Angepinnt Erfahrungsberichte: Außenpflege

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wow hier sind ja echt nur Meguiars Fan´s.

    Also ich schwöre mit meinen Jungs auf Chemical Guys.

    Der Unterschied zwischen Chemical Guys und Meguiars ist enorm.

    Werde demnächst mal einige Fotos von Freunden und meinem Fahrzeug reinstellen.

    Dodo Juice kann ich für einige Steps auch empfehlen.

    Ansonsten aber auch unter den TOP 2

    Chemical Guys und natürlich Meguiars :top:

    Swizöl natürlich für die Hardcore liebhaber
  • Hab's heute auch gemacht :D

    1.Fahrzeugwäsche mit handelsüblichen schampoo fürs Auto.
    2.Grobe Fliegenreste etc. Aufsuchen und entfernen.
    3.auftragen von sonax lackreiniger,bei stark beanspruchtem Lack mit starker vossner machine,mittelbeansprucht mit ner einhell und ganz wenig beansprucht lediglich mit ner oldshool poliermaschine.entsprechend die polierpads.
    4.abtragen des lackreinigers mit mikrofasertüchern.
    5.auftragen A1 Speed polish oder Speed polish 2(integriertes wax) da dann nur mit der oldshool poliermaschine,weil die Vorarbeit ja entsprechend poliert/geschliffen wurde.
    5.abtragen mit mikrofaser, jetzt glänzt der Hobel eigentlich schon genug
    Um noch einen drüberzusetzen
    6.auftragen flüssigwax turtle wax ICE (günstig und Top glanz Ergebnis)
    7.jetzt ist abtragen wie staubwischen ,wieder mit mikrofaser.

    Nach jeder 4. autowäsche ,also einmal im monat ,Nigrin nano flüssigwaxversiegelung(mit sprühkopf und mikrofaser Auftragen).

    Felgen mit s100 felgenwax Versiegelung,vorher mit caramba felgenreiniger.

    Kratzer entfernen mit A1 oder quix . Und dann hab ich mir mal dieses billigset vom Aldi geholt( sieht genauso aus wie das von bmw hat nur andere Werbung drauf). Taugt alles nur für kurze zeit.um die Kratzer in den griff zu Kriegen muss ich mit der Vossner bei der jahrespolitur ran.

    Aber auch die kommen wieder durch nach ner zeit,selbst bei Profi aufbereitern.

    Endrohre mit autosol oder Alu-magic und auch geil; hab aus England so ne silberpolitur ;)

    Leder wird alles mit effax eingeschmiert,was besseres hab ich noch nie für Leder gehabt,hab meiner lederkombis erst immer mit s100 gemacht und dann mal effax probiert,absolut Hammer Zeug.nachfärben vorsichtig mit Erdal in den scheuerbereichen falls nötig.

    Polster mit Shell polsterreiniger.

    Scheiben und cockpit nur mit feuchtem Tuch und trockenwischen mit mikrofaser.


    Probiere seit 20 Jahren nun polierkrempel aus,superbillig oder sündhaft teuer,bin aber dann bei diesen Produkten hängengeblieben weil:
    Handelsüblich und kein Spezialität der in spezialshops geholt werden muss,alle Sachen Krieg ich umme Ecke :D
  • Ok dann bin ich voll Krank :rollen:

    Wenn ich mal nen Fahrzeug aufbereite...

    Fahrzeugwäsche: 2 Grit Guard Eimer
    Schwamm: Meguiars Waschhandschuh. Fix40 Waschhndschuh, Jemako Schwamm (was gerade frisch gewaschen ist)
    Schampoo: CG Maxi Suds II, Doodo Juice Born to be wild, CG Mr. Pink, Meguiars NXT, Meguiars Ultimate Wash & Wax (auf was meine Duftnase lust hat)
    Foamen Gloria FM10, VP Snow Foam, VP Advanced Snow Foam, Optimum Car Wash
    Felgen: VP Bilberry Wheel Clenaer, VP Felgenpinsel, Daytona Mini Felgenbürste
    Trocknen: Lupus Trockentuch, Orange Babies Trockentuch
    Detailer: CG P40, CG V7
    Kneten: Petzolds Knete, VP Citrus Bling
    Reifen:Teste ich momentan 16 verschiedene Pflegemittel
    Kunstoff: KochChemie Plaststar

