DPF Unterschied Original und Austausch?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • DPF Unterschied Original und Austausch?

    Gibt es irgendwelche Kriterien, anhand derer man einen Unterschied zwischen dem werkseitig verbauten DPF und einem DPF im Austausch definieren kann?

    - Hersteller
    - Produktions- /Artikelnummer / Produktionsdatum
    - Gravur / eingeschlagene Kennung im DPF

    Wie schnell "altert" ein neuer / ausgetauschter Filter und die beiden Dichtungen (Rost) vor und nach dem DPF ?

    Mehr zum Anlass meiner Frage möchte ich im Moment noch nicht erläutern.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 4NonPiston ()

  • Meiner ist auch in 6000Km fällig.

    Hab schon eine Firma bei uns um die Ecke gefunden die Nachbauten verkauft.

    Die Kosten bei BMW sind eine Frechheit: DPF mit Einbau 1650.-

    Der Nachbau kostet neu ohne Einbau 599.-
  • Original von Chris27
    Meiner ist auch in 6000Km fällig.

    Hab schon eine Firma bei uns um die Ecke gefunden die Nachbauten verkauft.

    Die Kosten bei BMW sind eine Frechheit: DPF mit Einbau 1650.-

    Der Nachbau kostet neu ohne Einbau 599.-


    Und Qualitativ mit einem Originalteil vergleichbar? Hab da immer meine Zweifel.
  • Der Hintergrund meiner Frage war ein anderer!

    Angenommen der DPF wird bei BMW getauscht - also von Original nach Original - gibt es irgend ein Merkmal, woran man erkennen kann, dass der schon mal getauscht wurde?

    Ich meine gehört zu haben, dass der Hersteller der DPF der ersten Serie pleite ist (weil das alles nicht richtig funktioniert hat) und danach DPF eines anderen Herstellers verbaut wurden. Haben die "neueren" DPF dann auch eine andere Artikelnummer/Seriennummer bekommen; bzw. ist dann ein anderer Hersteller eingeschlagen ?

    Weiterhin habe ich gehört / mir erzählen lassen, dass die aktuellen DPF nicht mehr dem Verschleißgrenze von 200.000km unterliegen sollen. Kann das jemand bestätigen? Wenn das so ist, kann man dann die DPF für die LCIs auch unter die VFL schrauben?

    Wenn also nun ein "verschleißfreier" Filter unter einen VFL geschraubt wird, bekommt der dann auch nach 200.000km eine Fehlermeldung, bzw. werden die 200.000 km runtergezählt?

    @stussy: auf meinem DPF ist "Eberspächer" eingeschlagen; die sollte man auch im Zubehör bekommen, oder?
  • Angenommen der DPF wird bei BMW getauscht - also von Original nach Original - gibt es irgend ein Merkmal, woran man erkennen kann, dass der schon mal getauscht wurde?
    Andersrum würde ich erwarten, dass der neue strahlt wie Atze, der Unterschied von 200tkm Laufleistung gegenübner 0 sollte auch so erkennbar sein. :?:

    Weiterhin habe ich gehört / mir erzählen lassen, dass die aktuellen DPF nicht mehr dem Verschleißgrenze von 200.000km unterliegen sollen.
    Dann müsste beim LCI die DPF Regeneration komplett anders verlaufen, z.B. so wie bei den Franzosen. Definitiv nicht, auch beim LCI gibts Fehlermeldugen wenn DPF voll.
    Wenn also nun ein "verschleißfreier" Filter unter einen VFL geschraubt wird, bekommt der dann auch nach 200.000km eine Fehlermeldung, bzw. werden die 200.000 km runtergezählt?
    Der VFL zahlt runter (CBS basiert), der LCI sagt nur noch DPF voll -> wechseln, abgesehen davon gibts keinen verschleissfreien DPF, wenn man den "Füllgrad" mal als "Verschleiss" ansieht.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Andreas53639 ()