglich Turbolader, dieser wird gemäß heutiger Rückmeldung kostenfrei ersetzt.

    @Neurocil
    ...hast du noch garantie...
    Nein, die Garantie gilt nur für 24 Monate. Mein Fahrzeug würde 11.2008 zugelassen.

    @welpenhund
    ... Mich würde doch auch interessieren wie die Werkstatt das heraus gefunden hat, sonst finden die doch auch nie etwas.....
    Siehe oben, = meine Erläuterungen bei @xmace

    ....Hast du den Wagen dort neu gekauft...
    Nein, der Wagen gehörte vorher Vater Staat.

    ...wenn ja soll er sich nicht so anstellen du wolltest doch bestimmt was neues kaufen....
    Genau, das war ja das auslösende Moment.

    Was ich nur so unglaublich schei... finde ist die Tatsache, dass ich bei anderen Werksattbesuchen auf Motorgeräusche (schnarren bzw. heulen/jaulen) aufmerksam gemacht habe und hierbei eine grosszügige Belehrung erhielt, dass ich ja nur einen kleinen 4 Zylinder Diesel mit entsprechender Geräuschkulisse habe, und keinen E39 Benziner 6 Zylinder mehr!

    Gruß

    wer_pa
  • so habe mir das mal angehört und bin draufgekommen dass meiner ganz gleich klingt....

    N47 Motor...

    meiner ist feb 2009er BJ..
    hat aber mittlerweile 138tkm auf der uhr..

    was mache ich da am besten?
    richtet da bmw irgendwas oder sonstirges?

    lg Mark
  • Also mir kommt das alles irgendwie sehr spanisch vor. Ich glaub die wollen Dich da über den Tisch ziehen.

    Ich würde mal zu einer anderen Werkstatt gehen und dort ganz unwissend sagen du glaubst das der Motor irgendwie komisch klingt und das die doch mal schauen sollen.

    ..... ein Wissender hat das dem Verkäufer gesagt..... bei BMW sind diese Wissenden äußerst selten zu finden, das wär ja ein Zufall :respekt:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ewald ()

  • Hi all

    Fortgang:
    Ich habe zwischenzeitlich die Info erhalten dass eine Zylinderwand starke Riefen aufweist, deren Ursache man heute nachgehen will, da ein Bauteilausfall nicht erkennbar ist. Der Einbau eines AT Motors sei nun erforderlich und die Kostenuebernahme fuer den Einbau muss noch geklaert werden.

    Abschluß:
    Dank des massiven Einsatzes meiner WN ist es gelungen die zuvor seitens München benannte Selbstbeteiligung für den Motorwechsel in Höhe von 80%, nun auf aktzeptable 20% zu reduzieren.

    Die Odyssee scheint in diesen Fall nun doch noch ein gutes Ende zu nehmen, wobei ich jedoch jetzt mit der Entscheidung allein gelassen werde, ob ich bei dem Kauf (dieser war ja eigentlich Ausgangspunkt der Geschichte) eines neuen weißblauen Prämienproduktes mir ggf. auch wieder ein durchgängiges Prämienproblem mit hohen Prämienkosten einfangen werde.

    Ich denke es ist an der Zeit von den OEM´s eine Art Schmerzengeld einzufordern und dieses an das Kulanzverfahren direkt anzukoppeln.

    Formel:
    Je geringer der Kulanzanteil ausfällt, desto höher wäre ein zu zahlendes Schmerzengeld

    Vorteil:
    Der Geschädigte hätte zumindest das Geld parat um den Wagen reparieren zulassen.

    Ich denke das diese Vorgehensweise die einzigste Möglichkeit ist die OEM´s dazu zu zwingen, von der "schnell" und "billigst" Einkaufstrategie abzulassen. Jeder der in einem Zulieferbetrieb für die Automobilindustrie tätig ist kann bestätigen, dass seit ca. 10 Jahren ein massiver Wandel ins Negative erfolgt ist. Der Leidtragende wird ohne Rücksicht auf Verluste immer mehr der Endverbraucher!

    Abschließend nochmals besten Dank an die beteiligten Mitarbeiter meiner WN

    Gruß

    wer_pa

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wer_pa ()

  • Steuerkette sollte doch wohl auch in der Kulanz mit drinne sein bzw deinen Austauschmotor billiger machen

    die n47 Motoren haben da nämlich ein Problem, zu dem es auch ne Historie gibt
    das es quasi ein Entwicklungsfehler ist, weil durch den Austausch der Gleitschiene und des Spanners ist das Geräusch weg.

    evtl liefert dir das Wissen noch bisschen Munition gegenüber dem OEM
  • Original von Michi530
    Das Problem mit der Steuerkette hat nur der 520D?



    Hi Michi530

    Wenn du nur den 2 Ltr. Motor: "N47, N47S, N47T" meinst, dann betraf es nur diesen.

    Verbaut wurde dieser Motor jedoch nicht nur im E60/E61, sondern auch in folgenden Fahrzeugtypen E81 E82 E83 E84 E87 E88 E90 E91 E92 E93 F10 F11 F25

    motor-talk.de/forum/aktion/Att….html?attachmentId=705058

    Gruß

    wer_pa

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von wer_pa ()