    Exzenter Maschinen: Meguiars G220, Lupus 6100 CPS
    Maschinen Zubehör: verschiedene Teller von Dodo Juice ud Lupus, Pads von LakeCountr und RotWeiß
    Polituren: Menzerna PF2500, Menzerna SF 4000, Meguiars Scratch X, Meguiars Ultimate Compount
    Dodo Juice LimePrime, Zymöl HD Cleanse
    Dodo Juice BlueVelvet + Supernatural, Zymöl Carbon, Creame, Rouge, Glasur

    Innenraum:
    VP Talos Protectant
    VP APC
    .....
    ...
    ..
    .

    ich habe keien Lust mehr

    :mussweg:

    EDIT:












    Es fehlt nur noch die Richtige Halle/Garage :?:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Leon-Ryan ()

  • man man man,

    bei manchen von euch könnten man meinen ihr habt keine andere beschäftigung ;)
    aber sieht alles echt super aus was ihr macht! mein dicker könnte auch mal wieder eine intensive Pflege vertragen. gibt nicht zufällig jemand im raum stuttgart, der sich mal wieder austoben will?
  • Original von turbo535d
    Nee,aber ich verhöker meine kleine einhell rotations poliermaschine samt anfängerset.
    Habe mir noch ne krauss mit rotweiss und 3m pads zugelegt.
    Mit dem set Kannman direkt selber mit loslegen und Top Ergebnisse erzielen.


    Naja Rotationsmaschine für nen Anfänger???

    Original von Klutten
    Original von Leon-Ryan
    Ok dann bin ich voll Krank :rollen:

    Wenn ich mal nen Fahrzeug aufbereite...


    Die perfekte Ausstattung für jemanden - lass mich raten - den ein oder anderen Blick in das Fahrzeugpflegeforum.eu geworfen hat. :D


    :top: :top: :top: Ich sage mal so. War ja so schon verrückt, aber das Forum hat mir den Letzten Verstand geklaut :lol:
  • Ich bin da nur stiller Mitleser. Insgesamt recht krank, was einige da veranstalten, aber daüfr kann man sich anhand der dort gesammelten Erfahrungen prima ein Bild der ganzen Autochemie machen. Die Berichte dort sind super und man findet fast ausschließlich Diskussionen, wo die Anwesenden vollständige Sätze formulieren ...gutes Niveau ;)
  • okay,

    hier mal meine pflegeartikel.

    die Polituren vorne neben dem liquid glass set sind von koch Chemie (powercut,feinschleifpaste und anti Hologramm,versiegelung ist liquid glass) zur prof. Aufbereitung.
    für "zwischendurch" nehme ich ja wie oben beschrieben,also nichts abrassives wenn geht nur so handelsüblichen kram.

    Es gibt bei mir 10 kisten:
    1 Polituren
    2 Schwämme für Maschinen
    3 Microfaser zum polieren
    4 Lederpflege
    5 Innenraum und Polster,
    6 Schleifen + Reparatur Felgen
    7 Schleifen + Reparatur Lack
    8 Microfaser "abledern"
    9 Chrom + Felgenpolitur , Aussenplastik
    10 Felgenreinigung

    und 3 Maschinen:
    1 Krauss 5800
    2 Vossner 1600
    3 Einhell 1100

    und diverse Vorräte von Reinigern,Konservierungen blablabla
  • Nach kurzem hin und her Überlegen, ob ich nun mein Auto in eine profezionelle Pflege gebe, oder selbst Hand anlege, habe ich dazu entschieden, mal selbst dran zu gehen. Was sollte schon passieren? Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Es ist besser geworden, als erwartet. Wobei ich festgestellt habe, dass ich einiges beim nächsten Mal anders, bzw. besser machen werde.

    Schritt 1:
    In der SB-Washbox habe ich das Auto mit einer Hochdruckvorwäsche vorgereinigt.
    Anschließend habe ich die Felgen mit Aral Felgenreiniger SuperShine, die Front, Windschutzscheibe und Motorhaube mit Ravenol Insketen-Entferner eingesprüht. Den Insektenresten, hätte ich mehr Aufmerksamkeit schenken sollen. Denn ein paar Reste sind noch da.

    Schritt 2:
    Mit heißem Wasser und Caramba Auto-Shampoo, habe ich das Auto (von oben nach unten) gewaschen. Das Schampoo kann ich nur empfehlen! Kaum Schaumbildung und macht super sauber!

    Schritt 3:
    Mit Hochdruck-Klarspüler entfernte ich die restlichen Waschrückstände. Das verbleibende Wasser, habe ich mit einem Fensterleder entfernt.

    Schritt 4:
    Die äußeren Kunststoffteile reinigte ich mit Caramba Kunststoff-Tiefenpflege.
    Das Produkt ist zur äußeren Anwendung nicht zu empfehlen. Deutliche Farbunterschiede (selbst nach mehrmaligem korrigieren) auf den Flächen.

    Schritt 5:
    Jetzt gings ans Eingemachte! Die Politur! Ebenfalls von Caramba, verwentete ich die Lackpolitur. Es ist angegeben, dass sie Reiniger ind Politur in einem ist!
    Das auftragen war wirklich kinderleicht (wieder von oben anch unten). Hierzu verwendetet ich einen handelsüblichen Küchenschwamm. Nach der Einwirkzeit (bis die Politur weiss ist), fing ich mit einem groben Mikrofasertuch an zu polieren. Dazu muss ich sagen, dass es zwar bewölkt war, aber die Außentemparaturen, etwas zu hoch waren. Jedenfalls ließ sich das Produkt mühelos und absolut rückstandsfrei auspolieren.

    Das Reusultat:





    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Crissy ()

  • Original von Crissy
    Nach kurzem hin und her Überlegen, ob ich nun mein Auto in eine profezionelle Pflege gebe, oder selbst Hand anlege, habe ich dazu entschieden, mal selbst dran zu gehen. Was sollte schon passieren? Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Es ist besser geworden, als erwartet. Wobei ich festgestellt habe, dass ich einiges beim nächsten Mal anders, bzw. besser machen werde.

    Schritt 1:
    In der SB-Washbox habe ich das Auto mit einer Hochdruckvorwäsche vorgereinigt.
    Anschließend habe ich die Felgen mit Aral Felgenreiniger SuperShine, die Front, Windschutzscheibe und Motorhaube mit Ravenol Insketen-Entferner eingesprüht. Den Insektenresten, hätte ich mehr Aufmerksamkeit schenken sollen. Denn ein paar Reste sind noch da.

    Schritt 2:
    Mit heißem Wasser und Caramba Auto-Shampoo, habe ich das Auto (von oben nach unten) gewaschen. Das Schampoo kann ich nur empfehlen! Kaum Schaumbildung und macht super sauber!

    Schritt 3:
    Mit Hochdruck-Klarspüler entfernte ich die restlichen Waschrückstände. Das verbleibende Wasser, habe ich mit einem Fensterleder entfernt.

    Schritt 4:
    Die äußeren Kunststoffteile reinigte ich mit Caramba Kunststoff-Tiefenpflege.
    Das Produkt ist zur äußeren Anwendung nicht zu empfehlen. Deutliche Farbunterschiede (selbst nach mehrmaligem korrigieren) auf den Flächen.

    Schritt 5:
    Jetzt gings ans Eingemachte! Die Politur! Ebenfalls von Caramba, verwentete ich die Lackpolitur. Es ist angegeben, dass sie Reiniger ind Politur in einem ist!
    Das auftragen war wirklich kinderleicht (wieder von oben anch unten). Hierzu verwendetet ich einen handelsüblichen Küchenschwamm. Nach der Einwirkzeit (bis die Politur weiss ist), fing ich mit einem groben Mikrofasertuch an zu polieren. Dazu muss ich sagen, dass es zwar bewölkt war, aber die Außentemparaturen, etwas zu hoch waren. Jedenfalls ließ sich das Produkt mühelos und absolut rückstandsfrei auspolieren.

    Das Reusultat:








    saubere Arbeit :trinken: